Familie im Alter

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Sonnenblume, 12.05.2006.

  1. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Zusammen ! :wavey:

    ich muss in Psychologie ein 5-8 Seiten referat über FAMILIE IM ALTER schreiben und vortragen.
    Also welche Rolle spielt die Familie, wenn ein Familiebmitglied alt wird!

    Hat jemand ein paar gute Ideen ?
    Oder hat jemand darüber scho mal ein Referat gehalten ?

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  2. Patmuc

    Patmuc Stammgast

    Registriert seit:
    06.04.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo
    Das ist bestimmt ein sehr interessantes Thema. Könnte mir gut vorstellen, dass man die Rolle der Familie heute und vor 50 Jahren in diesem Referat unterbringen könnte. Was hat sich in dieser Zeit alles geändert. Warum gibt es nur noch wenige Mehrgenerationen-Familien, in der Oma, Mutter und Kinder leben.
    Welchen Stellenwert hat eigentlich die Familie noch? Hat man überhaupt noch Zeit seine Eltern bei Pflegebedürftigkeit zu versorgen? Viele Kinder wohnen hunderte von Kilometern weit weg von den Eltern.

    Patrick
     
  3. Thomas86

    Thomas86 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Internistische Intensivstation
    In dem Zusammenhang sollte man nicht nut Zeit, sondern auch Kultur mit untersuchen. Großfamilien wie du sie beschreibst sind in anderen Kulturen soweit ich weiß noch Gang und Gebe.
     
  4. Rina443

    Rina443 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen Sonnenblume:-)

    ich finde auch, dass das ein sehr interessantes Thema für ein Referat ist, weils recht viele Möglichkeiten gibt, wo Du deinen Schwerpunkt setzt. Was ich damit meine es ist ein Thema, das recht übergreifend ist.
    Also ich persönlich würde hier auch die Entwicklung der Familie im Laufe der Zeit miteinbringen, so als Grundbasis um nicht direkt mit der Tür ins Haus zu fallen:-) Würde dann auch auf den Wertewandel der damit ja verbunden ist eingehen.
    Also die Sache mit dem Alter in der Familie weiß ich nicht, ob ich da jetzt so viel hinbekomme, aber wenn Du magst schreib ich Dir bisschen was über die Familienentwicklung und Wertewandel, das alles lernen wir nämlich in Sozialwesen:-)

    Bis wann muss es denn fertig sein? Bin im Moment nämlich auch vielbeschäftigt:-)

    Ganz liebe Grüße
    Rina
     
  5. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Rina ! :wavey:

    Danke, dass ist ja echt lieb von dir...! :bussis:

    Ich brauche das nur schon relativ schnell, da ich das relativ schnell abgeben muss bzw mit jemand anderem aus meinem Kurs besprechen muss usw.
    Deswegen suche ich ja nach Ideen.

    Du brauchst dir auch wegen mir nicht diese Mühe machen, wenn du selber genug zu tun hast!
    Nicht das du deine Erldigungn wegen mir nicht schaffst !?

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  6. Z. B. entstehen auch "Versorgungsprobleme", weil viele alten Leute nicht mehr in einer Großfamilie leben, sondern alleine. Dadurch führen oft schon kleine Behinderungen/Erkrankungen zu einem Umzug in ein Pflegeheim, oder zumindest zur Mitversorgung durch einen Ambulanten Pflegedienst. Das kann dann wieder psychische (ich bin für die Gesellschaft nutzlos, etc.) und auch finanzielle Probleme herbeiführen.
    Ist natürlich ein "kleiner" Teilbereich, aber aus dem Stationsalltag heraus, ein sozial sehr relevanter.

    Ulrich
     
  7. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo ! :wavey:

    Vielen Dank, aber ich habe mein Referat schon lange fertig und ich habe es mit einer 2 überstanden.

    Trotzdem Vielen Dank !

    Liebe Grüße Sonneblume :flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Familie Alter Forum Datum
Ausbildung zur Familienhelfer/in für Altersverwirrte Der Alltag in der Altenpflege 23.02.2013
Einsam fühlen im Alter obwohl integriert in Familie? Erkrankungen im Alter 14.05.2011
KR-Vergütungsgruppe: Tabelle für Eingruppierung nach Alter und Familienstand? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.06.2006
News Bundesgesundheitsminister Gröhe und Bundesfamilienministerin Schwesig starten gemeinsam mit... Pressebereich 06.09.2016
Job-Angebot Familienpfleger (m/w) Stellenangebote 08.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.