Fachwissen und Eure Erfahrungen sind gefragt...

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von AnnCee, 02.08.2006.

  1. AnnCee

    AnnCee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo
    ich werde nicht ganz schlau.... am Freitag war der SPF meines Schwiegervaters dicht. Der Ärztliche Notdienst hat ihn ins Krankenhaus eingewiesen. Dazu muss man sagen er hat alle formen MS und ist in einem schlechten Allgemeinzustand. Als er nun dort war herrschte das Chaos beim Umbetten - in der urologischen Ambulanz haben sie ihm den SPF geblockt gezogen.... Sie haben versucht einen neuen zu legen war aber irgendwie nicht möglich somit haben sie ihm einen transuretralen gelegt und entlassen. Als er zu hause ankam war er pitsche nass. Der Urin floss aus der SPF-Einstichstelle was notdürftig mit Fixomull verbunden wurde... im Krankenhaus wurden die auch noch frech und fragten wo er denn seine VW Materialien hat und warum er sie nicht mitgebracht hat... naja soweit so gut - am Samstag floss der Urin weiter wir wollten bis zum nächsten Morgen abwarten und ihn dann nochmal ins Krankenhaus schicken... am Sonntag lag er dann kalt schweißig röchelnd (was aber ein Tag zuvor und auch Wochen davor nicht bekannt war) verkrampft und nicht ansprechbar in seinem Bett. Per Notfall-Einweisung wieder ab ins Krankenhaus. Dort wurde er intubiert und ins künstliche Koma gesetzt. Erst sagte die Ärtzin es wird wohl eine Pneumonie sein. Am Montag machte sich meine Schwiegermutter zum am Freitag einweisenden Hausarzt um ihn zu fragen was er davon hält, er sagte der Mann hatte keinen Husten und war frei bei der Atmung. Es würde ihn nicht wundern, dass er eine Blutvergiftung hat. Jedoch die Ärzte in dem Krankenhaus versuchten uns zu verstehen zu geben, dass er eine eitrige Bronchitis hat und dass es nichts mit dem SPF oder dem austretenden Urin zu tun hat. Meine Fragen sind nun: durfte er überhaupt in dem Zustand entlassen werden? Sprich gezogener SPF mit nur einem Streifen Fixomull verbunden? Wie kommt eine Pneumonie zu Stande wenn vorher überhaupt kein Anschein eines Hustens zu sehen war? Oder doch auf einmal eitrige Bronchitis? Bin gespannt was ihr sagt... Und woran ihr eher glaubt...

    Danke
     
  2. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Frage: Was ist SPF?
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo AnnCee,

    es ist schwierig aus der Ferne eine Diagnose zu unterstützen oder zu stellen.
    Theoretisch ist alles möglich oder auch nicht.
    Eine genaue Antwort können dir nur die Ärzte in der Klinik geben, nach den entsprechenden Untersuchungen.

    Weiterhin alles Gute für den Patienten.

    Liebe Grüsse
    Narde

    SPF = suprabubische Fistel = Urinableitung durch die Bauchdecke
     
  4. AnnCee

    AnnCee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Schön wäre es, wenn man diesen vertrauen könnte... naja, heute hat sich der jute Mann versucht selbst zu extubieren, :kloppen: aber was die Ärzte betrifft gebe ich auf. Am Samstag was es eine Pneumonie dann eine Cystitis, nun gestern eine aktue Bronchitis und zu guterletzt wieder eine Pneumonie.... es ist mir bewußt, dass ihr keine Diagnose stellen könnt - aber mich interessiert eure Erfahrung in dieser situation.
     
  5. Moonspell

    Moonspell Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sauerland
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgem. Psychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    :gruebel:

    sry...aber heisst das nicht: SPK = Suprapubischer Katheter ...?
    ...oder gibt es schon wieder eine neue Bezeichnung für das gleiche... :schraube:
     
  6. AnnCee

    AnnCee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Dann dürfte es sich wieder geändert haben... habe auch gelernt, dass es Suprapubischer Fistelkatheter (SPF) heißt. :mrgreen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachwissen Eure Erfahrungen Forum Datum
Werbung Pflegefachwissen für Fallmanager in Pflege und Krankenhaus in Koblenz Werbung und interessante Links 14.05.2014
Pflege-Expertentage 2013 Fachwissen speziell für die ambulante Pflege Der Alltag in der Altenpflege 08.03.2013
Wie ermittelt man Fachwissen der Mitarbeiter? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 24.10.2010
Wieviel Fachwissen brauchen Schwesternhelferinnen/Pflegehelferinnen? Talk, Talk, Talk 05.04.2009
Wie bringt ihr euer Fachwissen auf den neuesten Stand bzw. wie frischt ihr es auf? Diskussionen zur Berufspolitik 30.04.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.