Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege" wurde erstellt von Rob87, 07.10.2009.

  1. Rob87

    Rob87 Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen.
    überlege schon seit längerer Zeit mich über ein Fernstudium (eventuell an der ILS in Hamburg) als Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen zu qualifizieren. Bin mir aber nicht sicher ob ich mich eventuell damit übernehme, weil es ja bekanntlich ein harter Lernstoff sein soll, gerade wenn man so wie ich im Schichtdienst arbeitet etc...
    Bin Krankenpfleger und habe entsprechend kein Kaufmännisches Hintergrundwissen und arbeite als 100% Kraft im Krankenhaus (wie gesagt im Schichtdienst...) Hat einer von euch dies bzgl. schon Erfahrungen machen dürfen und kann er diese hier mit uns teilen?
     
  2. anke1

    anke1 Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachwirtin im Sozial- Und Gesundheitswesen
    Akt. Einsatzbereich:
    11Jahre neurolog.IMC, 2 Jahre Sozialarbeiterin, akt. Einrichtungsleitung
    Hallo Rob!
    Prinzipiell finde ich es nicht verkehrt sich auch neben dem Job noch zu orientieren und weiterzubilden.Ich selber habe den Fachwirt 2007 abgeschlossen.Und ja es ist tatsächlich ne Menge Stoff,aber trotzdem zu schaffen wenn man dran bleibt.Ich selber frage mich heute aber ob der Fachwirt sich überhaupt lohnt.Es ist nichts spezielles definiert was du damit anfangen kannst.Etwas davon und etwas davon,eben von allem ein wenig aber kein wirkliches Spezialwissen.
    Und ein Punkt der absolut nicht zu verachten ist,dass Du Vollzeit arbeitest.Bei mir damals war es so,dass anfangs noch im Erziehungsurlaub war und danach ne 30h Stelle als Dauernachtwache.Das lies sich anfangs noch ganz gut regen,da unsere Unterrichtsstunde immer Dienstags und jeden 2.Samstag waren.So konnte ich das dienstplanmäßig gut eintackten.Alerdings lief dadurch der ganze Kurs von vornherein auch länger als normal.
    ich würde an deiner Stelle vielleicht mal eher über ein Pflegemanagemantstudium nachdenken.Da hast du was fundiertes und kannst danach viel mehr mit anfangen.Sicher ist das Pensum und auch der Aufwand hierbei noch wesentlich höher,aber grundsätzlich solte man sich bei jeder Weiterbildung von vornherein im Klaren darüber sein,dass man auch was tun muss für einen Abschluss!
    Für mich spricht alleine das Finanzielle im Moment dagegen das Studium zu beginnen,leider.Denn die Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt sind danach viel höher als mit dem Fachwirt!

    Ich hoffe ich konnte dir ansatzweise weiterhelfen.

    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachwirt Sozial Gesundheitswesen Forum Datum
Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Sonstige Studiengänge in der Pflege 30.09.2012
Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen: Fachliteratur Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 03.08.2011
Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 17.03.2010
Weiterbildung Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen in Stuttgart? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 10.03.2010
Voraussetzungen für Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 25.02.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.