Fachwirt Altenpflege/Krankenpflege

Mitglied seit
28.06.2004
Beiträge
2
hallo,
ich mache seit april einen berufsbegleitende weiterbildung zur fachwirtin der alten- und krankenpflege. prüfung ist 2006 vor der IHK (NRW).
wir sind der erste kurs, der an unserer einrichtung augebildet wird.
weiß jemand wie die schriftlichen prüfungen aussehen? oder hat jemand klausuren, die er zu übungszwecken zur verfügung stellen würde? oder informationen wie ich an übungsmaterial kommen kann?

für info wäre nicht nur ich dankbar.

gruß
nicole
 
Mitglied seit
28.06.2004
Beiträge
2
hallo anneli,

ich hab im april mit der fortbildung an der CJD in wesel begonnen. sie ist berufsbegleitend und dauert 2 jahre. sie endet mit einer prüfung vor der IHK. im kurs machen sich alle verrückt, jetzt schon........... leider hab ich mich anstecken lassen. außer einem im kurs hat noch keiner eine prüfung vor der IHK abgelegt. deswegen suchen wir alte prüfungsunterlagen um den stil kennen zu lernen.
gruß nicole
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
11.06.2004
Beiträge
3
Hallo Nicole,
danke für die schnelle Antwort, hört sich interessant an. Ist vor allem hier in meiner Nähe.

Danke

Anneli
 

guebue

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
32
Mal ´ne Frage: Wofür kann man diese Weiterbildung eigentlich gebrauchen? Hab´ mich mal für ein Fernstudium "Fachwirt Sozialwesen" interessiert und mich darüber mit meiner PDL unterhalten. Die hat mir dann davon abgeraten, da es für so weitergebildete Pflegekräfte überhaupt keine Stellen gibt. Habe zumindest noch keine Stellenausschreibung für einen "Fachwirt ..." gesehen.


MfG guebue
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,
ich hatte von dieser Weiterbildung auch noch nichts gehört! "Excurs" bietet diese an, hört sich interessant an!


Weiterbildung

Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen / IHK

Der Kostendruck der Sozialsysteme zwingt heute die Einrichtungen mehr denn je, wirtschaftlich zu denken und zu handeln. Vor diesem Hintergrund steigt der Bedarf an betriebswirtschaftlich und administrativ qualifiziertem Fachpersonal.
Sie haben die Möglichkeit, eine kaufmännische Fachqualifikation für Pflege und Sozialwesen zu erlagen. Im Mittelpunkt der Weiterbildung stehen die volks- und betriebswirtschaftlichen sowie rechtlichen Themen. Nach der Teilnahme sollen die Mitarbeiter/innen in der Lage sein, administrative Aufgaben im Bereich Steuerung und Controlling der einrichtungsinternen Prozesse auf hohem Niveau zu bewältigen.

Weiterbildungsinhalte
Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft
Unternehmensführung (organisatorisch und verwaltungstechnisch), Controlling und Rechnungswesen

Personalwirtschaft, Informationsmanagement und Kommunikation

Sozial- und Gesundheitsökonomie

Rechtliche Bestimmungen im Sozial- und Gesundheitswesen

Management und Marketing im Sozial- und Gesundheitswesen

Qualitätsmanagementsysteme

Teilnahmevoraussetzungen

Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis , alternativ eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.


Für weitergehende Informationen fordern Sie bitte unsere gesonderte Broschüre an oder vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung!


Veranstaltungsort
EXCURS Fachakademie Hannover

Beginn

07.03.2005


Abschluss

Vor der Industrie- und Handelskammer zur/zum "Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen - IHK"


Ausbildungsumfang

720 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend


Dozenten
EXCURS - Dozententeam

Diese Maßnahme ist anerkannt nach dem niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz und als Maßnahme, die ausschließlich der beruflichen Weiterbildung dient.
Quelle: http://www.excurs.de/Excurs/frameset1.htm
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
40
Standort
München
Hallo
Hat eigentlich mitlerweile mal jemand was von dem Abschluss Fachwirt im Gesundheitswesen gehört?
Ich mache den momentan auch, aber meine PDL und Hausleitung haben gemeint, dass dieser sehr unbekannt ist.
Was für eine Möglichkeit hätte ich denn noch, für eine höhere Leitungsfunktion zu übernehmen?

Sozialwirt ?
Betriebswirt ?

Hat da irgendjemand eine Ahnung?

Patrick
 

chris

Junior-Mitglied
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
40
Beruf
stellv.Stationsleiter,Wundexperte
Akt. Einsatzbereich
ammb.Pflege
Patmuc schrieb:
Hallo
Hat eigentlich mitlerweile mal jemand was von dem Abschluss Fachwirt im Gesundheitswesen gehört?
Ich mache den momentan auch, aber meine PDL und Hausleitung haben gemeint, dass dieser sehr unbekannt ist.
Was für eine Möglichkeit hätte ich denn noch, für eine höhere Leitungsfunktion zu übernehmen?

Sozialwirt ?

Betriebswirt ?
Hat da irgendjemand eine Ahnung?

Patrick

hallo Patrick, es stimmt, der Fachwirt im sozial-und Gesundheitswesen ist noch ziemlich unbekannt, aber das ist klar, denn der Abschluss mit IHK Zertifikat gibt's ja auch erts seit 2003

Wenn man aber den Rahmenstoffplan durchgeht, erkennt man, dass es sich um einen höherwertigen Abschluss handelt, mit Möglichkeiten in Führungsfunktionen in Gesundheitsbetrieben aller Art zu arbeiten.
Laut einer Pressemeldung einer Hamburger Zeitung boomt gerade diese
Weiterbildung !!!

Viele Grüße
chris
 

Knuddel1

Newbie
Mitglied seit
17.05.2006
Beiträge
3
Hallo!
Hat einer schon mal was von der APOLLON Fachschule gehört? Da kann man eine Bachelor/Master Fortbildung machen, womit man angeblich auch ein Heim leiten kann.
Möchte gerne ein Heim übernehmen und weiß leider nicht welche Fortbildung die Beste ist. Bin schon ganz verzweifelt. Hilfe:verwirrt:
 

abc

Newbie
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
1
Hallo Nicole,
seit Nov. 2005 mache ich bei der IHK Nordrhein meinen Fachwirt. Ich fände es super toll, wenn Du Zeit hast dich mal zu melden. Ich hoffe der Streß mit der Prüfung ist noch im Rahmen. Also liebe Grüße und ich hoffe bis bald!!!!!!!!!!!!!!

Kerstin:engel: :up:
 

staiger11

Senior-Mitglied
Mitglied seit
18.04.2006
Beiträge
135
Alter
48
Standort
Lauterbach
Beruf
Fachkrankenpfleger A + I
Hallo,

hab da mal ne Frage. Was ist den der Unterschied zwischen Fachwirt Altenpflege/Krankenpflege und Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen ?
Sind das überhaupt zwei Ausbildungen oder ist das das selbe ?

Grüsse Franko :mrgreen:
 

staiger11

Senior-Mitglied
Mitglied seit
18.04.2006
Beiträge
135
Alter
48
Standort
Lauterbach
Beruf
Fachkrankenpfleger A + I
Hallo Patmuc,

das hab ich mir schon gedacht.

Grüsse Franko :mrgreen:
 

mage

Newbie
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
20
Standort
Herzogenrath
Beruf
Krankenpfleger mit Wb A+I, Wb PDL im Krhs., Ausbilder IHK, Organisator IHK
staiger11 schrieb:
Hallo,

hab da mal ne Frage. Was ist den der Unterschied zwischen Fachwirt Altenpflege/Krankenpflege und Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen ?
Sind das überhaupt zwei Ausbildungen oder ist das das selbe ?

Grüsse Franko :mrgreen:
Es gibt Unterschiede,wenn auch m.E. geringe.Bei beiden Weiterbildungen handelt es sich um die Vorbereitung auf eine IHK-Prüfung. Diese Prüfung ist "zweigeteilt" in einen handlungsfeldübergreifenden Teil und in einen fachlichen Teil.Während im ersten Teil allgemeine Bereiche (Betriebswirtschaft,Organisation u.ä.)geprüft wird, liegt der Schwerpunkt im zweiten Teil eben im speziell fachlichen Bereich entweder der Pflege oder des Sozialwesens.In der Weiterbildung ist das an der unterschiedlichen Gewichtung bei Lehrinhalten der Gesetzeskunde zu erkennen. Auch ist in der Wb zum Fw A.U.K. der pflegespezifische Anteil(Pflegewissenschaft etc.) höher. Von der Idee her sollte der Fw A.u.K. zur Leitung von Pflegeeinrichtungen (stat./amb.) weitergebildet werden. Für den Fw. S.u.G. dachte man wohl eher an Einrichtungen der Behindertenhilfe u.ä., es gibt aber auch Fw S.U.G. die zum Beisp. die Geschäftsführung von Hilfsorganisationen, gemeinn.Vereinen o.a. wahrnehmen. Wichtig sollte bei der Betrachtung der doch relativ neuen Weiterbildungen sein, daß man nicht
Äpfle mit Birnen vergleicht. Es gibt ja mittlerweile eine fast undurchschaubare Zahl ähnlich klingender Berufsbezeichnugen(Beisp. Sozialwirt),denen zum Teil ein Fachhochschulstudium vorausgegangen ist. :gruebel:
 

Solveig

Newbie
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
2
Hallo!
Ich habe meine Ausbildung zum Gesundheits-/Krankenpfleger dieses Jahr abgeschlossen. Leider bin ich im Krankenhaus nicht übernommen worden. Ich habe eine Stelle in der ambulanten Pflege gefunden. Das macht mir auch Freude, aber ich komme mir sehr unterfordert vor, da nur die Grundpflege durchgeführt wird. Ich möchte mich nun gern zum Fachwirt im Gesundheits-und Sozialwesen weiterbilden und wollte nun gern wissen in welchen Bereichen ich dann einsetzbar wäre bzw. wie das Angebot an Arbeitsstellen überhaupt aussieht. Kann mir jemand weiterhelfen?

LG Solveig:thinker:
 

mage

Newbie
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
20
Standort
Herzogenrath
Beruf
Krankenpfleger mit Wb A+I, Wb PDL im Krhs., Ausbilder IHK, Organisator IHK
Solltest Du weiterhin an der Arbeit in der Krankenpflege interessiert sein, dann
schlage ich vor, die Weiterbildung zum Fachwirt in der Alten- und Krankenpfle- ge zu absolvieren. Siehe auch mal auf den Internetseiten der Bundesagentur für Arbeit nach (Kursnet und Berufenet). Hier sind Weiterbildungsträger und
Beschreibungen des Berufsbildes zu finden.
Übrigens gibt es in Niederachsen gute Alternativangebote für diese Weiter-
bildung. Dort nennt sich das "Betriebswirt für die Leitung von Pflegeeinrichtun-gen". Allerdings lohnt sich die Teilnahme nur, wenn man keine goßen Fahrwege
zu bewältigen hat (Unterricht 1-2 x/Wo. abds. und alle 14 Tage Sa.).
 

vugi

Newbie
Mitglied seit
08.04.2006
Beiträge
2
Hi an alle ,

meine frage.

Ob ich als Krankenpfleger zugelassen bin für weiterbildung Fachwirt in Sozial und Gesundheitswesen( ils ) bei IHK .

Die (ils ) wissen es nicht , bei IHK (München ) heisst schaumä mal ??

Vileicht hat jemand erfarung .

Danke
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
40
Standort
München
Hallo vugi.

Also ich komme auch aus München und die IHK konnte mich da eigentlich gut informieren.

Du mußt 2 Jahre Berufserfahrung haben und die Ausbildung zum Krankenpfleger (in deinem Fall). Mehr nicht.

Die IHK führt die Weiterbildung nicht durch, sondern prüft nur.

Will hier keine Werbung machen, wo ich die Weiterbildung gemacht habe.

Bei Interesse einfach kurze Mail an mich.

Gruß Patrick
 

chris

Junior-Mitglied
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
40
Beruf
stellv.Stationsleiter,Wundexperte
Akt. Einsatzbereich
ammb.Pflege
Hallo vugi.

Also ich komme auch aus München und die IHK konnte mich da eigentlich gut informieren.

Du mußt 2 Jahre Berufserfahrung haben und die Ausbildung zum Krankenpfleger (in deinem Fall). Mehr nicht.

Die IHK führt die Weiterbildung nicht durch, sondern prüft nur.

Will hier keine Werbung machen, wo ich die Weiterbildung gemacht habe.

Bei Interesse einfach kurze Mail an mich.

Gruß Patrick
hallo zusammen,

bei der Zulassung wird schon gefragt, ob man z.B. Verwaltungsarbeiten
macht. Muss man als Pflegekraft zuweilen nachweisen. ( je nach IHK )
Auf jeden Fall empfiehlt es sich, vor Beginn der Weiterbildung genau diesen Punkt zu klären.

MFG
chris
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
40
Standort
München
Hallo chris.

Was verstehst du unter Verwaltungsarbeiten?

Dies ist die allgemeingültige Zulassungsvoraussetzung für jemanden der aus dem Pflegeberuf diese Ausbildung machen will. Diese Zulassungsvoraussetzungen sind in Deutschland allgemein gültig.

"eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen, verwaltenden, helfenden, pädagogischen
oder pflegenden Ausbildungsberuf und danach insgesamt eine mindestens dreijährige Berufspraxis"


Es steht nirgends etwas von Verwaltungsarbeiten. Ist auch keine Voraussetzung. Es wäre von Vorteil, aber kein Muss.

Gruß Patrick
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!