Fachpfleger für Intensivmedizin und Pädiatrie

Colophoniaz

Junior-Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
30
Ort
Münster
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
Akt. Einsatzbereich
IM1
Mich würd interessieren wo es die Art von Fachweiterbildung gibt und ob ich die auch als Gesundheits- und Krankenpfleger erwerben kann.
Bei Kurs.net der A-Agentur stand nicht explizit Kinderfachpfleger..

Ich würde nämlich gerne auf Kinderstationen arbeiten, mache aber gerade die Ausbildung in der Erwachsenenpflege und kann laut Schule nicht in den Kinderkurs wechseln ( bin seit 01.04.11 dabei und im Oktober 2011 startete ein Kinderkrankenpflegekurs ).

Wäre die Fachweiterbildung also etwas, so das ich nicht extra einen Antrag beim Gesundheitsamt auf Verkürzung der Ausbildung stellen muss um quasi die Krankheitslehre der Kinder über 12 Monate zu lernen und dann nochmals Examen machen?
 

emma2011

Junior-Mitglied
Registriert
08.06.2011
Beiträge
75
Ort
nähe Hamburg
Akt. Einsatzbereich
ITS
Hallo,

ich würde an deiner Stelle die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege zu ende machen!! Weil du die Kinderkrankenpflege immer noch machen kannst! Dann kannst du in beiden Bereichen arbeiten! Mit Kinderkrankenpflege kannst du in der regel nur dort Arbeiten. Und weißt du jetzt schon ob du das wirklich kannst nur mit Kindern.
Eine bekannte von mir hat die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung gemacht, auf Intensiv gearbeitet, da ihre Fachweiterbildung gemacht und fängt jetzt ohne Kinderkrankenpflege Ausbildung auf einer Kinderintensiv an. Und das wollte sie immer machen!

Und eine Fachweiterbildung bekommt man, so kenn ichs, nur mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung!
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.139
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Die Fachweiterbildung ist eine Weiterbildung, die man erst nach der Grundausbildung machen kannst. Sie baut auf der Grundausbildung auf.

Meines Wissens kannst Du nach dem Examen eine verkürzte Kinderkrankenschwesternausbildung anhängen und bist danach GuK für Erwachsene und Kinder und danach könntest Du, nachdem Du eine Weile auf einer Intensivstation gearbeitet hast, die Fachweiterbildung anhängen.

Ein langer Weg....
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.782
Mit Kinderkrankenpflege kannst du in der regel nur dort Arbeiten. Und weißt du jetzt schon ob du das wirklich kannst nur mit Kindern.
Das stimmt so nicht. Es gibt bei weitem mehr Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger die im Erwachsenenbereich arbeiten als umgekehrt. Ob man etwas kann oder nicht, weiß man letztlich immer erst, wenn man es ausprobiert hat.

Eine bekannte von mir hat die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung gemacht, auf Intensiv gearbeitet, da ihre Fachweiterbildung gemacht und fängt jetzt ohne Kinderkrankenpflege Ausbildung auf einer Kinderintensiv an. Und das wollte sie immer machen!
Da hat sie großes Glück gehabt, aber vielleicht haben sich auch hier die Zeiten geändert aufgrund des Personalmangels. Und wie bereits gesagt, dass ginge auch umgekehrt. Meistens sind die Fachweiterbildungen fachspezifisch, als die Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger werden Fachgesundheits- und Kinderkrankenpfleger für Intensivmedizin und Pädiatrie und die Gesundheits- und Krankenpfleger werden Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivmedizin.
Die Fachweiterbildung ist eine Weiterbildung, die man erst nach der Grundausbildung machen kannst. Sie baut auf der Grundausbildung auf.

So ist es, ohne Berufserfahrung im jeweiligen Bereich, bekommt man in der Regel keine Fachweiterbildung
 

Colophoniaz

Junior-Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
30
Ort
Münster
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
Akt. Einsatzbereich
IM1
Also keiner kann mir bisher sagen ob das ne GuK oder GuKK Weiterbildung ist.. das ich Examen brauch und was ne Fortbildung ist, ist mir bekannt ;)

was die Frage betrifft ob Mann auf Dauer mit Kindern kann, das einzige was sich für mich unterscheidet ist der Punkt Hospiz der schon bitter ist, aber ob jemand mit 10 oder 40 verstirbt ..zu früh ist zu früh

Ich find arbeiten mit Kindern wesentlich angenehmer und mit meinen 29 hab ich schon incl meiner Geschwister viel mit Kids gearbeitet.
Fragt sich wieso ich nich gleich in die KiKaPflege gegangen bin.. zum einen waren die Plätze schon voll und zum andern hat mich da noch das Bild vom 9 Jährigen Krebskind mit Kopftuch abgeschreckt. Aber auch die sind nur Menschen und Kinder gehen oftmals besser damit um als Erwachsene hab ich gemerkt ;)
 

amezaliwa

Poweruser
Registriert
13.12.2007
Beiträge
2.151
Ort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha
Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg: Weiterbildung für Pädiatrische Intensivpflege
da gilt als Voraussetzung der GuKK, sorry, sowie....
...i. d. R. zwei Jahren Berufserfahrung in der pädiatrischen Pflege, davon mindestens sechs Monate im Bereich der Kinderintensivpflege


MH-Hannover: Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege<br>- Schwerpunkt Pädiatrische Intensivpflege -
Hannover schreibt nur GuK....Schwerpunkt....Päd.
Vorauss.: Einjährige Berufserfahrung, davon mindestens ein halbes Jahr auf einer Intensivstation
das wäre die am nähesten dran?

hab mir echt überlegt wie das bei uns läuft
alle 3 J. ein GuKK - Kurs, entsprechend ist es sehr schwer da reinzukommen,
keine eigenständige FWB für pädiatrische Int., ist vielleicht auch schwer reinzukommen, wenige Angebote, große Nachfrage
jedes J. 1 GuK-Kurs, alle 2 J. eine FWB Anästhesie/ Int. vor Ort

Fragen? Die Kollegen die bereits auf einer pädiatrischen Int. arbeiten - wie, wo..?

Kinderkrankenpflege: Ausbildung, Weiterbildung, Studium - Kinderkrankenpflege-Netz
da noch eine Seite mit der Übersicht, wo man die FWB machen kann (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Nicht aufgeben. Der Weg zum Ziel scheint etwas - schwieriger zu sein als bei der GuK zur Fachpflegekraft Int/Anästh.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.521
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Da Du schon in der Ausbildung bist, wäre es für Dich am einfachsten, nach der jetzigen Ausbildung und bestandener Prüfung noch die Ausbildung zum GuKKP dranzuhängen. Die kann auf Antrag verkürzt werden, so dass Du nur noch ein weiteres Jahr lernen müsstest. Danach hast Du bei der Bewerbung in der Pädiatrie sicher bessere Chancen. Theoretisch darfst Du natürlich auch als GuKP mit Kindern arbeiten - nur wird ich kaum ein AG dort einstellen, wenn er Kinderkrankenpfleger bekommen kann.
 

Colophoniaz

Junior-Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
30
Ort
Münster
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
Akt. Einsatzbereich
IM1
Vielen Dank schonmal für die ganzen Infos.

Das mit dem "Kinderkrankenpfleger bekommen kann" ist so ne Sache für sich. Dort wo ich gearbeitet habe, ist es tatsächlich so das es seit Jahren nur einen einzigen Mann im kompletten pädiatrischen Bereich gibt. Allerdings hab ich leider die PDL noch nicht erreicht um einfach mal nach evtl. Chancen abzufragen. Auf der Station selber bin ich sehr gerne wieder gesehen und auch die Ärztin dort bot mir ein Empfehlungsschreiben an wo ich mir dachte hmm hast ja wohl Eindruck hinterlassen.

Männer sind dort wohl noch mehr "Mangelware" als so schon im Erwachsenenbereich.

Man wird sehen, ich komm nun in den Mittelkurs und bin gespannt wie der weitere Verlauf ist, ob bei den Kindermädels eine das Handtuch wirft. Meine Freundin hat sich nun auch damit "arrangiert" das es letztendlich meine Entscheidung wäre im pädiatrischen zu arbeiten.

Ich kann nämlich leider an meiner Schule nicht noch ein Jahr dran hängen weil wir ein anderes Modell haben wo sich der Unterricht schon im ersten halben Jahr an Kindern orientiert und nicht erst nach 2 Jahren die Differenzierung erfolgt.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!