Fachkrankenschwester in einer Psychiatrie ohne Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Lady Luna, 04.01.2011.

  1. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Da ich sehr gerne in einer Psychiatrie arbeiten würde, habe ich mich informiert, welche Ausbildungsberufe es gibt, die eine dortige Arbeit ermöglichen.
    Über das Berufsbild der "Fachkrankenschwester - Psychiatrie" habe ich auf der Seite von berufenet gelesen und hatte das Gefühl, den richtigen Beruf gefunden zu haben.
    Allerdings ist es meines Wissens nicht möglich, direkt diesen Beruf zu erlernen, da es sich um eine Weiterbildung handelt und man zunächst eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert haben muss.
    Ich bin ehrlich und gestehe, dass mich dieses Berufsbild nicht nur wenig interessiert, sondern teilweise auch abschreckt, beispielsweise wenn ich daran denke, andere Menschen waschen zu müssen, oder ihr Erbrochenes oder Kot wegzumachen etc.
    Wenn solche Tätigkeiten "mal" anfallen, wäre das kein Hindernis, allerdings rechne ich damit, dass solche Aufgaben gerade bei der "normalen" Ausbildung zur Krankenschwester oft auftauchen,
    später in der Psychiatrie (sofern es sich um keine Gerontopsychiatrie handelt) allerdings eher seltener. Sehe ich das richtig?
    Aber auch sämtliche medizinischen Unterrichtsinhalte interessieren mich nicht wirklich, es geht mir vielmehr um die Psyche des Menschen, um psychische statt körperliche Leiden und deren Auswirkungen auf das Bewusstsein bzw das Verhalten der Menschen, weniger aber um die Auswirkungen von körperlichen Krankheiten auf irgendwelche Organe etc.

    Mein Problem ist also dies, dass ich unglaublich gerne in einer Psychiatrie arbeiten würde, aber ungerne die Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin absolvieren würde.
    Gibt es vielleicht einen Alternativberuf, durch den man dann an einen Beruf in der Psychiatrie kommen könnte? Ich denke da eher an Berufe aus dem psychosozialen Bereich, weniger an sowas wie Ergo- oder Physiotherapie.

    Wäre beispielsweise eine Ausbildung zur psychologisch-technischen Assistentin eine akzeptable Grundlage, oder liegt die einzige Möglichkeit wirklich darin, zunächst Krankenschwester zu werden?

    Hoffentlich habt ihr Ratschläge für mich...vielleicht kurz zu mir, ich bin 19 Jahre alt, habe im Sommer 2010 Abitur gemacht, möchte aber aus verschiedenen Gründen auf jeden Fall zunächst eine Ausbildung machen und nicht studieren.

    Liebe Grüße!
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  3. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke^^
    Glaubst du, dass man nach dieser Ausbildung zum heilpraktischen Psychotherapeuten gute Chancen hat, in einer Psychiatrie zu arbeiten?
    Kann man mit so einer Grundlage die Ausbildung zur Fachkrankenschwester für Psychotherapie machen?
    Diese Heilpraktiker-Ausbildung ist ja nicht wirklich anerkannt und wieso sollten sie so jemanden einstellen, wenn sich auch genug studierte Psychologen bewerben?
    Generell dachte ich, dass man sich als heilpraktischer Psychotherapeut eher selbstständig macht, statt in ein Angetselltenverhältnis zu kommen.
     
  4. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Schon der Name beinhaltet, dass man erst mal Krankenschwester (alte Bezeichnung), bzw. Gesundheits und Krankenpflegerin (neue Bezeichnung) sein muss um sich dann eben fachlich weiter bilden zu können. Meines Wissens heißt es übrigens Fachkrankenschwester für Psychiatrie.
    Hast Du denn evtl. Fachhochschulzugang? Der Beruf des Sozialarbeiters bietet z.B. auch Zugang zur Psychiatrie....oder eben mit ABi gleich ein Studium.
     
  5. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Oh, da hast du natürlich Recht - Fachkrankenschwester für Psychiatrie....ich war in Gedanken wohl noch bei dem heilpraktischen Psychotherapeuten.
    Ich möchte jetzt erstmal eine Ausbildung machen, auch wenn ich Abi habe.
    Kennt sich jemand mit dem Beruf der psychologisch technischen Assistentin aus?
    Kann man damit auch in einer Psychiatrie arbeiten?
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Auch eine derartige Assistentin muss einen entsprechenden Grundberuf vorweisen. Warum studierst du bei vorhandenem Abi net Psychologie?

    Btw.- was fasziniert dich so an der Psychiatrie? Wie stellst du dir die Arbeit dort vor? Hast du dort schon mal ein Praktikum gemacht?

    Elisabeth
     
  7. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,
    wenn Du von der Pflege redest...Du redest von Fachkrankenschwester für Psychatrie....glaube nicht, daß Du nur auf der Gerontopsychatrie Kontakt mit Erbrochenen und Kot hast.
    Auch in anderen Bereichen kann Dir passiern, daß Du jemanden waschen mußt, ihn von Ausscheidungen befreien mußt, wenn er eingenäßt oder gestuhlt hat.
    Studieren wäre vielleicht doch wirklich besser für Dich.
    Ich will damit auch nicht sagen ,daß aus Dir nicht eine gute Pflegekraft werden kann, jedoch schließt du das für Dich selbst ja schon aus.
    Was stellst Du Dir vor, was da eine Krankenpflegekraft macht?
     
  8. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Hi,

    du koenntest dich auch noch über den "Heilerziehungspflege" in die Pschiatrie gehen.
    Aber wenn ich dein Posting lese, denke ich das du vielleicht lieber Psychologie studieren solltest, oder etwas im Ergotherapeutischen Bereich, sozialpädagogischen Bereich machen solltest.
    Denn als Fachkrankenschwester wirst du in der Pflege in derPsychiatrie arbeiten und da gehören alle diese Sachen die du nicht gerne machen möchtest, doch dazu.
    Versuche doch mal einen Praktikumsplatz in der Psychiatrie zubekommen, um erst mal zuschauen, ob es wirklich das ist was du machen möchtest.

    'LG
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Der Heilerziehungspfleger muss auch die Körperpflege übernehmen. Viele arbeiten mit Behinderten, da bleibt das nicht aus.
     
  10. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bislang noch kein Praktikum dort gemacht,
    und meine Vorstellungen von dem Beruf der Fachkrankenschwester in einer Psychiatrie entsprechen dem, was man in der Beschreibung bei berufenet lesen kann, denn erst durch diesen Artikel habe ich von diesem Berufsbild erfahren.

    Ich möchte lieber eine Ausbildung machen, statt beispielsweise Psychologie zu studieren, weil ich nach 13 Jahren nicht nochmal jahrelang reine Theorie ertragen kann :D Außerdem dauert es gerade bei diesem Studiengang lange, bis man dann nun endlich jemanden therapieren kann oder bis man eine eigene Praxis eröffnen kann.
    Ich möchte eine eigene Wohnung haben und in einigen Jahren auch eine Familie, für die ich da sein will - da würde es mir schlecht in den Kram passen, wenn ich dann erst mein erstes Geld verdiene, wenn ich eigentlich schon ans erste Kind denke...
    Ich bin auch einfach kein Karrieremensch ;)

    Wenn ich mich ab und zu um die Körperpflege kümmern müsste, würde mich das nicht davon abhalten, in einer Psychiatrie arbeiten zu können,
    aber täglich und ständig muss das nicht sein.
    Ich kanns mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass das Waschen der Patienten in eienr Psychiatrie so an der Tagesordnung ist wie beispielsweise in einem Krankenhaus, aber wie gesagt, dazu fehlt mir die Erfahrung.

    Könnte man denn theoretisch als psychologisch technische Assistentin in einer Psychiatrie arbeiten?
    Auf der Seite der psych. techn. Assistentin auf berufenet steht zumindest als Beschäftigungsalternative "Fachkrankenschwester-Psychiatrie"...
    Bei der psych. techn. Assistentin gibt es immerhin mehrere mögliche Grundberufe, aus denen man wählen kann, von daher wäre mir dieser Weg sympathischer als der, zuerst eine Krankenschwesterausbildung zu machen.
    Leider findet man zu der psych. techn. Assistentin so wenig Informationen, Erfahrungen usw.
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kann man in der Psychiatrie kein FSJ machen? Da hättest Du Eindruck, könntest herausfinden, ob die Psych tatsächlich ein Arbeitsgebiet für Dich wäre, und kämst mit Angehörigen vieler verschiedener Berufsgruppen in Kontakt. Da könnten sich doch Wege auftun, auf die Du jetzt noch nicht kommst.
     
  12. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Deine Idee ist im Grunde gut, da hätte ich mal früher drauf kommen sollen...
    Allerdings würde sich dadurch meine Berufstätgkeit um noch ein Jahr hinauszögern...
    Ich habe ja bereits 2010 Abi gemacht, und hatte mir nun fest vorgenommen, 2011 mit was "Richtigem" anzufangen, nachdem ich bislang "nur" im Ausland war und einen Job habe, einfach um Geld zu verdienen.
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich glaube, man kann auch kürzere Praktika machen. Vor Oktober wirst Du ohnehin kaum was finden; die wenigen Ausbildungsgänge, die im April anfangen, sind wahrscheinlich schon voll.

    Wenn Du ein psychatrisches Krankenhaus in Deinem Umkreis hast, frag doch einfach mal nach.

    Abgesehen davon: Du bist gerade mal 19. Kein Grund zur Torschlusspanik. :-)
     
  14. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Genau, gegen ein Praktikum, welches vielleicht über ein paar Wochen oder Monate geht, ist überhaupt nichts einzuwenden.
    Nur ein ganzes Jahr brauch es nicht dauern ;)
    Also ich würde mich immernoch freuen, wenn mir jemand was zur psychologisch technischen Assistentin schreiben könnte...^^
     
  15. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  17. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nachdem mir bis vor einigen Minuten dieser Berufszweig noch völlig unbekannt war, möchte ich mich dazu der Stimme enthalten.

    Ob man dazu eine Pflegeausbildung oder eine MFA Ausbildung oder auch garnichts braucht.

    Ich verstehe Berufenet so, dass diese Assistentin Tests mit Patienten durchführt - welche Vorbildung dafür notwendig ist, dazu äussert sich Berufenet leider nicht.
     
  19. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Ich habe auf einer geschlossenen Pschiytrie gearbeitet, Schwerpunktmässig hatten wir akute Psychosen, aber es waren immer auch gerontopschiatrische Pat., und Suchtpat. auf der Station.
    Es ist sicherlich richtig das du nicht sooft pflegerisch tätig sein muss, wie auf einer reinen pflegerischen Station.
    Es ist ein wunderschöner Beruf, aber Pflege gehört jeden Tag dazu.
    Ich würde dir wirklich raten erst ein Praktikum in verschiedenen Bereichen der Psychiatrie zumachen. und hei mit 19 Jahren liegt das komplette Leben vordir. Es ist wichtig das du nicht mit falschen Vorstellungen in den Beruf gehst.
    Ich habe mir den Link angeschaut, das steht ja nicht wirklich viel über den eigentlich Beruf.
     
  20. Lady Luna

    Lady Luna Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist richtig, man braucht für die psych. techn. Assistentin vorher eine Grundausbildung, aber leider steht dort nicht welche...
    Generell finde ich im Internet kaum Informationen darüber, schon gar nicht, welche Zugangsberufe geeignet sind -.-
    Von daher weiß ich auch nicht, inwieweit solche Leute überhaupt gebraucht werden...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachkrankenschwester einer Psychiatrie Forum Datum
Zwecks Aufbau einer Palliativstation (Fachkrankenschwester/-pfleger) - Raum Salzburg u. München Stellenangebote 26.07.2011
Studium der Pflegepädagogik einer Fachkrankenschwester voll abzugsfähig Studium Pflegepädagogik 06.06.2004
Job-Angebot Fachkrankenschwester/-pfleger Intensivmedizin/Anästhesie im Raum Hannover gesucht Stellenangebote 15.11.2016
Job-Angebot Fachkrankenschwester/-pfleger - Intensivpflege in Göttingen Stellenangebote 06.07.2016
Job-Angebot Fachkrankenschwester/-pfleger - Intensivpflege/Anästhesie gesucht Stellenangebote 02.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.