Fachkräftemangel im OP - Bei euch auch?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von OPschwesterlein, 24.10.2010.

  1. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Ich wollte mal nachfragen, wie es denn bei euch aussieht mit dem Personal?

    Also es geht darum, dass in dem großen Zentral-OP wo ich arbeite, wir mittlerweile Probleme haben, ausreichend Personal zu finden (sogar Kollegen ohne OP-Erfahrung, von Kollegen mit Erfahrung ganz zu schweigen...)! Wir haben eine hohe Fluktuation (viele junge Kolleginnen=Schwangerschaften und rentennahe Kollegen/innen, das "mittlere Alter" also die "Basis" ist kaum vorhanden). Zu dem Fachkräftemangel kommt noch ein hoher Krankenstand dazu. Und alteingesessene, erfahrene Kollegen suchen sich in kleineren Häuseren eine andere Stelle. Viele sind frustriert, da man kaum noch ein verlässlichen Dienstplan hat und ständig einspringen muss. Vor Kurzem gab es eine Mitarbeiterumfrage, heraus kam, das wir unzufrieden sind :knockin:....
    Nun hat sich der Vorstand dessen angenommen und betreibt Ursachenforschung, da die gemerkt haben, dass durch die Personalausfälle Säle geschlossen werden müssen und das ist teuer..., sonst würde die das sicher nicht interessieren!
    Namen dürfen nicht genannt werden, aber jeder von uns weiß, wer Fehler begangen hat.

    Anfang Okt. hatten wir ca. 14 neue Kollegen zum Neueinarbeiten bekommen. 2 sind mit Berufserfahrung, alle anderen frisch vom Examen oder Station und haben teilweise einen OP noch nie von innen gesehen. Wir nehmen unsere letzte Geduld zusammen, in der Hoffnung das diese 14 Neuen auch bleiben und nicht auch das Weite suchen.

    Wie ist das bei euch mit dem Fachkräftemangel? Ist er bei euch auch schon angekommen? Welche Probleme habt ihr damit?
     
  2. GreenJay

    GreenJay Gast

    also ich hab in meiner zeit als OP-Zivi nur gemerkt, dass viele frische OP-schwestern / OTAs nicht mit dem rauhen klima und dem stress umgehen konnten und einfach abgebrochen haben, oder einfach eine andere klinik als arbeitgeber ausgesucht haben.

    am ende sitzen dann die alt-eingesessenen leute im OP und ****en tierisch ab. wie oft hab ich da gehört, dass die schon lange kein bock mehr auf den job haben! ganz ehrlich, wenn man neue vergrault mit seiner miesen laune, brauchen se sich ne wundern!
     
  3. Sabin

    Sabin Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hi,

    in der Klinik in der ich arbeite, sieht es ähnlich aus. Wenn man denkt, dass man gerade so über die Woche kommt, stürzen die Krankmeldungen ins Haus. Wenn der Betrieb aufrecht herhalten werden kann dann nur mit Azubis ( OTA ) oder Aushilfen aus anderen Abteilungen. Das bedeutet dann für einen fast alleiniges Vorbereiten, während der OP der Aushilfe das meiste zu erklären und um die Nachbereitung muss man sich dann auch kümmern.
    Das aus dieser enormen Belastung dann Krankmeldungen resultieren wem wunderts.
    Opppppppppppppps :fidee:vielleicht sollte diese Erkenntnis den Bereichsleitungen/ Vorständen ect. mitgeteilt werden?

    Und wenn ihr keine Fachkräfte bekommt, wo gehen die alle hin? Die Kündigungswelle ist bei uns nicht am abflauen.

    In der Hoffnung auf Besserung Sabin
     
  4. Op Hase

    Op Hase Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Akt. Einsatzbereich:
    Op
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo OpSchwesterlein!
    Kopf hoch, du bist nicht alleine. Bei uns es ist auch so. Wir kriegen einfach keine Leute! Und wenn überhaupt, dann nur Springer. Es ist bei uns oft vorgekommen das Säle gestartet wurden wo eine Schwester (sprich Instrumentierende) und ein Schüler da waren. Ich weiss es nicht ob das überhaupt zulässig ist. Ich glaube nicht, aber der Rubel muss rollen. Wir suchen händeringend nach Personal, aber es kommt keiner. Vielleicht liegt dass auch an die Bezahlung. Viele sind weg gegangen weil woanders besser bezahlt wurde. Und wen wundert wenn das Stammpersonal umfällt? Ich habe hunderte von Überstunden und kein Aussicht an freie Tage.
     
  5. GreenJay

    GreenJay Gast

    kann man daraus nun entnehmen, dass der beruf sicher ist für neue leute ?

    ( insofern die durchhalten! )

    ihr habt da ja mehr plan!
     
  6. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    klar ist der sicher, der beruf. wenn auch die verdienstspanne und die tarife immer unterschiedlicher werden.
    bei uns auf dem lande ist die fluktuation nicht so hoch, aber die kollegen werden immer älter. unser haus ist zwar seit jahren scon vor dem aussterben bedroht, aber im op werden wir (noch) ganz gut bezahlt, wenn auch nicht so wie ehemals.
     
  7. GreenJay

    GreenJay Gast

    naja, die klinik kann man bei extremer unterbezahlung ja immer wechseln.

    nur sieht man ja was passiert wenn die leute unzufrieden sind ...
    dann wird gestreikt und ein höherer lohn erzwungen.

    hat man ja inner gesundheitsbranche ja nun schon oft genug gesehen.

    hoffentlich gibts bald mal eine anerkennung für den ota. zeit wirds ...

    es gibts zwar eine möglichkeit die staatliche anerkennung zu bekommen, aber die abschlussprüfung 2 mal zu machen usw. ist doch fies :D
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  9. GreenJay

    GreenJay Gast

    großes danke für den link, auch wenn die ergebnisse ein schockierend für einen neuen azubi sind :eek1:
     
  10. Ratze92

    Ratze92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.10.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachgymnasium
    Ort:
    Rostock
    Als jemand der sich brennend für den Beruf interesiert und sich gerade informiert auch . . . aber: Ich will den Job trotzdem! :roll:
     
  11. GreenJay

    GreenJay Gast

    zieh durch ratze :D
     
  12. G31023

    G31023 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP Fachpfleger
    Ort:
    NRW
    mmmh...

    unterbesetzt...Nööö... bei uns nicht...

    bei UNS zählt:

    QUANTITÄT statt QUALITÄT...

    Wir haben ganz ganz viele Mitarbeiter aber wenige die tatsächlich Instrumentieren können...

    ...und das wird sich auch nicht so bald ändern... weil wir viele viele Kollegen haben die der Meinung sind: "unersetzbar" zu sein... und ihr Wissen und Können nicht weiter vermitteln können und wollen...

    mmmh... aber unterbesetzt sind wir nicht...nö


    PS: :verwirrt:
     
  13. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Die Situation an unseren Standorten kann zusammenfassend einfach mit zwei Worten beschrieben werden: dauerkrank und überfordert!
    Das geht jetzt so ungefähr ins zweite Jahr und Besserung ist nicht in Sicht. Stellen die ausgeschrieben wurden, werden selten zeitnah besetzt. Das verschärft die Situation der Kollegen zusätzlich.

    Matras
     
  14. icke15

    icke15 Newbie

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Study Nurse
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Funktion:
    Orthopädie/Traumatologie
    bei uns ist es so, dass bei uns Arzthelferinnen eingestellt wurden. Bei wem arbeiten auch Arzthelferinnen?

    Würde gerne mal wissen, was sie alles machen dürfen.

    wir haben auch eine hohe Fluktuation und wenige die das ganze Spektrum abdecken können. Die Mitarbeiter die es können sind selten im Tagesgeschäft, da sie nur noch Dienste schieben. Mittlerweile sind unsere Arzthelferinnen auch schon zum Dienst eingesprungen. Finde es schon sehr heftig.
     
  15. G31023

    G31023 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP Fachpfleger
    Ort:
    NRW
    ohje ohje...ist das erbärmlich....

    ....jetzt werden (schon) Arzthelferinnen im OP eingesetzt...eijeijei

    ....die OP-Pflege stirbt aus!... exam. Krankenschwestern werden wohl bald auch nicht mehr im OP benötigt...

    ....welch eine Entwicklung für die Krankenpflege im OP... :down:

    wo wird DAS wohl alles noch hinführen:gruebel: :arrow: KPHs und Arzthelferinnen als Stammarbeiter im OP...

    traurig traurig:cry:
     
  16. Op Hase

    Op Hase Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Akt. Einsatzbereich:
    Op
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Bei uns gibt es auch Arzthelferinnen. Aber sie werden angestellt unter der Voraussetzung dass die die OTA Ausbildung machen werden. Aber du hast recht. Es ist traurig.Die Op-Schwester sterben aus. Ich habe das Gefühl dass keine mehr im Op arbeiten will. Und einerseits kann ich keinem dass verdenken. Zu viel Streß, zu viele aufgaben, zu viel Arbeit. Privat Leben kann man vergessen, Aber andererseits, es ist doch schön im Op.Viel Abwechslung, man muss nicht um 6 Uhr anfangen usw.:rocken:
     
  17. GreenJay

    GreenJay Gast



    das führt dazu, dass die OTAs ihre anerkennung bekommen und auf ganz lange sicht die krankenpfleger / schwester im OP ablösen, die dann wieder da eingesetzt werden, wo sie laut Ausbildung hingehören.
    bitte seht das nich als kritik oder ähnliches gegen die pflege an sich. die fachweiterbildung auf op-dienst ist genaus nicht anerkannt, wie die OTA ausbildung im moment. ( bis auf 2 bundesländer )

    auf kurze sicht -> das gleiche nur, dass schwestern und pfleger unersetzbar sind momentan. ich glaube die aktionen mit arzthelfern sind nur zur not da. wie überall scheiterts dann aber eh an der umsetzung und qualität usw..
    die fehlenden einnahmen mit 7€ pro saal pro minute ( so hab ichs mal in nem artikel gelesen ) werden dann schon für großes mimimi in der chefabteilung sorgen. oder die werten op-angestellten setzen sich durch und machen gemeinsam ihren problemen luft.

    btw.: mir ist die woche wieder mal aufgefallen, dass die leute allgemein keinen dunst haben, wer im OP welche arbeit macht und wieviel da dazugehört. die gute versicherungsfrau bei der ich was zu klären hatte, war der meinung der der beruf im OP, egal ob OTA oder Pfleger/Schwester im OP-Dienst voll die billige, einfach Arbeit sei. da ist ihr job sicher schwerer, den ganzen tag mitm fetten ***** aufm stuhl sitzen und papier-schubse spielen. ich war echt erzürnt.
     
  18. nurse1

    nurse1 Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Traumatologie und Orthopädie
    Servus.
    Ich hab das Dilemma in einer kirchlichen Klinik 3 Jahre mitgemacht.
    Nix gegen Arzhelfer, MFA, usw.
    Aber diese ausgleicherei von fehlendem, qualifizierten, Personal durch solche Berufsgruppen, ist eine S*******!!!!
    Anstatt uns ab und zu mal das Kopfi zu kraulen und sich viel. Gedanken zu machen warum es den am Personal hapert, die Fluktuation (emens)hoch ist, werden Menschen in solch sensible Arbeitsbereiche gesteckt.
    Zitat einer Pflegedirektorin bei der Einweihung eines neuen OP-Traktes:
    "... bin ich um so stolzer, wieder einmal hochqualifiziertes Personal rekrutiert zu haben.....
    Mir und meinen Kollegen kamen die Häppchen wieder hoch.
    Da kann man auch `nen Kuhschwanz in den Saal hängen-
    der wackelt auch von links nach rechts...
     
  19. GreenJay

    GreenJay Gast

    dann hat eure PD entweder 0 ahnung von dem was sie tut, oder schämt sich für absolut garnichts :D

    der mitm kuhschwanz war gut :P:spopkorns:
     
  20. nurse1

    nurse1 Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Traumatologie und Orthopädie
    sowohl als auch.
    Es kommt halt dann immer das böse, böse, eigentlich "das unaussprechliche" Wort ins Spiel: KOMPENSATION!
    In jedem anderen Beruf kann man die Arbeit dann verweigern, wir können das, und machens auch nicht.
    In good old Germany ist sogar die Größe von Sch.........papier geregelt, und wehe dem ist nicht so.
    Aber in der Pflege, im Allgemeinen und Speziellen, scherts keine Sau, die Medien spielen ja auch eine nicht ungewichtige Rolle (ach die heile Welt in der Schwarzwaldklinik- den Brinkmännern hau ich nachträglich noch eine rein).....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachkräftemangel euch auch Forum Datum
News Annette Widmann-Mauz MdB: Fachkräftemangel im Gesundheitswesen weltweit bekämpfen Pressebereich 22.09.2016
News Lebensarbeitszeitkonto gegen den Fachkräftemangel Pressebereich 27.07.2016
News Flüchtlinge bieten keine Patentlösung für Fachkräftemangel Pressebereich 24.06.2016
News Pflege: Umfrage zeigt Folgen des Fachkräftemangels Pressebereich 13.05.2016
News Pflege-Fachkräftemangel: Pilotprojekt für Flüchtlinge Pressebereich 20.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.