Fachhochschule der Diakonie Bielefeld oder Hamburger Fernhochschule (HFH)

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von Examen06, 30.01.2012.

  1. Examen06

    Examen06 Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe letztes Jahr meine Fachweiterbildung zum Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie abgeschlossen und in der Weiterbildung gemerkt, dass mir das Lernen Spaß gemacht hat.
    Ich habe leider keine Fachhochschulreife, möchte jedoch noch gerne ein Studium beginn.

    Mein favorisierter Studiengang war eigentlich immer der des Pflegemanagement, habe jedoch gesehen, dass die HFH Pflegemanagement und Gesundheits- und Sozialmanagement anbietet.

    Welche Vorteile bietet der Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement im Gegensatz zum Pflegemanagement?

    Weis jemand wie die Chancen stehen an der HFH oder an der Fh der Diakonie ohne Fachhochschulreife angenommen zu werden?

    Danke im voraus!
     
  2. Uwe81

    Uwe81 Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Praxisanleiter, Teamleiter, Student Pflegemanagement HFH
    Hallo,

    an der HFH kannst du ohne Abitur studieren. Du benötigst die abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Beruflserfahrung.
    Du müsstest dann eine Eingangsprüfung ablegen. Bei der Eingangsprüfung an der HFH werden die Fächer Deutsch und Mathematik schriftlich geprüft – Schwerpunkte der Elementarmathematik werden abgefragt, ferner ist eine Problemerörterung zu verfassen, bei der Inhalt, Argumentationsführung und Rechtschreibung relevant sind. Die nächste Prüfung findet am 31.03.12 statt. Die HFH bietet Vorbereitungskurse dafür an. Wenn du diese Prüfung bestehst, bist du quasi angenommen, eine weitere Auswahl wie an staatlichen Hochschulen gibt es nicht.
    Die Unterschiede zwischen PM und GuS kann ich nicht genau erklären. Soweit ich weiß sind die Einsatzgebiete später recht identisch. GuS ist eher für nicht pflegerisch ausgebildetes Personal, z.B. Physiotherapeuten. In meinem Studienführer wurde damals geraten, bei einer pflegerischen Grundausbildung das PM- Studium zu wählen.
    Die HFH- Seite ist recht informativ. Fernstudium | Staatlich anerkannter Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss an der Hamburger Fern-Hochschule Du kannst dort auch Studienführer kostenlos anfordern. Zur FH der Diakonie kann ich nichts berichten.

    MfG Uwe
     
  3. Examen06

    Examen06 Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    vielen Dank für die schnelle und informative Antwort.

    Grüße
     
  4. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    158
    Bei der HFH gilt die Fachweiterbildung. Du brauchst keinen zusätzlichen Aufnahmetest zu machen. Du hast dadurch die fachgebundene Hochschulzulassung und mußt nur ein Bewerbungsgespräch über Dich ergehen lassen.
    Ansonsten schliesse ich mich Uwe81 an.
     
  5. Uwe81

    Uwe81 Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Praxisanleiter, Teamleiter, Student Pflegemanagement HFH
    Stimmt, wusste ich gar nicht. Ich ging davon aus, dass man nur mit Leitungsfortbildung ohne Eignungstest angenommen wird. Fortbildung zur/zum Fachkrankenschwester/-pfleger und zur/zum Fachkinderkrankenschwester/-pfleger für Anästhesie und Intensivpflege wird anerkannt. Das Bewerbungsgespräch ist reine Formsache.
     
  6. Doris Tacke

    Doris Tacke Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
  7. any89

    any89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Funktion:
    Angestellte
    Hallo,

    studiert jemand von euch an der HFH Pflegemanagement? Wenn ja - welchen Zeitaufwand benötigt ihr so?


    Lg
     
  8. Phobos

    Phobos Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, Schwerpunkt Orthopädie und Chirurgie
  9. any89

    any89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Funktion:
    Angestellte
    Hallo,

    ja ich brauche auch so ca. 15/h w - dachte nur vielleicht bin ich etwas langsam...


    Lg
     
  10. Phobos

    Phobos Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, Schwerpunkt Orthopädie und Chirurgie
    Quatsch. :mryellow:
    Wenn man einen mitteldicken Studienbrief durcharbeiten und halbwegsgründlich verstehen will, dann finde ich 1-2h pro Tag völlig in Ordnung. Kommt halt auch darauf an wie intensiv man die ganze Sache betreibt. Wenn man Mut zur Lücke beweist und sich v.a. über Altklausuren ernährt, dann gehts bestimmt auch wesentlich schneller.
     
  11. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Ob das Thema Altklausuren an der HFH so aufgeht mit der Bachelor-Umstellung? Neue Studienbriefe, neue Fächer...
    Wenn als GuK an der HFH studieren, dann Pflegemanagement oder Health Care Studies. Besonders wenn man eher dem Krankenhaus verbunden bleiben möchte. Die Anerkennung mag in der Praxis ähnlich sein, ob nun Pflegemanagement oder Gesundheits- und Sozialmanagement; aber inhaltlich profitiert man sicherlich mehr von Pflegemanagement, wenn man in der stationären Pflege seinen zukünftigen Arbeitsplatz sieht.
     
  12. Phobos

    Phobos Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, Schwerpunkt Orthopädie und Chirurgie
    Ja das sehe ich egtl. auch so, gespannt bin ich aber vor allem wie die Inhalte in den entsprechenden Master-Studiengängen aussehen werden.
    Mit dem Gedanken irgendwann noch einen Master draufzusetzen kann ich mich doch recht anfreunden - aber erst mal dieses Studium beenden und schauen was sich noch für Möglichkeiten daraus ergeben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachhochschule Diakonie Bielefeld Forum Datum
Studieren an der Fachhochschule Diakonie Bielefeld Sonstige Studiengänge in der Pflege 03.12.2009
Muss man fürs Studium an einer Fachhochschule immer eine Feststellungsprüfung absolvieren? Studium Pflegemanagement 05.06.2016
Elite-Unis/Fachhochschulen im Pflege-/Gesundheitssektor? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 09.07.2013
Werbung Weiterbildungen an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera Werbung und interessante Links 26.11.2012
Pflichtberatung an der Fachhochschule Studium Pflegemanagement 01.07.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.