Fachabi durch Weiterbildung?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von peffi, 07.04.2009.

  1. peffi

    peffi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Leute,:wavey:
    ich hab da mal eine kleine frage und hoffe mir kann wervon euch helfen!
    Habe men Examen seit 2003 :nurse:
    und will nun eine Weiterbildung zur Fachkrankenschwester der Psychatrie machen.

    Da ich nun auch schon seit 3 Jahren in diesem bereich tätig bin finde ich es sehr interessant!

    Nun meine Frage: Habe ich durch die Weiterbildung die Zulassung um zu studieren oder womöglich auch mein Fachabi?:besserwisser:
    Was kann ich tuen oder lernen um das Fachabi zu erlangen?:knockin:

    Will ja als junger Mensch noch etwas weiter kommen!
    Freu mich auf eure Antworten und Hilfen!
    LG
    Peffi
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    die Fachhochschulreife hast Du damit nicht....wohl aber die Möglichkeit - je nach Studiengang und Gesetzeslage der einzelnen Bundeländer- Dich Fachbezogen in einen (Pflege)-Studiengang zu immatrikulieren.
    Es würde Dir also angerehnet werden auf die Zugangsvoraussetzungen für Pflegemanagment oder Pflegepädagogik an einer FH...Wirtschaftswissenschaften oder BWL könntest Du damit nicht so ohne weiteres studieren.
    Es ist schwer, darüber jetzt so allgemeingültige Aussagen zu treffen, da sich die Zugangsvorausetzungen ständig ändern und auch stark variieren an den einzelnen Hochschulen.
     
  3. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Guten Morgen,

    nach drei Jahren Berufserfahrung hast du die Möglichkeit (sofern für dich von Belang), dich an an bestimmten Universitäten für den Studiengang Humanmedizin zu bewerben (das geht dann über ein gesondertes Auswahlverfahren und ist ziemlich haarig), sowie, je nach Abschluss, in einigen pflegerelevaten Studiengängen an Fachhochschulen.

    Einen höheren Abschluss bekommt man durch so etwas zum Glück nicht.

    Was du tun oder lernen kannst ist "einfach": An die Abendschule gehen, Abschluss nachholen.

    Gruß,
    der Matze
     
  4. lieblingsbesuch

    Registriert seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Es ist auf jeden Fall sehr schwierig, zu studieren ohne Abitur. Bestimmte Kurse, je nach Bundesland verschieden, harte Aufnahmeprüfungen... Das ist weder Fisch noch Fleisch.
    Würde dir, wenn du das vorhast, auch empfehlen, dein Abi komplett nachzuholen.

    Es stimmt übrigens, das mit der Humanmedizin. Aufnahmevorraussetzungen sind folgende:

    (Gilt für die Univ. in Darmstadt afair)

    - Im Examen mind. 2,0 als Durchschnitt
    - 4 Jahre Berufserfahrung
    - Aufnahmeprüfung: Du bekommst 5 sehr große Themen genannt (z.B. 5 Organe, 5 Kreisläufe o.ä.), hast 3 Monate Zeit, die auswendig zu lernen und wirst dann ziemlich heftig abgefragt.

    Ziemlich haarig das ganze stimmt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fachabi durch Weiterbildung Forum Datum
Fachabitur durch Fachweiterbildung? Intensiv- und Anästhesiepflege 06.09.2011
Vorteile durch das Fachabitur? Ausbildungsvoraussetzungen 03.07.2007
Zulassung zum Fachabitur Schwerpunkt Gesundheit OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege 10.10.2014
Ausbildung oder Fachabi Ausbildungsvoraussetzungen 10.09.2012
Fachabi Krankenschwester Infos und Erfahrungen Ausbildungsvoraussetzungen 26.08.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.