Extrem langsame Verdauung trotz Sport, Wasser und veganer Ernährung ( 80 10 10 )

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von Stephy79, 24.09.2013.

  1. Stephy79

    Stephy79 Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!


    Mein Problem ist folgendes.

    Ich hatte schon immer eine langsame Verdauung selbst als Kind. Eigentlich sollte etwas, was wir jetzt essen ja spätestens nach 12 Stunden unseren Körper verlassen. Bei mir dauert dieser Vorgang aber TAGE !
    Ich hab üblicherweise täglich Stuhlgang. Aber manchmal auch nur alle 2 Tage.
    Ich treibe viel Sport. Gehe 3-5 mal 10km pro Woche joggen oder mache Training auf dem Trampolin etc. Auf der Arbeit muss ich auch 3 Stunden laufen und sitzt nicht herum.
    Mein Mann z.b. steht morgens auf und muss sofort ein grosses Geschäft machen. Ich hatte morgens noch nie (oder äuuuusserst selten) Stuhlgang. Aber ich habe jetzt gelesen, dass es sehr ungesund ist, wenn man morgens keinen Stuhlgang hat, weil sonst viele Giftstoffe aus dem Kot wieder in den Körper aufgenommen werden.

    Meistens habe ich Stuhlgang gegen Mittag. Ich habe (Achtung jetzt wirds graphisch..also wer so etwas nicht verträgt , liest bitte nicht weiter) seit kurzem meinen Stuhlgang betrachtet und musste feststellen, dass ich z.b. am Freitag Feigen gegessen habe, diese aber am MONTAG !!!!! immer noch im Stuhlgang waren (also die kleinen Kernchen waren noch sichtbar). Das Gleiche hab ich auch mit anderen Lebensmitteln festgestellt. (wo man es halt gut sieht... Tomatenkerne, Wassermelonenkerne, Mais , erbsen etc)

    Ich muss noch erwähnen, dass ich seit November 2012 90 prozent Rohkost esse im Prinzip von 80 10 10 . Das ist eine vegane Ernährungsweise bei der man 80 Prozent KOhlenhydrate zu sich nimmt (obst und gemüse möglichst roh) 10 prozent eiweiss und 10 prozent fett.

    Komischerweise hat sich meine Verdauung kein Stück geändert. Aber das ist doch komisch oder nicht? Ich esse kiloweise obst und salat. Kaum fett kaum protein . Hab total viele Ballaststoffe durch das Gemüse und Obst und trotzdem ist die Verdauuung so langsam. Ich habe kein Wassertrinken erwähnt, weil ich selten Wasser trinke. Aber meine Flüssigkeitszufuhr laut cronometer beträgt mindestens 5-6 liter pro Tag (flüssigkeit aus dem Obst und Gemüse).

    Was für Ursachen könnte das denn noch haben ? Sollte ich mal zum Arzt ?
     
  2. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Zwischen zweimal in der Woche und zweimal am Tag ist alles normal. Wenn du überlegst, was zweimal in der Woche bedeutet, wird dir klar werden, dass diese Angabe mit 24h quatsch ist. Bei zweimal in der Woche kann das auch mal 4 Tage dauern.
     
  3. band1

    band1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.05.2013
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Eventuell mal Stuhlgangkontrolle auf Verdauungsrückstände,-Enzyme,-Bakterien, vielleicht liegts an dem??? Brauchst halt den richtigen Arzt dazu. BEI AUGSBURG WÜSST ICH EINEN - BAYERN:
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Vielleicht habe ich es überlesen, aber wo genau ist denn jetzt das Problem?

    Soweit ich gelesen habe, geht es dir gut, es ist alles OK...

    Um wieviel Uhr du dein Geschäft erledigst ist auch egal.
    Wenn du gerne morgens nach deinem Mann möchtest, stelle dich doch darauf um. Verschiebe den Rhytmus darauf...
     
  5. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Wenn ich mich nicht irre, dann werden hier eigentlich keine medizinische Ratschläge gegeben. Dieses Forum ist für den Austausch zwischen Pflegekräften gedacht.
     
  6. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Bevor Du zum Arzt gehst, probiere mal Flohsamen oder ihre Schalen. Sie haben stuhlregulierende Wirkung, sind abführend bzw. quellend, je nach Menge und Flüssigkeit. Man kann sie auch gut dosieren.
     
  7. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Fakt ist doch, bei ihr ist alles normal. Jetzt zu Untersuchungen oder natürlichen Abführmitteln zu raten, bei einem völlig gesundem Menschen, was hat das für einen Sinn? Ihr bestärkt Sie doch nur.

    Die Frage ist, warum hört sie so in sich hinein und neigt dazu, normale Vorgänge als krankhaft zu sehen. Aber wir sind nur Pflegekräfte und keine Psychologen, jedenfalls die meisten hier.
     
  8. band1

    band1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.05.2013
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich hatte mal was ähnliches, deswegen hab ich darauf geantwortet. Verdauungsrückstände usw. Ansonsten hab ich keine medizinischen Ratschläge gegeben oder?
     
  9. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
  10. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Ergänzend - würd ja auch Sinn machen (wegen der Anzahl der Leute die dieselbe Ernährungsform für sich gewählt haben)
    Sich in einem Forum für Veganer anmelden, Text dort einstellen?
    Suchbegriff: Forum für Veganer - auf Anhieb mehrere Treffer.
     
  11. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    O.k., damit ist dann aber auch Schluss
    Einen Vergleich zum männlichen Partner, der sich gleich ernährt - lass es
    Einen anderen Vergleich würdest wahrscheinlich auch nicht haben wollen - Thema männlicher Haarwuchs.
    Nee, danke? Nee danke.
    Auch wenn man es manchen Männern wünscht - sie können nicht schwanger werden (Gedanken dazu, was das alles beinhaltet - kannst Dir selbst machen)
    Eine Seite, die sich (wissenschaftlich begründet) Gedanken zu geschlechterspezifischen Problemen der Verdauung macht, anbei. Da geht es nicht nur um die Ernährung. Die zur Ansicht verlinkte Seite hab ich mir grob durchgelesen, nicht mehr.
    Ach, die Verdauung!
     
  12. Stephy79

    Stephy79 Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!


    Und danke für eure Antworten.

    Ich hab mir einfach gedacht, dass hier auch Arzthelferinnen oder Krankenschwestern antworten könnten, die mit Gastroenterologie zu tun haben. Die bekommen ja auch eine Menge mit. Oder nicht? ... hab ich mir vielleicht falsch gedacht.

    Im veganer-forum bin ich bereits. Dort kommt auch dieses "nach 12 Stunden muss alles raus"-Gerücht? her .
    Dort würde man mir sagen, dass meine Verdauung nicht normal ist. Bzw hat man mir schon gesagt. Und man meint man muss NOCH MEHR Flüssigkeit zu sich nehmen. Das würde aber darin enden, dass ich 16 mal pro Tag auf Toilette muss. Ich muss ohnehin schon 2 mal die Nacht hoch. Und arbeitstechnisch ist das auch nicht so toll jede Stunde aufs Klo zu rennen.

    Ich glaub Ernährungsmässig kann ich nicht viel besser machen.

    Deswegen wollte ich halt wissen, ob hier jemand ähnliches gesehen hat und es noch andere Komponenten gibt. Genetik? Krankheiten? etc.

    Schlecht gehts mir nicht, aber auch nicht top, wenn man berücksichtigt, wie toll ich mich ernähre und bewege etc.
    Viele , die sich so ernähren haben tolle Erfolge gesehen. Verdauung, Haut, Haare, Körpergeruch usw usw usw.
    Bei mir ist alles beim alten.
     
  13. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Man muss keine Erfahrung in gastroenterologie haben um zu erkennen, dass du körperlich völlig gesund bist.
    Was bringt dir das wenn dir das jemand wiederholt, der vllt. nur ein Jahr auf Gastro war? Bist du der Meinung, dass nur Gastro-Pflegekräfte erkennen können, wenn ein Mensch völlig gesund ist?

    Warum beschäftigst du dich so krass mit Ernährung, nur weil du Veganerin bist, oder erhoffst du dir davon irgendwas? Man kann doch Veganer sein, ohne das zum Lebensinhalt zu machen?
     
  14. Stephy79

    Stephy79 Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die LInks ! war echt interessant. Bis zu 120 Stunden steht da :O BOAH..... dann ist bei mir wohl noch alles im Rahmen.
     
  15. Stephy79

    Stephy79 Newbie

    Registriert seit:
    24.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    fands halt merkwürdig, dass ich nur 1 mal pro Tag (höchstens) Stuhlgang habe. Wenn so viele im Forum schreiben, dass sie sofort nach einer Mahlzeit auf Klo müssen (grosses GEschäft) . Darum hab ich halt gedacht, dass etwas bei mir nicht "normal" ist.

    Aber hab gerad einige LInks durchgelesen und es scheint wohl alles noch in Ordnung zu sein.

    Ich denke wenn man veganer ist, beschäftigt man sich automatisch mehr mit seiner GEsundheit und seinem Körper, als wie jemand der auf der Couch sitzt und Chips und Hamburger isst. Ist einfach normal.
     
  16. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Es gibt mehr als die Eckpunkte Veganer - Chips+Hamburgeresser!
    Deine Denke finde ich nicht normal. Was sind denn dann die 90% der restlichen Esser für dich?
    Die kümmern sich alle nicht um Gesundheit und Ernährung? :gruebel:
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir sage, dass ich Samstag zuletzt war?

    ;)

    Fühle mich trotzdem gesund :-)
    denke ich gehe morgen...


    Für alle Anderen: Sorry, ich weiß: Dinge die ihr nicht wissen wolltet ;P
     
  18. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Ach quatsch, wir sind doch alles Fachkräfte. Sag morgen halt mal Bescheid wie es war :D.
     
  19. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Also DEN Frust kann ich schon verstehen.
    Aber ich hoffe auch, dass inzwischen deutlich geworden ist, dass Verdauung zwar vorwiegend, aber nicht nur mit Ernährung zu tun hat.
    Die 12h Nummer ist auch durch. Noch mehr trinken kanns doch auch nicht sein, wennst eh schon nachts raus musst.
    DAS ist auch irgendwie absurd - durch die Pinkelei ist die Nachtruhe gestört, der Schlaf unterbrochen. Mich würd das nerven.
    Darf ich mal fragen wie alt Du bist, schon älter?
    Dazu habe ich Dir links zum lesen gegeben. Ob davon irgendwas zutrifft oder auch nicht - wirst nicht via Pflegeforum rausfinden.
    Weitere Fragen kannst auch Deinem Hausarzt stellen. Ob er was findet, ist zumindest fraglich, auszuschließen ist es nicht.
    Aber das gehört, wie geschrieben - in die Arztpraxis, nicht hierher.
    Tolle Erfolge, bei vielen:
    Da frag ich mich schon, inwieweit da nicht auch (bisschen, deutlich, gewaltig) übertrieben wird, nach dem Motto - bei MIR ist ALLES noch viel besser geworden.
    Da denk ich - vlt. passt der Vergleich, vlt. auch nicht - an Eltern die mit ihren Sprößlingen niemals nicht Probleme haben, kaum entbunden können die schon laufen, sprechen, gehen aufs Töpfchen. Probleme in der Schule - schon mal gar nicht. Ja klar.
     
  20. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Farbe, Konsistenz, Menge, Geruch, evtl. Beimengungen... Wir sind Fachkräfte, wir wollen ja informiert sein.:mrgreen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Extrem langsame Verdauung Forum Datum
I.m. und s.c-Injektionen in paretische Extremitäten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 15.04.2015
Extremer Blähbauch Pflegebereich Innere Medizin 26.10.2012
So, nun bin ich auch bei den extremen Frühaufstehern dabei! Talk, Talk, Talk 08.05.2012
Extreme Preisschwankung bzgl. Wundexperte ICW Wundmanagement 02.03.2011
Komplikationen in der Kindertraumatologie I - Obere Extremität Pflegekongresse + Tagungen 11.02.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.