Expertenstandards zum Download?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von redlabour, 12.08.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. redlabour

    redlabour Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpfleger
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    Hi,

    hat zufällig jemand einen Link/Quelle wo ich die Expertenstandards digitalisiert erhalten kann?

    Benötige das komplette Paket:

    * Expertenstandard Dekubitusprophylaxe (2000, 2. Auflage 2004)
    * Expertenstandard Entlassungsmanagement (2004) 1. Aktualisierung 2009
    * Expertenstandard Schmerzmanagement bei akuten oder tumorbedingten chronischen Schmerzen (2005)
    * Expertenstandard Sturzprophylaxe (2006)
    * Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege (2007)
    * Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden (2008 )
    * Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2009)

    Liebe Grüße,

    André
     
  2. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Kostenlose Onlineversionen der Expertenstandards sind mir nicht bekannt, die Printversionen lassen sich für ~20€ pro Publikation beim DNQP beziehen. Aber, frag doch mal in Deine Schule nach, die werden diese doch mit Sicherheit haben?
     
  3. redlabour

    redlabour Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpfleger
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    Sicher, aber natürlich nicht digitalisiert. Und ich bin mir doch sicher bevor ich unsere Exemplare scanne das jemand dies doch sicherlich schon getan hat. Gerne auch per PM. ;)
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    DNQP

    Hier sind die Standards + Prämeambel und Auditinstrumente kostenlos zu Download bereitgestellt. Allerdings, wer die kompletten Standards haben möchte muß investieren (mit Erklärungen und Umsetzungstipps). Ich würde sonst für die Umsetzung einfach mal qoogeln oder externe Qualtitätszirkel benutzen.

    lg
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich finds immer ein wenig befremdlich, wenn Pflege erwartet, dass alles kostenlos ist. In den Expertenstandards steckt viel ASrbeit drin und es ist nur recht und billig, dass man dieses Wissen käuflich erwerben muss.

    Du arbeitest sicher auch net umsonst- oder?

    Elisabeth

    PS Als Altenpflegeschüler kannst du in deiner Einrichtung sicher Einblick nehmen.
     
  6. redlabour

    redlabour Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpfleger
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    1. Erwartet niemand.

    2. Fein, aber wo sind die Preise für Schüler und für die nicht-kommerzielle Nutzung?

    Das Einrichtungen, Schulen und Universitäten die Preise bezahlen ist nachvollziehbar. Alles darüberhinaus ist in meinen Augen schon Abzocke. Eine Schülerpauschale von 5-6€ pro Standard um die Vervielfältigungskosten zu decken wäre angemessen und prozentual üblicher Standard.

    3. Es geht nicht darum "Einblick" zu nehmen sondern diese wichtigen Instrumente jederzeit als Schüler zu Studienzwecken in der Hand halten zu können - keine Schule kann es sich leisten für 28 Schüler pro Kurs jeweils ein Exemplar bereit zu stellen.

    4. Übrigens - jegliches Wissen - darf niemals (!!!) kommerziell werden!

    Macht aber nix - dann muss man sich nur nicht wundern wenn manche halt notgedrungen zum Kopierer greifen - ist man halt irgendwie genötigt. Auf diesem Wege geht dem DNQP sicherlich mehr verloren als mit angemessenen der Ausbildung dienlichen Preisen.
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Von solchen Maximen hat sich die heutige Wissenschaft aber schon lange verabschiedet. Auch der Forscher muss essen und trinken. Er lebt nicht mehr wie Dionysos in der Tonne.

    Raubst Du mit dieser Begründung auch Fachbuchhandlungen aus, weil es Dir in der Bibliothek zu zugig ist? :gruebel:
     
  8. redlabour

    redlabour Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpfleger
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    1. Ich habe dieses Jahr alleine schon 400,- bis 600,- € für gute Fachliteratur (inkl. Sobotta, Gray's Anatomie, Altenpflege heute, Altenpflege konkret etc. pp.) ausgegeben und besitze selbst 3 Schüler-Abos (Mabuse, Altenpflege, Pflegezeitschrift). Alles steuerlich absetzbar da ich vor der Umschulung noch "normal" verdient habe.

    2. Es gibt Bibliotheken.

    3. Jeder seriöse Verlag bietet für Werke die nicht zum zwingenden Lehrmaterial gehören vergünstigte Schülerexemplare an bzw. gewährt Rabatte.

    Fazit: Nahezu jegliches Wissen - gerade im pflegerischen und medizinischen Bereich - ist online frei verfügbar - für eine gebundene Ausgabe mit Mehrwert (dabei kann dieser sowohl kosmetischer Natur sein als auch durch Zusatzangebote gespickt sein) darf auch berechtigtes Geld kosten.

    Aber Pflegestandards die in der Pflege rechtlich bindend sind und den Charakter von Dienstanweisungen haben haben selbstverständlich jedem Schüler kostenlos verfügbar gemacht zu werden - und sei es nur online. Dies blockiert die DNQP jedoch mit ihrer kruden Preisstruktur. Und man bedenke - es handelt sich um ein universitäres Institut das sehr wahrscheinlich auch noch öffentliche Fördermittel erhält. :knockin:

    Und er erleidet dank Bundes- und Landesförderung sowie Besoldung nur sehr selten Hunger und Durst. Von den hier betroffenen Damen und Herren aus der Pflegewissenschaft gibt es eine ganz simple noch einfachere Lösung - oder hat Florence Nightingale sich vor Ihrer Erkrankung vor der praktischen Pflege gedrückt? ;)

    Traurig das solcherlei "(in meinen Augen) Abzocke" langsam auch in der Pflege für selbstverständlich und notwendig gehalten wird.

    Wie weit muss man sich von dem Urberuf /-gedanken und der Ethik des Pflegeberufes eigentlich entfernt habe um so resignierend zu denken? Traurig - und das in einer Berufssparte die sich selbst bei Ihren Gehältern ausrauben lässt. Da wundert mich nichts mehr - nicht einmal mehr das fehlen einer Berufskammer.

    GOTT sei Dank gibt es neue kommende Generationen von Pflegepersonal "die den Staub von hundert Jahren" abschütteln können und werden. ;)
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Eben. Du hast die Möglichkeit, die Expertenstandards in Deiner Schule einzusehen. Dazu musst Du sie nicht unbedingt nicht im eigenen Bücherschrank stehen haben.

    Zudem erstellt jede Einrichtung nach den Empfehlungen der Expertenstandards eigenen hausinterne Richtlinien. Nur die musst du bei der Alltagsarbeit wirklich kennen, und an die kommst Du auch kostenlos ran.

    Die Preise für die Expertenstandards als Abzocke zu bezeichnen finde ich wirklich niedlich. Wieviel Schülerrabatt hast Du für den schätzungsweise sieben Mal so teuren Sobotta bekommen?

    Arbeite beim nächsten Bibliotheksbesuch doch mal an Deinen Zitaten (Wortlaut und Bedeutung): Unter den Talaren ? Muff von 1000 Jahren ? Wikipedia

    Ich habe acht Jahre Schüleranleitung hinter mir. Ohne persönlich werden zu wollen - bei den wenigsten der neuen Generation würde ich auf einen Erfolg der nächsten Studentenbewegung tippen. Viel Spaß bei der Motivation Deiner Altersgenossen - Du wirst ihn brauchen. :-)
     
  10. redlabour

    redlabour Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpfleger
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    1. Das hatten wir doch schon ..... wenn man auf ein Post antwortet sollte man wenigstens den Zusammenhang waren und vorhergegangene Antworten nicht ignorieren.

    2. Irrelevant. s. 1.

    3. Irrelevant. s. >HIER<

    4. Wow - da hat jemand eine Anspielung erkannt. Nur was will sie mir sagen? :gruebel: :besserwisser:

    5. Ich war 10 Jahre Führungskraft auf Abteilungsleitereben in großen deutschen Konzernen innerhalb der IT Segmente bis zur Wirtschaftskrise und meiner Berufung. Ich kann Dir nur raten bei soviel mangelndem Optimismus dringend mal Deine eigene Berufung zu prüfen - gleich wie viele Fortbildungen und Bachelorstudien Du noch anhängst.

    Ich wiederhole mich ..... "Resignation" ...... schade eigentlich wenn man die Welt so sieht wie Du. Gäbe es mehr von der Sorte wäre wohl jeglicher Fortschritt dahin. Aber damit hast Du ja nur mein letztes Posting nochmals bekräftigt. :weissnix: ;)
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wir reden am besten in 10, 15 Jahren nochmal darüber, wie Du Deine "Berufung" beurteilst. (By the way: Sowas hatte ich nie. Ich hab mich bewusst und aufgrund von Erfahrung sowohl für meinen Beruf als auch für meine Fortbildungen und Studien entschieden - und auch wenn es Dir offensichtlich nicht gefällt, gedenke ich es weiterhin so zu halten).

    Falls Du bis dahin tatsächlich bereits die Pflegewelt revolutioniert haben solltest, bin ich die erste, die Dir gratuliert.

    Dass die IT-Branche die Früchte ihrer Arbeit kostenlos zur Verfügung stellt, wäre mir neu, aber man lernt ja nie aus. Wenn Führungskräfte dort allerdings Argumente lediglich mit einem "irrelevant" entkräften können, hat das Abspecken durch die Krise vielleicht seine Vorteile.
     
  12. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Damit soll dann das Schlusswort zu diesem Thread auch gefallen sein, bevor der Umgangston sich einseitig verändert.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Expertenstandards Download Forum Datum
Einführung von Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 20.06.2016
News DNQP schult in Sachen Expertenstandards Pressebereich 24.05.2016
News Expertenstandards Pressebereich 12.10.2015
Umsetzung der Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 12.05.2015
Expertenstandards in der ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 01.01.2015
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.