Expertenstandard

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Sebi1989, 29.01.2009.

  1. Sebi1989

    Sebi1989 Gast

    hi leute, ich hab echt ein problem, ich versteh diese expertenstandards nicht. da gibt es ja immer drei unterteilungen
    struktur
    prozess
    ergebnis

    aber was fang ich mit so einem zettel an, bin überfordert.

    hier einen link zu dekubitusstandard??!?!

    Expertenstandard Dekubitusprophylaxe ? PflegeWiki
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich versteh grad die Frage nicht :-)

    Was genau hast du denn vor?
     
  3. Sebi1989

    Sebi1989 Gast

    was fange ich mit dem zettel an?
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    was denn für ein zettel??
     
  5. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Die drei Punkte sind die Arten von Qualität nach Avedis Donabedian(?). Die Struktur beschreibt dabei die vorhandenen Fähigkeiten/Kenntnisse der Pflegekraft, den Zugang zu und/oder das Vorhandensein von Hilfsmitteln etc. Der Prozess ist die Art und Weise wie die vorhandenen Strukturen genutzt werden. Dazu gibt es dann das dazu passende Ergebnis. Bin nicht sicher, ob ich mich verständlich mache. Wir hatten den Herrn Donabedian zuerst, und dann die Expertenstandards, da war's dann leicht...
     
  6. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    nHallo Sebi1989,
    vielleicht könntest Du ein bisschen genauer erklären, womit Du das Problem hast.
    Ich denke, mit "Zettel" meinst Du diese Tabelle mit Struktur-Prozess-Ergebnis.
    Der Expertenstandard ist so, wie er auf der Seite von Wikipedia vorliegt, keine "Anleitung" für Pflegekräfte, sonder für die Pflegeeinrichtungen (z. B. Kliniken). Diese müssen den Standard auf ihre Häuser übertragen und dafür Sorge tragen, dass die Pflegekräfte über Hilfsmittel verfügen und wissen, wann eine Gefährdung des Patienten vorliegt.
    Hat Dir das ein bisschen geholfen?
     
  7. Sebi1989

    Sebi1989 Gast

    ja danke an alle, dachte immer dass wir pflegekräfte damit arbeiten sollen :knockin:
     
  8. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Ja, aber erst wenn sich ein Arbeitskreis o.ä. im Haus sich damit beschäftigt hat :mrgreen:
     
  9. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    du verwechselst glaube ich etwas....
    Du meinst glaube ich Pflegestandarts in Kliniken.

    Es gibt:

    Strukturstandart: Wer macht, was wo und wann?
    Prozessstandard: Wie und mit welchen Mitteln wird etwas getan?
    Ergebnissstandard: Wozu wird etwas getan, zu welchem Zweck?
     
  10. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    die Expertenstandards sind das Ergebnis jahrelanger Arbeit von Pflegewisenschaftlern und Experten aus der Praxis, um eine nationale Richtlinie zur Qualität bestimmter pflegerischer Themen in Deutschland vorzulegen. Existieren tun diese momentan zu den Themen Dekubitus, Entlassungsmanagement, Sturz, Kontinenzförderung und Schmerz. Das Thema chronische Wunden ist in arbeit...

    Jeder dieser Standards ist etwa 150 Seiten dick (!) und beinhaltet auch eine Übersichtstabelle, auf welcher Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität aufgelistet sind. Diese 3 Dimensionen lehnen sich an A. Donabedian an und bieten eine Struktur für die Notwendigen Faktoren zur Sicherung der Qualität sowie eine Leitlinie zur Evaluation.

    Entstanden sind diese Inhalt durch das Zusammentragen wissenschaftlicher Ergebnisse zu bestimmten Themen....nehmen wir jetzt mal Dekubitus. Man hat geschaut, welche Faktoren die Enstaheung eines Dekubitalgeschwüres begünstigen und nach Ergebnissen von Studien gesucht, welche verschiedene Interventionen untersucht haben.
    Bei der Analyse dieser wissenschaftlichen Untersuchungen hat man z.B. gesehen, dass Scherkräfte ine große Rolle spielen....auch müssen Pflegekräfte erstmal in der Lage sein, einen Dekubitus zu erkennen bzw. das Risiko einzuschätzen.

    Aus solchen Punkten hat man dann eine "Rahmenempfehlung" für Einrichtungen in Deutschland "gebastelt" nach welchen diese Hauseigene Standards entwickeln können und sollen.

    In der Tabelle steht der Punkt Strukturqualität für die Frage: "Was muss in der Einrichtung vorliegen und was soll das Personal können und wissen".
    Bei der Prozessqualität geht es darum, was tatsächlich getan wird udn bei der Ergebnisqualität für das Outcome (was erreicht wurde).
    Das Ganze dann nochmals gegliedert in die Punkte 1-7.

    Ein Teil der Strukturqualität ist z.B., dass Pflegekräfte Assesments kennen und nutzen, die Einrichtung diese Skalen auch vorhält, dass Pflegekräfte wissen wie man scherkräftearm lagert und mobilisiert etc.

    Ein Teil der Prozessqualität ist dann das eigentliche tun...also das was tatsächlich bei den pflegersichen Interventionen passiert, die teamorientierte Fallbesprechung, Dokumentation etc.

    Bei der Ergebnisqualität geht es dann um das Outcome.

    Anhand dieser Punkte muss nun jedes Haus eine eigenen Standards entwickeln, für geeignete Doku-Systeme sorgen, das Personal schulen (Pflegeprozess, Doku, Kinaesthetics etc.).



    Sinn und Zweck der Expertenstandards:
    • Wissenschaftliche Erkenntnisse kommen in die Praxis (Evidence Based Nursing)
    • Orientierung für die Häuser anhand eines national gültigen Instrumentes und Sicherung einer einheitlichen Versorgung
    • Vor Gericht werden die Expertenstandards als "Maßstab" herangezogen!
    Du kannst nun mit dieser Tabelle kucken, was gefordert ist ...und vergleichen, ob es bei Euch im Haus auch so ist!
    Du kannst also die Qualität der Pflege beurteilen (zumindest ansatzweise) und schauen, was im Haus noch fehlt udn mit welchen Maßnahmen man dieses beheben kann....also Fortbildungen, neues Doku-system etc.

    Ich hoffe, dass das "Mysterium Expertenstandard" nun etwas verständlicher ist.

    LG, Lille
     
  11. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,


    Kennt ihr eine Seite, die speziell für Schüler interessant ist, weil sie Kapitel gut zusammenfasst?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Expertenstandard Forum Datum
News DNQP aktualisiert Expertenstandard Pressebereich 11.08.2016
Einführung von Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 20.06.2016
News DNQP schult in Sachen Expertenstandards Pressebereich 24.05.2016
News "Konsultationsphase": Expertenstandard geht in die nächste Runde Pressebereich 04.05.2016
News Expertenstandards Pressebereich 12.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.