Expertenstandard für chronische Wunden

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von emmilotte, 30.01.2013.

  1. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    Hallo :wavey:,

    Ich bin Krankenschwester und arbeite in einer Sozialstation. Nun soll ich im Rahmen einer internen Fortbildung einen Vortrag über die Expertenstandards chronischer Wunden halten.

    Ich bin noch nicht sehr lange in der Sozialstation und habe das auch noch nicht gemacht.
    Jetzt meine Frage: Sind die Expertenstandards von Station zu Station verschieden oder gibt es gesetzlich festgelegte Standards, die für alle gelten???

    Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen!

    LG emmilotte
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  3. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Das ist ein umfangreiches Gebiet.

    1. Würde ich mich ersteinmal damit befassen, was Expertenstandards überhaupt sind und was sie wollen.
    2. Welche Expertenstandards gibt es überhaupt?
    3. Welche gesetzlichen Grundlagen liegen der Anwendung zugrunde? Das ist nicht freiwillig, sondern durch das SGB 11 geregelt, dem stimmen ambulante Pflegedienste durch die Versorgungsverträge zu.
    4. Wenn man diese Grundlagen weiß, dann gilt es den jeweiligen Standard der eigenen Station anzupassen, da die Expertenstandards nur eine Aussage über Struktur, Prozess und Ergebnissqualität machen. Das sind Begriffe aus dem Qualitätsmanagement, mit denen man sich auch auseinander setzen muss.
    Die Standards sagen aus, dass etwas gemacht sein muß, aber sie sagen nicht detailliert wie. Das muß die Station an den Betrieb anpassen.

    Persönlich würde ich zu einer Weiterbildung zum Thema Expertenstandards raten und wie man sie implementiert.
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Hallo emmilotte,
    auch wenn Du erst neu in der ambulanten Pflege bist: der älteste nationale Expertenstandard (Dekubitusprophylaxe) ist nun 13 Jahre alt und gilt für alle Einrichtungen (ambulant und stationär). Der über die Pflege von Menschen mit chronischen Wunden ist von 2009, also auch nicht mehr der Jüngste. (nur mal so nebenbei... :-)

    Ich glaube, es wird schwer, wenn Du selbst noch keinen Plan hast, darüber eine Fortbildung zu halten. Bist Du denn für die chronischen Wunden bei Euch zuständig? Habt Ihr eine Fachexpertin an der Hand?
     
  5. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    Danke für eure Antworten!

    Bei uns ist es so Nordlicht, daß jeder af seiner Tour an akuten und chronischen Wunden arbeitet. Expertenstandards kenne ich ja schon länger, habe ja vorher stationär im Krankenhaus gearbeitet, aber das so zum Ausdruck bringen zu müssen finde ich schon etwas schwierig, weil ich eigendlich lieber mache als drüber rede...
    Fachexpertin? Wir haben von verschiedenen Sanitätshäusern Wundschwestern, die Verlaufskontrollen machen, bzw dafür sorgen, daß genügend Material da ist.
    Ich weiß ja, was ich zu beachten habe, habs ja mal gelernt, nur wußte ich nicht, ob es einen generell/(inter)national gültigen Expertenstandard gibt, oder ob für die Station noch speziell ein eigener existieren muß...

    LG emmilotte
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Jede Einrichtung sollte die Expertenstandard's herunterbrechen und diese umsetzen.
    Zusätzlich zum Expertenstandard zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden gibt es seit Juli 2012 die S3 Leitlinie zur Versorgung von chronischen Wunden. Im Gegensatz zum Expertenstandard, kannst du dir diese kostenlos im Netz herunterladen.
     
  7. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Im SGB 11 § 113 a heißt es, dass die Expertenstandards anzuwenden sind. Jede ambulante Pflegestation, die einen Versorgungsvertrag unterschrieben hat, muß sich daran halten.
    Das wird ja auch in den MDK Prüfungen als Teil der Qualitätsprüfrichtlinien geprüft.

    Ihr müßt also einen Expertenstandard haben, der ist in der Regel im QM Handbuch zu finden. Auch ein solches müßtet ihr eigentlich haben, denn Qualitätsmanagement ist geforderter Anspruch des SGB 11 für Pflegeeinrichtungen.

    Seid ihr nicht geschult über eure Expertenstandards? Das wird doch jedes Jahr geprüft und jeder Mitarbeiter sollte darüber Bescheid wissen.

    Hier findest du alles zum gesetzlichen Hintergrund:

    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/BJNR101500994.html#BJNR101500994BJNG004200308
     
  8. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    ....wobei nicht außer acht gelassen werden darf: es ist eine Leitlinie (also noch unter Richlinie, dann Gesetz hierarchisch gesehen), während die NES schon einen anderen Stellenwert haben.

    Ich will da nix mit Korinthen anfangen :cheerlead:, erst recht nicht zwischen DGfW und ICW, könnte mir aber vorstellen, wenn die Aufgabenstellung die Vorstellung des NES Pflege von Menschen mit chronischen Wunden hieß, kommt man hier durcheinander :verwirrt:.

    Die S3 Leitlinie hat sehr schöne Formulierungen und Definitionen.
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nun ja, ich dachte zum Einlesen wäre die S3 Leitlinie schon mal ganz nett, bis der Expertenstandard zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden bestellt und geliefert ist...

    Ich denke mal der Stellenwert dürfte identisch sein, allerdings für die Pflege hat der Expertenstandard natürlich eine höhere Bedeutung. Die S3 Leitlinie gilt ja dann eher für den der die Auflagen verordnet. Das ist ja nicht die Pflege, sondern der Arzt.
     
  10. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Der Arzt hat in der ambulanten Krankenpflege nicht so eine große Bedeutung, wie in der Klinik, was Wundversorgung betrifft.

    In der Regel ( es gibt auch Ausnahmen) verordnet er, was die Pflege bestellt. Also obliegt es im Grunde der Pflege eine geeignete Wundauflage auszusuchen.

    Die Tendenz (zumindest hier in meiner Region) geht dahin, dass die Ärzte das sehr gerne an uns abgeben oder noch lieber an die fortgebildeten Wundexperten, weil sie selbst einfach zu wenig damit zu tun haben. Außerden sehen sie die Wunden selten und verlassen sich auf unsere Einschätzungen.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wir kommen jetzt allerdings vom Thema doch deutlich ab.

    Was bei der DGfW jeder TN lernt, dass er zwar sein Wissen deutlich erweitert, aber nicht seine Kompetenzen in Bezug auf Verordnung, egal ob Klinik oder ambulante Pflege. Wenn der Arzt das so verordnet wie ich es vorschlage, dann ist es fein er muss aber nicht.

    Nach dem Exkurs, zurück zum Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden...
     
  12. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    schön wärs, wenn unsere Ärzte uns das verordnen würden, was wir haben wollen...
    im gegenteil, wir müssen teilweise betteln, wenn wir sterile Kompressen haben wollen!!
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das ist mir schon klar, deshalb habe ich dir auch noch zusätzlich die S3 Leitlinie zur Versorgung von chronischen Wunden empfohlen.
    Eine S3 Leitlinie entspricht sozusagen dem "Goldstandard" für Ärzte, dennoch kann sich jeder Arzt auf seine Therapiefreiheit berufen und eine Wunde so versorgen wie er will.
    Für dich bleibt dann deine Remonstrationspflicht.
     
  14. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    Remonstrationspflicht? was ist das???
     
  15. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
  16. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    Ach so, ok, jetzt hats klick gemacht!
    Das ist ja das, was wir sowieso schon immer und immer wieder machen! ;)
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    auch schriftlich, nehme ich an, oder?
     
  18. emmilotte

    emmilotte Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trebbin
    ja klar, sowohl als auch! vor allem erstmal persönlich! als ich da angefangen habe, habe ich beide hände über dem kopf zusammen geschlagen, das habe ich vorher nicht gesehen, war ja immer nur stationär tätig...... war ne richtige umstellung in der häuslichkeit... vorallem, wenn man dann noch solche patienten hat, die mit penatencreme und ihren ungewaschenen fingern in ihren offenen beinen rumwurschteln...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Expertenstandard für chronische Forum Datum
Expertenstandard für Ernährung Qualitätsmanagement in der Altenpflege 27.04.2010
Checklisten für Expertenstandards Pflegestandards und Qualitätsmanagement 08.12.2008
Aus für Expertenstandards? Diskussionen zur Berufspolitik 16.10.2008
News DNQP aktualisiert Expertenstandard Pressebereich 11.08.2016
Einführung von Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 20.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.