Examen: Praktischer Einsatz

B

bky.non

Gast
Hallo, ihr. :-)

Ich bin im 3. Jahr der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in einer Psychiatrie, die zusätzlich über die Abteilungen Intensivstation und Neurologie verfügt.

Nun beginnt im Mai der Einsatz auf der Station, auf der dann auch das praktische Examen stattfinden wird, daher wurden wir gebeten, uns zwei Stationen zu überlegen (nach dem Prinzip der 1. und 2. Wahl), auf denen wir uns unser Examen vorstellen könnten.

In meinem Fall wären das bspw. Forensik und Neurologie.

Da die eine Station zur psychiatrischen, und die andere zur somatischen Fachrichtung gehört, habe ich nun darüber nachgedacht, ob die Wahl des Einsatzes für meine spätere Laufbahn relevant ist - wenn ich geplant habe, nach der Ausbildung weiterhin im psychiatrischen Bereich zu arbeiten, wäre die Neurologie als 1. Wahl dann sinnlos oder interessiert es im Endeffekt niemanden, auf welcher Station das Examen gemacht wurde?
Wird das überhaupt irgendwo vermerkt?

Vielen Dank im Voraus. :-)
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.695
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Examen auf der Forensik?
Das würde ich mir nochmal genauer ansehen, bei uns fällt da pflegerisch im klassischen Sinne wenig an und die Pat. sind meist tagsüber in der Beschäftigung?
Deshalb bei uns keine Examen auf der Forensik.

ob die Wahl des Einsatzes für meine spätere Laufbahn relevant ist
interessiert kein Mensch.

Du hast freie Wahl nach dem Examen, es gibt so viele offene Stellen in der BRD.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.535
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Da die eine Station zur psychiatrischen, und die andere zur somatischen Fachrichtung gehört, habe ich nun darüber nachgedacht, ob die Wahl des Einsatzes für meine spätere Laufbahn relevant ist - wenn ich geplant habe, nach der Ausbildung weiterhin im psychiatrischen Bereich zu arbeiten, wäre die Neurologie als 1. Wahl dann sinnlos oder interessiert es im Endeffekt niemanden, auf welcher Station das Examen gemacht wurde?
Wird das überhaupt irgendwo vermerkt?
Interessiert niemanden und ist auch nicht auf dem Zeugnis ersichtlich. Du kannst es im Lebenslauf angeben, wenn Du Dich im entsprechenden Bereich bewirbst, aber ich glaube nicht, dass es einen großen Unterschied machen würde.
 
  • Like
Reaktionen: bky.non

DirkK

Senior-Mitglied
Registriert
11.05.2015
Beiträge
118
Ort
Zürich
Beruf
Dipl. Experte Intensivpflege
Hallo,

ich habe mein Examen auch in einer Psychiatrie gemacht. Neben den klassischen psychiatrischen Abteilungen, Sucht, Suchtforensik und Forensik haben wir eine Neurologie und eine Innere Abteilung gehabt. Wir wurden angehalten, unsere Prüfung im somatischen Bereich zu machen.
Effektiv gibt es jedoch nur eine Benotung für die Prüfung, und nirgendwo wird erwähnt, wo die Prüfung stattgefunden hat.

Demnach ist es vollkommen egal, wo genau Du Deine Prüfung ablegst - nur das Ergebnis zählt.
 
  • Like
Reaktionen: bky.non

-Ben-

Stammgast
Registriert
05.12.2012
Beiträge
348
Ort
Bayern
Beruf
Fachpfleger f. Psychiatrie, Stud. app. Psychologie
Akt. Einsatzbereich
Allgemein-/Akutpsychiatrie
Ich rate dir von der Prüfung in einer Forensik ab. Und am Ende interessiert es überhaupt niemanden, auf welcher Station das Examen gemacht wurde.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!