Examen in der Fachweiterbildung OP

Lonely

Newbie
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
14
Habe am Montag mein schriftliches Examen in der Op- Fachweiterbildung!
Hat vielleicht noch jemand Fragen aus dem schrftl. Examen zur letzten Lernkontrolle?!
Lonely
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hi Lonely,

wie ist es gelaufen? Alles gut? Kann ich gratulieren? Ich hoffe so für Dich!

Schade, dass Dir keiner eine letzte Lernkontrolle ermöglichen konnte! Ich denke, es sind sehr wenige aus dem Op-Bereich hier vor Ort. Ich selber habe keine Erfahrungen!

Wenn Du wieder Luft hast, kannst Du ja uns Deine Erfahrung näher bringen... das wäre klasse! :P

Liebe Grüße
ute
 

Lonely

Newbie
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
14
hallo ute!
ja gott sei dank habe ich es geschafft! hat auch ohne letzte fremde hilfe geklappt.
die fragen waren fair, dennoch gab es gerade bei den multiple choice fragen manchmal probleme, weil sie sehr seltsam formuliert waren!
Die klausur war 85 fragen lang und wir hatten 3 zeitstunden zeit. war auch auf jeden fall machbar. Themen waren hygiene, chirurgie, op-pflege, knochenchirurgie, Gynäkologie und HNO.
das ergebniss bekommen wir jedoch erst anfang mai nah unserer mündlichen prüfung.
die nächste prüfung für mich ist fetzt am kommenden donnerstag, praktisch!
ich hoffe es geht alles gut, werde in der Orthopädie diese prüfung machen und hoffentlich eine hüfte instrumentieren können.
also bis dann
gruß lonely
 

Lonely

Newbie
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
14
Hallo Zusammen!
Seid gestern nachmittag darf ich mich ganz offiziell Fachschwester für den Operationsdienst nennen!
Also alle Prüfungen sind überstanden!
Dennoch, gerade die mündliche Prüfung war sehr Nerven aufreibend!
Jetzt habe ich noch bis Sonntag Frei und dann werde ich mal wieder arbeiten gehen.
Also jedem der gerade noch in den Prüfungen steckt oder kurz davor, viel Erfolg!
Gruß Lonely
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Lonely!

Herzlichen Glückwunsch :hicks:



Liebe Grüße aus Wien

Gaby
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Standort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo Lonely,

auch von mir herzlichen Glückwunsch :lol:

bis denne
Frank
 

brkberni

Newbie
Mitglied seit
13.11.2003
Beiträge
17
Alter
53
Standort
Cham
Beruf
OP-Koordinator
Hallo Lonely

Willkommen im Club! :D

Herzlichen Glückwunsch :-)

Kannst dich bei mir bewerben suche immer wieder gute Leute :wink:

Dein brkberni
 

Lonely

Newbie
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
14
Hallo brkbernie! :lol:
Danke für die Glückwünsche und für das Angebot, aber ich denke ich werde wohl noch ein wenig in meiner Klinik bleiben aber falls es aktuell wird, .....! :D
Wie lange habt ihr Euch denn so für Euer Haus verpflichten müssen?
Bei uns sind das drei Jahre!
Grüße Lonely
 

brkberni

Newbie
Mitglied seit
13.11.2003
Beiträge
17
Alter
53
Standort
Cham
Beruf
OP-Koordinator
Hy Lonely,


Ja auch ich habe mich 3 Jahre verpflichten müssen, die gehen aber schnell vorbei.

Sind deine Kosten alle ersetzt worden? (Schule, Wege Geld usw.?)

Gruß

BRKBERNI
 

Lonely

Newbie
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
14
Hallo Brkbernie!
Bei uns sind nicht alle Kosten übernommen worden, nur die Schule wurde bezahlt. Bücher, Wegegeld usw. mußten wir selber zahlen.
Man muss aber dzu sagen, das unsere WB nur im eigenen Haus stattfand( war nicht unbedingt immer gut!). Außerdem hatten wir nicht einen Schultag, sondern an einem Nachmittags nach dem Dienst Unterricht. Chirurgie wurde dann zusätzlich an einem weiteren Nachmittag gemacht, da unsere Chirurgen Mittwochs Ihren freien Nachmittag haben. Außerdem hatten wir noch einmal im Monat Samstags Schule von halb neun bis um vier. Wir haben jedoch immer um zwölf aufgehört mit einer Hausarbeit. Gelegentlich kam dann Fachpraktischer Unterricht an einem dritten Tag dazu, was aber nur zwei Mal oder so war.
Gut war, das dies alles Überstunden waren, die wir in Freizeit wiederbekommen haben. Häufig war das dann der Schulnachmittag an dem wir frei hatten. Und wir mußten unsere 5 Tage pro Jahr Fortbildungstage für die WB abgeben.
Aber dennnoch war es eine nette Zeit. Jedoch für die Mütter unter uns schon echt hart.
Gruß lonely
 

Chaggi

Newbie
Mitglied seit
23.09.2003
Beiträge
1
Hallo Lonely
Habe im März die Fachweiterbildung begonnen und stehe nun vor den ersten Prüfungen. Erst mal normale Zulassungsklausuren, später dann das Examen.
Wie war das alles? Ich bin so erschlagen von all den Infos, das ich mir nicht vorstellen kann, das alles noch in einem Jahr auf die Reihe zu bekommen.
Vor allem bei den müdlichen Prüfungen werde ich einfach nicht die Angst los.
Wie war das bei Dir?:weissnix:

Hallo,
bin seid fast einen Jahr in der Fachweiterbildung OP und suche schon seit einiger Zeit im Internet Prüfungsfragen aus der Fachweiterbildung. Hat da jemand einen Link oder so?
Nehme gerne auch private Aufzeichnungen.
 

medizin_mann

Stammgast
Mitglied seit
10.04.2005
Beiträge
278
Beruf
Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
Akt. Einsatzbereich
HTC
Funktion
Mentor, Dozent
Hallo Chaggi,
ich habe hier schon eine weile mitgelesen und man sieht sehr schnell wie unterschiedlich die fwb durchgeführt wird. wir haben zwei weiterbildungsstätten (wbs), an denen wir unsere ma weiterbilden und die zwei sind schon sehr unterschiedlich.
mach dir nicht so viele gedanken. wenn ihr gut mit den referenten auskommt, dann machen die auch eine gute wiederholung und man kann schon schwerpunkte setzen. zudem finde ich gute scripte von den referenten für das lernen sehr wichtig. da solltet ihr denen auf die füße treten.
die schriftliche war bei uns in mc (160 fragen in 180 minuten) denkste erstmal : geht garnicht - nach 90 minuten guckste dich aber an. die mündliche war in zwei gruppen, das war sehr unterschiedlich, aber em ende sind alle mit ihrem schein glücklich nach hause gegangen.
fazit: es ist sehr viel, es läuft neben dem job und der family, aber es ist auch nur eine weiterbildung und die wbs will ja auch das die leute bestehen, denn nur so kommen in den folgejahren neue ma in die fwb. :gruebel: kann man mal drüber nachdenken...
hinterher ist dann vorher und das leben im op geht wieder im gewohnten gang weiter. nutzt die zeit als vielleicht nette gruppe aus einem beruf um was zusammen zu machen, nutzt die chance an firmenbesichtigungen und klinikbesichtigungen zu kommen und mal über den tellerrand zu schauen.

wir waren in der fwb in tuttlingen bei aesculap, in berlin im medizinhistorischen museum der charite´und bei ethicon in hh. :sflouts:

viel glück !
 

Instrumentiermelli

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.10.2006
Beiträge
35
Beruf
Fachkrankenschwester für den Operationsdienst
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP
Hallo!
Ich bin neu hier und weiß deshalb nicht genau, ob ich hier mit meiner Frage richtig bin.
Arbeite jetzt zwei Jahre als OP- Schwester und haben nächstes Jahr vielleicht die Möglichkeit, die Fachweiterbildung zu machen.
Nur was habe ich dadurch für Vorteile, außer das "Fachwissen"?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!