Examen in Baden Württemberg

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Soeren112, 29.06.2016.

  1. Soeren112

    Soeren112 Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenpflegeschüler
    Hallo Zusammen

    Ich habe bezüglich des Examens in Baden Württemberg eine Frage und hoffe ihr könnt mir Helfen aus meinem Gedankenwirwar herauszukommen.

    Die Theoretische Examsprüfung erstreckt sich über drei Tag mit unterschiedlichen Gesichtspunkten (das heißt Tag 1. Pflegebedürftige erheben Tag.2 Pflegemasnahmen Planen und durchführen und Tag 3. Qualitätsmangement.

    Meine Frage ist das die einzelnen Prüfungen in A B C D unterteilt sind und ich mit Frage D nicht wirklich zurecht komme stelle ich sie einfach mal.

    Explizit wird in Teil D nach einem Pflegekonzept gefragt. Die ein oder anderen die in BW ihr Examen gemacht haben oder noch machen werden wissen wovon ich rede.

    Wie genau muss dieses Ausformuliert sein was muss drin stehen bzw wie soll ich damit arbeiten ? Reicht es aus das Konzept vorzustellen oder muss ich Bezug auf das Fallbeispiel nehmen, wie muss sollte man dieses formulieren ?

    Vielen Dank erstmal ich hoffe ihr konntet damit etwas anfangen und ich wünsche euch eine gute Nachruhe.
     
  2. CR7

    CR7 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GUKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchir. Intensiv
    Hi,
    ich habe mein Examen in Ba-Wü gemacht und ich glaub ich weiß,was dein Problem ist. In Teil D war doch immer nach einer Bezugs,- und Pflegewissenschaftlichen Theorie gefragt,wenn ichs noch richtig weiß,oder?

    Also ich hatte damals an einem Tag mit dem "Regelkreis nach Fiechter Meier" begründet,an Tag 2 mit einem Expertenstandard und Tag 3 mit dem PDCA Zyklus.

    Ich hab alles immer kurz beschrieben (Aufbau,Einteilung,von wem das ganze war/ist,dann den Inhalt wiedergegeben und dann immer wieder bezug zum Fall hergestellt.
     
  3. Isidor

    Isidor Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie und Kinderintensiv
    Hi,
    Auf alle Fälle eine kurze Beschreibung und natürlich den Fall Bezug.
    Für Tag eins + zwei hatte ich orem und erikson sehr ausführlich gelernt. Für Tag drei das PDCA Zyklus und Beschwerde, bzw. Fehlermanagement.
    Ich habe tagelang geübt um das wichtigste zusammen zu kriegen und es hat mir sehr geholfen da die Zeit sehr knapp war.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Examen Baden Württemberg Forum Datum
Examen Tag 1 Baden-Württemberg Lehrbücher Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 14.01.2016
Schriftliches Examen in Baden-Württemberg: Frage zur Formulierung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 06.07.2015
Examen-Themen Baden-Württemberg - Frühjahr 2015 Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 28.04.2015
Frage zum Examen 2014 (Baden-Württemberg) Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 13.04.2014
Schriftliches Examen in Baden-Württemberg Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 02.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.