Erstzertifizierung - ISO-Audit 9001 - am Donnerstag

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von Labormaus, 09.12.2012.

  1. Labormaus

    Labormaus Newbie

    Registriert seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ihr Lieben,

    haben ein großes Problem.

    Wir werden in Kürze nach ISO 9001:2008 zertifiziert.
    Unser Bereich ist eine Ambulanz für Strahlentherapie in einer großen Klinik.

    Das völlig sinnlose Probeaudit im Februar war ein Witz, jetzt erst kommt das Hauptaudit.
    Der Grundkurs war eher eine Geschichtelehrstunde, kein Wort über Anforlderungen, Formulare o.ä.
    Es würde eh alles ganz anders ablaufen.

    Eigentlich war alles für Februar nä. Jahres angesetzt. Wir haben keine Hilfe von der Haus-QMB, die Ärztin, die abteilungsintern zuständig ist, steht emorm uter Druck und erhöht aus Unwissenheit ständig die "angeblichen" Anforderungen.
    Handbuch fertig, offiziell alles super.

    Sollen uns vor allem auf besondere Situationen und Fragen einstellen.
    Probeaudit: Termimierung, Bestrahlungs-, Bestellprogramm, Zusammenarbeit Tagesklinik, Infomaterial (Tumorhelfte Blau), Patientenbetreuung, Assistenz bei spez. Bestrahlungen.

    Wahrscheinlich auch Fehlermanagement, Einarbeitung, ...???
    Wer hat Erfahrung?

    Vor allem wäre interessant, wer folgendes Unternehmen kennt:
    Firma GSG (vermute TÜV-Süd), Herr Petsch, Auditor

    Werden angebl. erst im Besprechungsraum befragt, dann erfolgt der Rundgang mit Befragung anderer. Schubladenkontrolle.

    Welche Fragen kommen standardmäßig, v.a. von diesem Unternehmen?


    Dank für Eure Mühe im Voraus.



    Mit liebem Gruß


    eure "verzweifelte" Labormaus
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Labormaus!

    Jetzt mach dich mal nicht verrückt.

    Ihr habt doch sicher eure Aufgaben in Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen für jedermann nachvollziehbar niedergeschrieben?

    Jeder Arbeitnehmer hat eine Aufgabenorientierung, in der nachzulesen ist, für welche Aufgabe er/sie eingesetzt ist?
    Wer ist Vorgesetzte(r), wer ist nachgeordnet?

    Eure Zettelwirtschaft ist hoffentlich gelenkt und mit Datum des Standes, Revisionsstand und den entsprechenden Unterschriften versehen. Erstellung, Prüfung und Freigabe der VA, AA, MI oder FI muss klar ersichtlich sein.

    Das Einarbeitungskonzept und der Schulungsbedarf sind wichtige Punkte bei einer Erstzertifizierung, denn der Prüfer will wissen, wie welcher Mitarbeiter an welches Wissen kommt?

    Dazu gehört auch ein funktionierendes System zur Informationsweitergabe, damit allen Mitarbeitern die Möglichkeit geboten wird, dieselben abteilungsrelevanten Informationen zu bekommen.

    Ein Erstaudit dient der Ermittlung der Abläufe in dem jeweiligen Bereich, sind die Schnittstellen miteinbezogen und wenn ja: wie,
    wenn nein: warum nicht?

    Es ist eine Ermittlung des Ist-Standes und eine Prüfung auf Durchführbarkeit. Der Prüfer ist dazu da, aufzuzeigen, wo noch Bedarf besteht und was gut läuft.
    Oft ist das größte Problem, dass zwar alle gute Arbeit leisten, aber keiner richtige Aufzeichnungen darüber hat.
    Z. B. Fehlererfassung, jeder weiss was falsch läuft, aber keiner dokumentiert, um die Fehler auswerten und beheben zu können.

    Ich sehe inzwischen unsere Audits ganz locker und bin dem Prüfer sogar dankbar, wenn er uns auf die Sprünge hilft.
    Und unsere Abteilung ist seit 2000 zertifiziert, wird seitdem jedes Jahr zwischenauditiert und alle 2 Jahre rezertifiziert.

    Lass es auf dich zukommen, erzähl bei der Befragung wie es tatsächlich ist und beschönige nix.

    Seh den Prüfer nicht als Feind an, er will nur helfen und hinterfragt Prozesse, damit man wieder mal über seine "Betriebsblindheit" nachdenkt!!

    Ich drück dir die Daumen und wenn du magst, kannst du ja berichten, wie es gelaufen ist.

    LG opjutti
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Lasst Euch nicht und macht Euch nicht gegenseitig verrückt!
    Wichtig ist nicht in jedem Bereich glänzen zu wollen, sondern das was Ihr habt gut zu strukturieren und durchgängig aufzuzeigen. Nicht durch Masse blenden wollen und damit zu scheitern. Weniger ist mehr und das vor allem wenn es gut ist!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erstzertifizierung Audit 9001 Forum Datum
Auditorium Südwestfalen - Fernstudium zur PDL: Erfahrungen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 22.05.2016
Altenpfleger als Stationsleiter Geriatrie- Weiterbildung AFW oder Auditorium? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 02.06.2015
Fernstudium Auditorium Südwestfalen Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 25.02.2015
Pflegedienstleiter/in - Auditor (w/m) bundesweiter Einsatz Stellenangebote 21.06.2012
Auditor beim MDK Ausbildungsvoraussetzungen 06.09.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.