Erster Einsatz in der Notaufnahme - was erwartet mich?

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von nattilein, 05.11.2008.

  1. nattilein

    nattilein Newbie

    Registriert seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Neuss
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahme
    Funktion:
    Schülerin
    moin!also...habe ende november meinen ersten einsatz in der aufnahme!
    vielleicht kann mir jemnad helfen und mir erklären welche aufgaben mich dort so erwarten?vielen dank!:mrgreen:
     
  2. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Moin moin!

    Die Notufnahme ist in den meisten Fällen ( bei uns zu80% ) der erste Kontakt der Patienten mit dem Krankenhaus.

    Sie werden von Hausärzten und Rettungsdiensten eingewiesen oder kommen auch selbst.

    Das Krankheitsspektrum umfasst alles, was es in der Medizin gibt, vom Polytrauma bis hin zum " Eingebildeten Kranken".

    Die Aufgabe der Notaufnahme ist hier schnell und sicher "die Spreu vom Weizen" zu trennen und einer adäquaten Behandlung zuzuführen.
    Dies bedeutet auch evtl. in ein anders Haus zu verlegen, wenn benötigte Behandlungsartren nicht vorhanden sind.

    Das spannende an der Notaufnahme ist, das Du nicht weißt, was Dich im nächsten Moment erwartet:
    Reanimationen, pyschiatrische Entgleisungen z.b. Alkoholiker, schizophrene oder auch nur aus irgendwelchen Gründen agitierte Patienten.....

    Also wundere Dich nicht, wenn es mal ganz schnell ganz hektisch wird!

    Außerdem hast Du die Möglichkeit spezielle pflegerische Tätigkeiten zu lernen, die später auch hilfreich sein können, wie zb. EKG schreiben, Verbände, Notfallversorgung und evtl. auch Viggos legen und Blutabnahmen.

    Ich wünsche Dir einen spannenden und lehrreichen Einsatz und wie immer gilt: Bei Fragen, einfach Fragen!

    Viele liebe Grüße

    Werner
     
  3. sommerwolke

    sommerwolke Stammgast

    Registriert seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits,-u.Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Fachrichtung
    Funktion:
    JAV-Mitglied
    hey:-)
    bin auch noch schülerin und hab jetzt gefragt, ob ich da auch mal hin dürfte (in der schule gefragt).
    ich freu mich da total drauf, GRADE, weil ich nicht weiß was mich erwartet und ich dort lernen kann einen klaren kopf zu bewahren in notfallsituationen und die krankenbeobachtung womöglich in sekunden bis minuten durchzuführen und zu bewerten:-)

    allerdings, so sehr ich mich da auch drauf freue und das tu ich wirklich, ich habe ein bisschen bammel alles falsch zu machen,angst es zu vermasseln...:/ grade da...

    viel glück dir:-)!
    kannst ja mal erzählen wie es so ist wenn du angefangen hast, würde mich freuen darübe zu lesen
     
  4. paulanton

    paulanton Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Huhu,
    seit 6 Jahren ist die Kindernotaufnahme mein Ding. Erst war ich in einer interdisziplinären Kindernotaufnahme einer großen eigenständigen Kinderklinik. Da war immer eine Menge los. Wir waren sozusagen für den ersten Kontakt zuständig und haben uns ein erstes Bild von den Kindern gemacht, was muss warten, was muss gleich behandelt werden. Das war eine super Zeit. Seit ein paar Monaten arbeite ich nun in einer kleineren pädiatrischen Aufnahme.
    Aber, was ich sagen will: Man lernt nie aus, jeden Tag kommt was neues dazu und man darf sich nie zu sicher sein! Und wenn man einen Kollgen dazuholt. Auch heute mache ich noch Fehler, wir sind halt alle nur Menschen, aber aus Fehlern lernt man. Beim nächsten Mal macht man es besser.
    In den ganzen Jahren habe ich eine Menge gelernt, nur Pflege alleine, auf den Stationen kann ich mir kaum mehr vorstellen, zumal die Zusammenarbeit mit den Ärzten in der Aufnahme viel enger ist.
     
    panki gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erster Einsatz Notaufnahme Forum Datum
Erster Praxiseinsatz - viele Hindernisse Ausbildungsinhalte 06.07.2014
Erster Einsatz - sofort ungeeignet Ausbildungsinhalte 16.12.2013
Erster Einsatz auf Unfallchirurgie/Orthopädie Pflegebereich Chirurgie 21.11.2013
Erster Einsatz in der Hämatologie/Onkologie Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 30.10.2013
Erster Praxiseinsatz (Nephrologie) als Azubi: was erwartet mich? Wie bereite ich mich vor? Pflegebereich Innere Medizin 03.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.