Erste Woche um, schon überfordert!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Steffi92, 07.10.2011.

  1. Steffi92

    Steffi92 Gast

    Hallo,

    meine erste Ausbildungswoche ist um und ich bin jetzt schon echt überfordert.
    Wir haben über die Hygiene 23 Blätter bekommen die wir ab heute bis Montag drauf haben müssen. Damit bin ich echt überfordert. Wie kann man schnell lernen?
    Das ist verdammt viel und ich denke es ist erst der Anfang. Ich möchte unbedingt die Ausbildung schaffen, weil es ein super toller Beruf ist, aber ich mache mir selbst immer zuviel Druck und Angst.. wie kann ich lockerer die Ausbildung angehen? Nach der Schule bin ich total kaputt. Gewöhnungssache? Mein Kopf ist dann so voll von sovielen Themen. Normal? Ging/Geht es euch auch so? Wird es besser werden?
    Wegen der Händedesinfektion etc.. das lernt man doch erst alles so richtig auf Station, dass es auch im Kopf haften bleibt oder?
    Wie oft lernt ihr? Jeden Tag? Wie viele Stunden? Und seit dieser Woche kann ich auch Zuhause einfach nicht abschalten.. die Gedanken bleiben an den Themen haften, ans Lernen, die Angst es nicht zu schaffen etc. Ich versuche mich abzulenken, doch es klappt nicht wirklich. Ist meine Angst übertrieben?
     
  2. G31023

    G31023 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP Fachpfleger
    Ort:
    NRW
    liebe Steffi92,

    du stehst noch ganz am Anfang deiner Karriere...

    deswegen...
    NEIN... es wird nicht besser werden...aber JA! du wirst es trotzdem schaffen... vielleicht hilft es Dir zu Wissen das 1000andere vor Dir es auch geschafft haben diese Herausforderung (Ausbildung) zu überwinden und zu meistern. take it easy...
     
  3. Mantra

    Mantra Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Psychiatrische Krankenpflege 1.10.2011
    Ort:
    Salzburg
    Erste Woche geschaft und Prüfungstermine erhalten in 2 Monaten die ersten Prüfungen!! Dann jeden Monat bis zum Sommer prüfungen schriftlich und mündlich!!
    Die geben gleich richtig Gas !!!War aber super und es wird noch besser und immer am Ball bleiben !!
    Lg Helmut:flowerpower:
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du die korrekte Händedesinfektion in der Schule nicht lernst, auf Station wirst du es nicht lernen.
     
  5. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Wieviel du lernen musst, haengt an dir, manche lernen schnell andere nicht.

    Ich habe damals taeglich gelernt, damit es nicht zuviel wird. Und klar gerade am Anfang ist es viel, aber das wird besser, wenn man stetig mitlernt.

    Allerdings gehoert die Haendedesinfektion noch zu den einfachen Sachen zum Lernen, und die solltest du drauf haben wenn du auf Station kommst.
     
  6. itlerin

    itlerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
    Ort:
    OWL
    bei mir war es auch so. die wollten einfach nur die spreu vom weizen trennen. sehen wer kann es schaffen und wer nicht. nach der probezeit hat es sich etwas enspannt, weil die erste angst weg war.
    lg
     
  7. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Hi Steffi,
    dass du nach der Schule total ko bist und dein Kopf voll ist, ist völlig normal.
    Mach dir keine Sorgen, das schaffst du!
    Mit der Zeit kommst du mit diesem Lernstoff zurecht. Wie viel man lernt, muss jeder selber wissen. Also ich lerne nicht jeden Tag. Im Einsatz krieg ich das ganz schlecht hin.
    Aber wie schon geschrieben wurde, nach der Probezeit gehts mit dem Tempo ein bisschen runter.
    Ich weiß noch, dass wir in der ersten Zeit in zwei Wochen ein ausführliches Referat machen sollten. Wir waren alle total empört, dass wir so wenig Zeit für so große Themen bekommen hatten.
    Und jetzt ist es normal, diese Menge in so einer Zeit zu bewältigen. Du wächst mit den Anforderungen.
    lg
     
  8. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Hallöchen :wavey:

    Also erstmal bin auch ich der Meinung, das all deine "Symptome" völig normal sind.

    Grade jetzt die ersten sechs Monate wird es dir viel vorkommen. Aber uns wurde damals gleich zu Beginn gesagt, dass wir jetzt in der Erwachsenenbildung sind und selbst selektieren müssen zwischen "wichtig" und "unwichtig".

    Natürlich wirken so 23 Seiten jetzt viel, aber wenn du erstmal die wichtigen Infos von den unwichtigen getrennt hast, bleibst du vielleicht bei der Hälfte :anmachen:

    Habt ihr nicht soetwas wie "Lernen lernen" ? Wir hatten ganz zu Beginn solchen Unterricht, dort wurde uns gezeigt und beigebracht wie man so riesige Texte richtig bearbeitet und nur das wirklich wichtige dabei rausholt...das war wirklich sehr gut, muss ich sagen.

    Ein Tipp den ich jedem gebe, der danach fragt wie man am besten so viel lernen kann...LERNGRUPPEN. Such die zwei drei Leute ausm Kurs mit denen du gut kannst und vereinbart einen festen Termin in der Woche an dem ihr euch trefft. Natürlich müsst ihr euch alle davor schon mit dem Thema beschäftigt haben um dann an diesem Treffen sich gegenseitig abzufragen und das oberflächlich gelernte zu vertiefen.
    Man glaubt garnicht wie fest sich was in die Hirnwindungen einbrennt wenn man es jemandem erzählt :daumen:

    Also aller erste Regel, mach dir nich so nen Stress, du wirst in die Aufgabe reinwachsen...als ich deinen Text gelesen habe, dachte ich hätte der auch von mir im April 2008 sein können und heute habe ich seit einem halben Jahr mein Examen in der Tasche und als Kursbeste abgeschlossen.
    DEr wirkliche Ernst fängt halt doch dann an wenn man das erste mal alleine mit ner schülerin aus station ist und das erste mal dieses überwältigende gefühl von VERANTWORTUNG spürt :king:
     
  9. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Liebe Steffi,

    mach dir mal nicht so einen Kopf. Es haben vor dir schon viele viele andere die Ausbildung geschafft. Es ist vollkommen normal, dass du nach ein paar Tagen noch überfordert bist. Es kommt so viel neues. Der Stress eine Ausbildung nun zu machen, der Stress das man jetzt lernen sollte und und und.....
    Es wird noch viel Stoff dazu kommen, aber auch den wirst du schaffen. Es ist einfach eine ganz neue Situation, an die du dich erstmal gewöhnen musst. Das wird später, wenn du einen neuen Arbeitsplatz antrittst, genauso sein. Du denkst du kannst nichts, weil alles neu ist.Es braucht einfach ein bisschen Zeit, sich daran zu gewöhnen.
    Du wirst mit der Zeit auch das Lernen lernen.Glaub mir. Und dann sieht die Welt auch wieder anders aus.
    Ich habe nicht jeden Tag gelernt, manchmal sogar ein paar Wochen gar nicht. Und ich hab meine Ausbildung auch mit Erfolg abgeschlossen!
    Mach dir selber nicht so ein Stress, gib dir ein bisschen Zeit, dich an die neue Situation zu gewöhen.
    Ich wünsch dir viel Spass und Erfolg weiterhin.
     
  10. heros

    heros Newbie

    Registriert seit:
    23.07.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege an der Universitätsklinik Köln
    Oha... Da scheinen wir es in Köln ja gut zu haben... Erste WEoche ist echt easy... Anatomie und Zellbiologie... Macht richtig spaß und die achten darauf das jeder es versteht und mitkommt...:sdreiertanzs:
     
  11. Steffi92

    Steffi92 Gast

    Danke Ihr für eure Aufmunterungen..
    Jetzt da Wochenende ist konnte ich nun auch ab heute mal abschalten und auch an das Lernen ruhiger dran gehen.
    Ich habe mir mal die ganzen Seiten durchgelesen, vieles weiß ich noch vom Unterricht und im Enfeffekt ist das meiste sowieso immer nur ,,Händedesinfektion nach vielen Dingen´´... Es geht jetzt auch besser in meinem Kopf hinein.. habe heute Morgen mal eine Stunde geübt, nach dem Essen nochmal 15 min und jetzt eben nochmal eine halbe Stunde und langsam gehts auch rein.
    Aber wenn die Probezeitprfüungen kommen.. vergisst man nicht vieles? Klar muss man nochmal nachlernen aber alles kann man sicher auch nicht behalten oder?

    Nein, das Thema: ,,Lernen lernen´´ hatten wir noch nicht, leider. FInd ich auch ******e das es nicht am Anfang kommt obwohl es doch wichtig wäre.
     
  12. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Gut, das Thema Lernen lernen hatten wir nie in der Ausbildung. Das mussten wir uns selber beibringen.
    Ich könnte dir jetzt nen Link geben, in dem beschrieben steht, wie man lernt. Aber ich weiss nicht, ob das momentan so sinnvoll wäre. Du bist eh grad schon überfordert, noch mehr einprägen bringts da nicht.
    Du hast schon recht, viele Dinge lernst du in der Theorie, aber festigen tun die sich erst in der Praxis. Erst denkst du: Hääää was n das, das kapier ich ja nie. Wenn du dann aber das Krankheitsbild oder so mal gesehen hast oder so, dann kapierst du es erst. Das ist in vielen Dingen so und es kommt dann nach und nach mit der Zeit.
    Es gibt aber auch Bereiche, in denen du einfach nur büffeln musst. Aber die kommen erst später, noch nicht jetzt :mrgreen:
    Also, keep cool und entspann dich. Jeder braucht mal eine Pause, du kannst nicht immer nur lernen. :smoking:
     
  13. Asklepios1114

    Asklepios1114 Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
    Ort:
    Offenbach am Main
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Schüler
    Wir hatten die ersten 2 Tage Lernen lernen als Thema. Dort wurden uns verschiedene Techniken vorgestellt wie man am besten lernt. Auch wenn es so manch einer langweilig fand ich fand es klasse. Dann kam noch Gesetzeskunde sprich unsere Rechte und Pflichten als Azubi usw. Das Krankenpflegeausbildungsgesetz und da ein paar unserer doch großen Klasse (32 Schüler) u 18 sind auch das Jugendarbeitsschutzgesetz. Heute fing der Unterricht an mit Einführung in die Pflegewissenschaften was wohl in TB 6 reinfällt und die letzten beiden Doppelstunden waren dann das Pflegephänomen Haut. Morgen haben wir Doppelstunde Kommunikation! Ich finde es gut das die Ausbildung nicht mehr in Fächer eingeteilt ist sondern in Fachübergreifende Themenbereiche. :mryellow: Achja ich lerne in Langen in der Asklepios Klinik
     
  14. blumenmädchen

    blumenmädchen Stammgast

    Registriert seit:
    19.04.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuK seit 01.10.2011
    hallo steffi, gerade die abläufe bei der händedesinfektion kannst du doch prima daheim unterm wasserhahn üben. mach das doch am besten beim händewaschen und die einreibung geht dir schnell in fleisch und blut über.
     
  15. Steffi92

    Steffi92 Gast

    Die Händedesinfektion konnte ich schon vor der Ausbildung da ist ja nix bei aber alles andere.. jetzt sind wir bei den Bakterien, Viren, Würmer etc, Hygieneplan, Ambulanter Pflegedienst und Hygiene etc angekommen.. wieder einmal 15 Blätter zu lernen.
    Ist das normal dass man nicht alle das gelernt bekommt was man in der Schule am gleichen Tag gelernt hat?
     
  16. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ja :-)
    Mensch, mach dir doch nicht so einen Stress! Das klappt schon. Keep Cool :smoking:
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie geht es denn Deinen Kurskameraden mit dem Lernpensum?
     
  18. Nacina

    Nacina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Wenn du im Unterricht gut mitmachst&mit schreibst, hast du schon die halbe Miete.
    Die Blätter die man zum Unterricht bekommt, sind ja meist Wiederholungen bzw ein weiterer Aufbau der Thematik, die man sich selbst erarbeiten muss.(Wobei das echt hängen bleibt)

    &die Händedesinfektion ist doch echt ein Klacks.
    Ich bin mir sicher, dass du das schnell drauf hast :-)
    Einfach dran denken, jede Region von der Hand zu benetzen.
    Wie die Reihenfolge ist, ist eigtl fast egal..hauptsache du beachtest die Einwirkzeit und die Dauer der Händedesinfektion.

    Ein Mind-Mapping bspw.hat mir sehr gut beim Lernen geholfen.
     
  19. AnneBoleyn

    AnneBoleyn Newbie

    Registriert seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mach dich nicht so fertig! Das packst du schon. Bei mir helfen folgende Sachen beim Lernen:

    - fasse deine ganzen Blätter in Stichpunkte zusammen -- es sind eh meistens nur ein paar sehr wichtige Punkte, die man wissen muss. Ich glaube nicht, dass die erwarten, dass du 30 Blätter auswendig kannst! (außerdem, wenn du die wichtigesten Punkte gelernt hast, und die Blätter zur Ergänzung paar mal durchgelesen hast, dann hast dus eh drin). Stichpunkte gehen auch schneller rein als ganze ausführliche Sätze.

    - Pausen machen! Wenn ich richtig viel lernen muss, dann lerne ich für eine Stunde (max. 2) am Stück und mach danach mindestens 30 Minuten oder eine Stunde Pause. Da kriegt man am Tag lockere 2 bis 3 wirklich lernintensive Stunden rein.
     
  20. Steffi92

    Steffi92 Gast

    Hey,

    also die anderen sagen immer ganz cool, dass die erst so 2-3 Wochen vor der Klausur anfangen zu lernen. Aber ich halte da nichts von, denn das ist ja schon sehr viel Stoff wie ich finde. Und so andere die machen sich da keinen so großen Druck wie ich. Manche lernen schneller manche weniger schnell.
    Ich bin halt so eine Person die sich ständig unter Druck setzt, wenn es um meine Ziele und Zukunft geht.

    Ich lerne auch fast täglich 1-2 Stunden. Dann schreibe ich auch das wichtigste auf und lerne das auswendig, dann kann ich die Stichpunkte auch vervollständigen. Aber Anatomie sag ich mal ist nur reines auswendig lernen. Davor habe ich am meisten Bammel, weil unserer Lehrerin haut richtig rein und macht auch immer Druck, wir müssen weiter machen etc. Damit setzt sie mich auch automatisch wieder unter Druck aber sagt dann wieder wir sollen nicht verzweifeln. In der Probezeitklausur wäre das ein sehr kleiner Teil was dran kommt. Aber sagt wir müssen alles lernen. Ich hoffe, dass ich dann das wichtigste im Kopf habe.
    Mit Mind-Mapping kann ich nicht viel anfangen. Habe es mal versucht aber irgendwie ist das nicht meine Art zu lernen, dann doch lieber das Wichtigste rausschreiben und vom Blatt lernen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erste Woche schon Forum Datum
Erster Stationseinsatz - Wochenstation Ausbildungsinhalte 14.11.2009
Was geschieht in der ersten Woche? Ausbildungsinhalte 02.09.2009
Erste Wochen im Schülerwohnheim - Erfahrungen? Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.08.2007
Ausbildung zum Altenpfleger: Stundenplan und Ausbildungsinhalte der ersten Wochen? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 26.04.2007
Facharbeit als Praxisanleiter: Anleitungskonzept für die ersten Wochen auf Station Praxisanleiter und Mentoren 11.03.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.