Erste Hilfe bei einem Motorradunfall

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Vanessa, 13.03.2007.

  1. Vanessa

    Vanessa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Habe mal eine Frage!

    Ich habe da was im Hinterkopf, und zwar, das man einen Motorradfahrer der einen Unfall hatte nach Möglichkeit nicht in die Stabile Seitenlagerung bringen soll.
    Wenn man mit mehreren Helfern ist sollte man eine Tischkantenlagerung(Ich glaube so heißt das) anwenden.
    Und zwar,wird der Verunfallte komplett auf die Seite gedreht.Also wenn er auf dem Rücken liegt,sollte man ihn auch so wie er liegt auf die Seite drehen, so das er auf deinem Arm liegt.
    Ich hoffe ihr könnt mir folgen und meine beschreibung verstehen.

    Wäre froh wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    Finde im Netz nur,das man sie in die stabile Seitenlagerung bringen soll.
    Lasse mich auch gerne eines besseren belehren.
    Danke im vorraus.
    Liebe Grüße Vanessa
     
  2. Nachtschwester Dirk

    Nachtschwester Dirk Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugie
    Hallo,
    ist die Tischkantenlagerung nicht im Prinzip eine stabile Seitenlagerung ?
    Meines Wissens werden bewusstlose Menschen, egal ob KFZ oder Motorrad
    in die stabile Seitenlage gebracht. Nur mit dem Unterschied das man Motorradfahrer/innen zuerst den Helm abnimmt.

    Gruß
    Dirk
     
  3. Vanessa

    Vanessa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Saarland
    Hallo Dirk,

    ja sie ist eine Art stabile seitenlagerung,aber bei der Tischkantenlagerung,wird der Betroffene nicht viel Bewegt.Also das Bein wird nicht angewinkelt und der Arm nicht unter den Kopf gelegt.Er wird einfach zur Seite gekippt.

    Liebe Grüße Vanessa.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Vanessa,
    ich kenne deine Tischkantenlagerung leider nicht, aber die Stabile Seitenlage ist im Jahr 2006 vereinfacht worden, kann es sein, dass du diese meinst?
    Stabile Seitenlage - Wikipedia

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  5. Tinussi

    Tinussi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!

    Ich glaube man sollte ersteinmal darüber nachdenken, warum man die stabile Seitenlage überhaupt macht und was wichtig ist! Richtig, der Mund soll der tiefste Punkt sein.
    Nun hat man also verschiedene Möglichkeiten.
    So wie du die Methode geschildert hast, empfinde ich nicht, dass der Mund der tiefste Punkt ist, der Arm ist im Weg!
    Meiner Meinung nach ist auch die vereinfachte Methode absolut nicht optimal! Ich könnte mir aber vorstellen, dass diese Methoden optimal werden können, wenn man z.B. an einem Abhang ist! *grübel*

    Gehe ich richtig davon aus, dass man als einzelne Person "gar nichts" macht? Sehr merkwürdig!!! Wenn ja.... DAGEGEN!!!

    Naja und vor allen Dingen.... Vorsicht mit der Wirbelsäule!!!

    Lieber Gruß
    Tinussi
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    was nützt es dem Motorradfahrer wenn er Bewusstlos ist und der Helm bleibt drauf? - Nicht sehr viel wenn er dadurch aspiriert.
    Genauso wichtig ist es in meinen Augen den Motorradfahrer auf die Seite zu drehen, dass ein en bloc drehen dabei besser ist, versteht sich, doch wenn ich alleine bin, hilft ihm das leider nicht viel.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  7. Tinussi

    Tinussi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Narde!!!

    Ich glaube du hast mein UND überlesen!!!

    Natürlich nimmt man den Helm ab!!!!! Und dann erst in die Seitenlage, natürlich noch die üblichen Checks!!

    Ist die Helmabnahme eigentlich noch unter Zug oder hat sich da auch was verändert?

    Lieber Gruß
    Tinussi
     
  8. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Immer noch unter Zug. Im Zweifelsfall würde ich Vanessa auch einen Erste Hilfe Kurs zur Auffrischung empfehlen... :daumen:

    Nachdenk-Frage an alle Leser (bevor es offtopic wird): Wie lange ist Euer letzter Erste Hilfe Kurs her??? :weissnix:


    Liebe Grüße,
    Nutella
     
  9. Frank..

    Frank.. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    meiner ist jetzt 9 Monate her und der Letzte Reanimationskurs war im November 2005.
    War schon Lustig da als totaler Laie zwischen Krankenschwestern und Ärzten mitzumachen.

    Mit Freundlichen grüßen
    Frank
     
  10. Vanessa

    Vanessa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Hatte ja nur diese Lagerung im Hinterkopf und wollte wissen ob ihr die auch kennt oder ob ich irgendwas durcheinanderwerfe.
    Wenn ich natürlich alleine wäre wurde ich auch die stabile Seitenlage durchführen.
    Dann mal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Liebe Grüße Vanessa.
     
  11. Xandi

    Xandi Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Leipzig
    Hallo alle zusammen !

    Seit 2006 gibt es neue Rechtlinien in der Erste Hilfe Massnahmen, es hat sich die stabile Seitenlage und das Rhytmus bei der HLW geändert.
    Beim Motorradunfall wird prinzipiell der Helm abgenommen duch Einhelfer oder Zweihelfermethode und wenn der Betroffene atmet, aber bewusstlos ist wird er in der stabile Seitenlage gebracht. Ziel ist es, dass er nicht erstickt und das ist Priorität.

    liebe Grüsse
     
  12. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hi! In der Laienausbildung wird die Helmabnahme und die Seitenlage OHNE Zug gelehrt, in allen weiteren Ausbildungen (SAN A/B) wird es unter Zug durchgeführt. In Erste-Hilfe-Kursen lernt man, die HWS zu stabilisieren.Erste Hilfe, EH-Online, Übersicht des Erste-Hilfe-Programms des Deutschen Roten Kreuzes
    Gruß, Claire
     
  13. SaniPfleger

    SaniPfleger Newbie

    Registriert seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger / Rettungssanitäter
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Jeder Bewusstlose gehört in die stabile Seitenlage

    Der Helm sollte nur abgenommen werden wenn der Pat. bewusstlos ist; bei erhaltenem Bewusstsein bleibt der Helm am Kopf und wird erst von professionellen Helfern (Rettungsdienst) abgenommen!
     
  14. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo,
    @Sani Pfleger: Da muss ich Dir leider ein wenig widersprechen: IN EH-Kursen lernen die Teilnehmer, bei erhaltenem Bewußtsein den Motorradfahrer zu bitten, den Helm selbst abzunehmen, bzw. bei Einverständnis behilflich zu sein. In den meisten Fällen nehmen verunfallte Fahrer, soweit es der Gesundheitszustand zulässt, den Helm eh von selbst ab. Es kann ja jederzeit zu einer Verschlechterung kommen, und da ist es besser, der Helm ist schon unten, sonst verliert man Zeit im Falle einer eintretenden Bewußtlosigkeit wenn man erst noch den Helm runternehmen muss.
    Viele Grüße, Claire
     
  15. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    es wurde gesagt bei Verunfallten die bei Bewußtsein sind bleibt der Helmdrauf.
    Erst wenn professionelle Hilfe da ist nehmen die Ihn ab!

    Sind wir Nicht auch als examiniertes Personal proffesionel???

    Gruß TinaG.
     
  16. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ohje, warum fühlt sich denn mancher gleich auf den Schlips getreten? Diese Maßnahme gilt für Professionelles Personal gleichermaßen wie für Laien, ich denke ich kann das als langjährige Ausbilderin für Erste Hilfe sehr wohl beurteilen, steht auch so in den Leitfäden.
    Schönen Tach noch
     
  17. vader

    vader Newbie

    Registriert seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin examiniertes Personal, empfinde aber das es schon ein unterschied ist!
    In der Regel arbeiten wir nur unter "sauberen Bedingungen" - wenn wir nicht grad in der Ambulanz oder ähnlichem arbeiten. Es macht schon einen Unterschied ob nur grad in einen prall gefüllen Schrank greifen oder das Rea-Team anfordern kann oder ob man ohne Hiflsmittel (bis auf den Verbandskasten) da steht und nun sachlich adäquat versucht das richtige zu tun! Deshalb ist es wichtig sich auch in dieser Hinsicht zu schulen - ohne "sterile Bedingungen" zu recht zu kommen.
    Ich arbeite mit vielen Kollegen, die noch nie eine echte Notfallsituation innerhalb und ausserhalb der Klinik erlebt haben und ich bin der Überzeugung das examiniertes Personal - gerade in Unfallsituationen - oft nur wie ein "normaler" das steht und einfach nur hilft.

    Hoffe das ich mit dieser Aussage keinem zu sehr auf die Füsse trete!!!

    Gruß
    vader
     
  18. tg0042

    tg0042 Newbie

    Registriert seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1

    also
    jeder bewußtlose gehört aus dem helm. denn was bringt ein hirntoter, der sich voll aspiriert hat mit einem helm auf dem kopf. lieber einen querschnitt als tot...

    den helm würde ich auch dann abnehmen, wenn der pat bei bewußtsein ist. wenn er fit ist, wird er ihn selber runter nehmen. wenn er nicht mehr fit ist: wie willst du ihn adäquat überwachen mit dem helm ??

    vorsichtig mit zug und v.a. achsengerecht... wo ist das problem. ich würds tun... ist aber jedem selber überlasen. was lehrt denn die erste hildfe aktuell?
     
  19. PflegerMarcus

    PflegerMarcus Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    ... bin unteranderem Ausbilder für EH :aetsch:


    Nicht ansprechbar ... Helm ab !!!
     
  20. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    ... jetzt will ich auch 'mal...


    Falls Ihr mich mal findet, nehmt mir bitte den Helm ab!



    (bei all dem "darf der das" und "was ist jetzt Stand der Dinge" - hat schon mal jemand die möglichen Betroffenen gefragt, ob es ihnen ggf. wurscht ist, ob der Helm von einer Pflegefachkraft mit frischem EH-Schein oder einem mutigen Achtzigjährigen ohne jegliche Fortbildung aber mit 65 Jahren Motorraderfahrung abgenommen wird....):rocken:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erste Hilfe einem Forum Datum
Werbung Souvenaid - Erste Hilfe bei Alzheimer Werbung und interessante Links 02.05.2013
Private Erste Hilfe daheim Talk, Talk, Talk 02.09.2012
Werbung Nachhilfe Münsterland /Ruhrgebiet-Erstellen von Hausarbeiten etc. Werbung und interessante Links 21.07.2012
FORTBILDUNG "Reanimation und Erste Hilfe" Pflegekongresse + Tagungen 20.09.2011
Suche Buch Krankheiten Verstehen 1+2 / Verkaufe Lernkarten von Elvesier Anatomie Krankenpflegehilfe Literatur und Lehrbücher 12.07.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.