Erst Krankenpflegehelferin und dann Krankenschwester?

Kathrin19

Junior-Mitglied
Registriert
25.05.2004
Beiträge
72
Alter
35
Ort
Thüringen
Beruf
Exam. Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensivstation
Funktion
Exam. Krankenschwester
Hallo ihr Lieben!!!!

Ich habe mal ne Frage, ist von euch jemand gelernte Krankenpflegehelferin und macht jetzt die Ausbildung zur KS???

Und wenn ja habt ihr für euch Vor und Nachteile dabei entdeckt oder nur Vorteile???

Liebe Grüße Kath
 

angel19

Junior-Mitglied
Registriert
11.10.2004
Beiträge
67
Hi Kathrin,

also ich bin gelernte KPH und habe dann ein Jahr gearbeitet und mache jetzt die Ausbildung zur KS.
Für mich gibt es aufjedenfall Vor- und Nachteile.
Ein Vorteil mir fällt das lernen jetzt am Anfang noch sehr leicht, da man das alles schonmal irgendwie hatte:aetsch: , da ist aber auch schon der Nachteil von den ein oder anderem Kurskollegen oder den anderen Erstkurslern auf Station wird man gerne ausgegrenzt bzw. nicht akzeptiert obwohl man denen nur helfen möchte....:angry: :motzen:
Das sind zumindest meine Erfahrungen bis jetzt, aber vielleicht ändert sich das noch....(hoffe ich zumindest) Soetwas kann einen hin und wieder ganz schön runterreißen.:cry1:
Wieso fragst du aus neugierde oder mit bestimmten Grund???
Würde mich über Antwort freuen.
Vielleicht hast du ja noch konkretere Fragen zu der Situation?!
 

Viki

Senior-Mitglied
Registriert
10.12.2004
Beiträge
139
Ort
NRW
Beruf
G.u.Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Hallo,
ich studiere zur Zeit, und bin fleißig am bewerben für KKS, aber falls das dieses Jahr nichts werden sollte suche ich eine Alternative zum Studium, in der ich schon mal in die "richtige" Richtung gehe... Jetzt meine Frage:

"Lohnt" sich eine KPH Ausbildung, wenn man für die KP ja eigentlich schon "älter" ist, und ja mehr grundlagen habe, als z.B. jemand ohne Schulabschluss? (Soll nich Arogant wirken) aber ich befürchte ich würde das Jahr unterfordert? Habe auch schon länger Praktikum gemacht...

Kann das überhaupt nicht einschätzen, wie "viel" man in der Ausbildung lern, und ob es für spätere Bewerbungeb positiv wäre... Könnt ihr mir da weiterhelfen?

LG Viki
 
Registriert
25.12.2004
Beiträge
26
Beruf
Krankenpflegerin
Ich nicht, aber mein Bruder hat nach einem Jahrespraktikum die KPH-Ausbildung gemacht und dann ein Jahr gearbeitet, bevor er die dreijährige Ausbildung gemacht hat. Er meint, der Weg über den KPH war sehr hilfreich und er (und die anderen KPHs in seinem Kurs) waren im ersten Praxiseinsatz wesentlich sicherer als die Schüler, die unverblümt mit der Ausbildung angefangen haben. Klar, die KPHs kennen die Berufspraxis ja schon recht gut und haben schon eine Ausbildung in der Pflege hinter sich. Nachteile hatte er eigentlich keine, aber das war auch eine gute Klasse (das trifft natürlich nicht auf jeden Kurs zu). Er (Hauptschulabschluß) hat das KP-Examen sogar mit einer besseren Note als ich (Realschule) geschafft.

Viki schrieb:
"Lohnt" sich eine KPH Ausbildung, wenn man für die KP ja eigentlich schon "älter" ist, und ja mehr grundlagen habe, als z.B. jemand ohne Schulabschluss? (Soll nich Arogant wirken) aber ich befürchte ich würde das Jahr unterfordert?

Ohne Schulabschluß kann man die einjährige KPH-Ausbildung nicht machen, nur den Crashkurs als Schwesternhelferin.
 

Kathrin19

Junior-Mitglied
Registriert
25.05.2004
Beiträge
72
Alter
35
Ort
Thüringen
Beruf
Exam. Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensivstation
Funktion
Exam. Krankenschwester
Hi Angel 19

Hi Angel

Der Grund warum ich frage ist folgender ich habe damals die Ausbildung zur KPH gemacht und dann ein halbes Jahr auf einer Orthopädischen Station gearbeitet, es war ein spitzen kollegial und ich habe mich mit allen super toll verstanden.

Ich habe damals immer von vornherrein gesagt wenn ich die Chance bekomme die Ausbildung zur KS zu machen tue ich das auf jeden Fall nun bin ich im 2. Semester und es ist auch alles super, es hat mir sehr viel gebracht.

Ich kann auf Stat. Dinge tuen die man sonst im 1.Ljh. nich tuen kann und sehe Dinge die andere Schüler vieleicht nicht sehen würden, das ist schon ganz gut.

Ich habe mir auch immer geschworen dies nie auf Stat. zu sagen das ich KPH bin doch die Schwestern merken es immer schnell.

Ich habe auch Angst, weil ich es schon erlebt habe das Mitschüler zu mir kamen die nach mir auf einer Stat. waren das man Dinge von ihnen verlangte und erwartete die sie nicht erbringen konnten und das finde ich schon traurig denn zumal meinen Mittschüler die erfahrungen die ich habe ja nicht aufbringen können.

Das lernen fällt mir leicht und ich habe meine probezeit Theorie mit 1 und Praxis mit 1 abgeschlossen.

Was mein Problem ist das ich meine Alte Stat. die Orthopädie und meine alten Kollegen so sehr vermisse denn ich habe Angst nie wieder eine so tolle Stat. zu finden.

Ich würde meine Ausbildung nie merh her geben denn ich liebe meinen Beruf sehr,auf der anderen Seite bin ich aber auch sehr sehr traurig.

Ich hoffe das dies eines Tages nachlassen wird , ja das wünsche ich mir von ganzen Herzen.

Ciao Liebe Grüße Kath

Ging es dir manchmal auch wie mir ????
und in welchen Kurs bist du jetzt???
 

angel19

Junior-Mitglied
Registriert
11.10.2004
Beiträge
67
Hi Kathrin,

also ich kann sagen, dass ich niemanden von meiner "alten" Arbeit vermisse.
Dort gab es totales mobbing, auch mir gegenüber. Es hat mir auch keinen Spaß gemacht, dort zuarbeiten, aber so wie es da war,ist das klar.:motzen:

Auf Station darf ich auch mehr machen:klatschspring: , als andere im 1.Lehrjahr, aber das finde ich nicht immer so toll, zumindest nicht wenn die anderen das dann mitkriegen und eifersüchtig sind.
Kennst du das???
Wie ist das in deinem Kurs, wirst du da nicht mal schief angeguckt oder ignoriert....????
Ich habe am 1.10.04 angefangen, bin demnach im 1.Semester. Habe am Donnerstag meine praktische Zwischenprüfung :gruebel: und am 28.2 meine Theorie....
Hoffe mal das alles gut geht.

Ich wünsche dir, dass das Glücksgefühl und die liebe zum Beruf deine Traurigkeit irgendwann überwiegen wird :bussis: und du es voll genießen kannst.

Aufgeben würde ich meine Ausbildungsstelle auch nicht mehr.
 

Kathrin19

Junior-Mitglied
Registriert
25.05.2004
Beiträge
72
Alter
35
Ort
Thüringen
Beruf
Exam. Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensivstation
Funktion
Exam. Krankenschwester
Hi Angel 19

He Angel 19 :wavey:


Des halb bin ich immer daran, das es meine Klassenkamaraden es nicht unbedingt mitbekommen, ich mag es vemeiden das dann sowetwas wie Neid aufkommt.

Ich versuche dann falls es doch passiert ihnen dann mitzuteilen, das sie es nicht so sehen sollen denn sie lernen das alles noch.

Zum Glück ist es bei uns im Kurs nicht so.:dudu:

Davor hatte ich auch sehr Angst, aber es gibt bei uns natürlich auch Leute die FSJ gemacht haben und jetzt denken sie können alles und alles natürlich super toll.:besserwisser:

Ich trete dann immer nur einen Schritt zurück und lächle still in mich hinein.:mrgreen:

Was manschmal mein Prob. ist wenn ich auf eine Neue Stat. komme und gefragt werde ob ich dieses oder jenes schon gemacht habe und dann sage ja, dann sagen die Schwestern oft ok komm ich schau mir das mal an.

Jeder weis ja wie das mit dem Vorführefekt ist, dann klappt es nicht das macht mich immer etwas fertig weil ich für mich selbst ein Perfektionist bin.

Aber das wird schon noch Übung macht den Meister.

Ich drücke dir die Daumen für die Prüfung und ich kann dir nur sagen mache alles so wie du es schon seit Jahren machst und verstelle dich nicht, versuche nicht dir in deiner Prüfung Dinge anzugewöhnene die du die letzten Jahre nich getan hast.

Vorallem möchte ich bitte dann deine Ergebnisse wissen!!!!

Du schaffst das Ich glaub an dich.:wink:

Liebe Grüße KAth
 
Registriert
03.09.2006
Beiträge
20
Ort
Nordhessen
Beruf
RbP Gesundheits- und Krankenpfleger, Ausbilder BLS a. D.
Akt. Einsatzbereich
Reha, Chirurgie, Orthopädie
Weiterbildung vom Krankenpflegehelfer/in...

Hallo,

auch die Krankenpflegehilfe ist keine Sackgasse :mryellow:

Es besteht die Möglichkeit, dass Gesundheits- und Krankenpflege-Examen nachzumachen.

- man macht die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in komplett
- man steigt in das 2 te Jahr der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung ein
- man sucht sich eine Ausbildungsstätte, welche komplett eine 2 jährige Weiterbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege anbietet.

:deal:


ALso ich habe bisher keine Nachteile entdeckt, die aus meiner Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger hervorgehen.
-> nunja man ist kein Schüler mehr und wenn man nicht aufpasst .... , die Arbeit wird ja schließlich nicht mehr so kontrolliert als sei man Schüler, schliesslich hat man sein Examen. Was natürlich nich heissen soll, macht von jetzt an was Ihr wollt !

Ich habe es auch erlebt, dass es in meinem Kurs Neider gab, die dann versucht haben bei einem die Fehler zu finden und darauf zeigen wollten.
-> entweder nicht beachten
-> die Leute darauf ansprechen, denn alles muß man sich nicht wirklich gefallen lassen

Ich fand das immer schön, wenn sich eine Pflegekraft, eine meiner Tätigkeiten angeschaut hat, sicherlich ist es dann nicht immer leicht da man ja kontrolliert wird, aber man lernt daraus und wird ggf. auch mögliche Fehler nochmals (hinterher, wenn nicht so gravierend hingewiesen)

Während meiner Ausbildung und nach dem Examen, wurde ich immer als Kurs Pesimist bezeichnet und was ist ich habe es geschafft.

Viel Glück
 

Skuld

Junior-Mitglied
Registriert
03.08.2006
Beiträge
98
Ort
Köln
Beruf
Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
Akt. Einsatzbereich
Elternzeit
Hallo!

Habe auch erst KPH gelernt und hatte dadurch eigentlich nur Vorteile gegenüber meinen Kurskollegen.
Sprich: Ich wusste was mich erwartet und ob ich die Ausbildung wirklich machen will, fehlender Praxisschock, am Anfang weniger Stress mit Lernen da alles eine Wiederholung ist (z.b. Anatomie).
Natürlich durfte ich auf Station mehr machen als meine Kollegen z.b. kompliziertere Verbände und da man jede Station gewöhnlich nur einmal durchläuft konnte ich mehr Erkenntnisse für mich gewinnen.
Wenn ich nochmal vor der Wahl stände würde ich es genauso machen.
Wünsche viel Erfolg bei der Berufsfindung!

MFG Skuld:mryellow:
 

Elise5

Newbie
Registriert
06.09.2006
Beiträge
2
Hallo Kathrin,

ich habe auch erst KPH gelernt, dann auf einer internistischen Station 13 Jahre gearbeitet und mich sehr wohl gefühlt. Habe aber dann sehr spontan eine vom Arbeitsamt finanzierte 2 jährige Ausbildung zur Krankenschwester gemacht ( Einstieg ins 2 Ausbildungsjahr) und habe dies nie bereut. In der Schule fiel mir die Theorie schwerer aber die Praxis war vergleichsweise einfach. Wir hatten eine Lerngruppe aus den KPH und Schüler aus der dreijährigen Ausbildungszeit. Dies hat viel zum Verständnis beigetragen.
Die Kollegen auf den verschiedenen Stationen während der Ausbildung schätzten überwiegend meine Vorkenntnisse. Heute bin ich Stationsleitung in der Orthopädie und habe viele Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie z.B QM, EDV u.s.w. machen dürfen. Dies wäre mir nie möglich gewesen wenn ich KPH geblieben wäre. Ich kann sehr gut nachvollziehen das du erstmal traurig bist aber glaube mir du wirst wieder eine Station finden auf der du dich wohlfühlst und du auch deine neuen, erweiterten Kenntnisse und deine Freude an unserem Beruf erleben darfst.
Viel Erfolg und Zufriedenheit für deine Zukunft
Elise:rofl:
 

Stachelbeere

Newbie
Registriert
11.09.2006
Beiträge
1
Ort
Chemnitz
Beruf
KPH/ Hauswirtschafterin
Hallo ihr Lieben!!!!

Ich habe mal ne Frage, ist von euch jemand gelernte Krankenpflegehelferin und macht jetzt die Ausbildung zur KS???

Und wenn ja habt ihr für euch Vor und Nachteile dabei entdeckt oder nur Vorteile???

Liebe Grüße Kath

Hallo Kathrin!
Bin auch ausgebildete KPH.
Zur Zeit im Erziehungsurlaub, aber dann auch interessiert an einer Vervollkommnung meiner Fähigkeiten.
Habe schon ein paar Jahre den Beruf in einem Pflegedienst ausgeübt und das hat mir persönlich viel gebracht. Nun musste ich erfahren das der MDK keine KPH mehr im Pflegedienst zulässt. Schon deshalb und auch aus finanziellen Gründen werde ich mich an die Agentur für Arbeit wenden und um eine Möglichkeit nachfragen die 2 jahre nachzuholen!! Begründung wäre (ansonsten Arbeitslosigkeit) wer will das schon?!

Klar mit den Neueinsteigern sprich den 16 17 jährigen muss man sich dann abfinden, aber ich denke das funktioniert schon. Ansonsten na und ist mein Beruf und meine Berufung mache ich eben alleine weiter. Zu guter letzt immer Optimistisch bleiben!!!! mfg stachelchen:flowerpower:
 

Liepen

Newbie
Registriert
13.02.2002
Beiträge
5
Hallo,
ich würde gerne eine Ausbildung als Krankenpflegehelferin machen..Finde aber irgendwie keine Ausbildungsstellen in NRW..WO kann ich mich Bewrrbenb?? habt ihr adressen?? wann fangen die an??
 

Justine

Senior-Mitglied
Registriert
21.10.2005
Beiträge
196
Ort
Ruhrpott
Beruf
Stationsleitung, PDL für ambulante Dienste, Praxisanleitung
Akt. Einsatzbereich
Bachelor bestanden!
Funktion
Schulassistentin in einer Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Ich denke, für manch einen ist es besser, erst mal die Krankenpflegehilfe zu machen und dann die 3jährige Ausbildung.

Wir hben gerade eine Auszubildende, die innerhalb der Probezeit der 3jährigen Ausbildung entlassen wurde. Sie hat zwar in den beiden praktischen Einsätzen völlig überzeugt, jedoch in der Bewältigung der Theorie noch arge Probleme, kriegte die ganze Lernerei irgendwie nicht hin, stand nach den Klausuren bei schlecht ausreichend, also in manchen Fächern sogar mangelhaft. Sie bekam die Möglichkeit, im gleichen Haus und an der gleichen Schule (Sie bieten beides an) die KPH-Ausbildung zu beginnen.
Gestern hat sie mir nun freudestrahlend erzählt, sie habe sich weiter beworben um einen Platz in der 3jährigen und hat für nächsten Oktober eine Zusage bekommen!
Die wren sogar so von ihr überzeugt, dass sie ab Mai (im April schließt sie die KPH-Ausbildung ab) bis zum Oktober dort sogar schon als KPH arbeiten kann.

So kann es auch gehen, ich freue mich sehr für sie!!!
Den Dreh in der Theorie hat sie mittlerweile bekommen, alles läuft gut!

Justine
 

Mirka

Newbie
Registriert
08.04.2008
Beiträge
11
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin
Akt. Einsatzbereich
HNO
Funktion
Waschen, putzen, sauber machen, wischen..
KPH und danach GuKP ?

Wie hoch ist die Chance nach der KPH-Ausbildung eine Ausbildung zur GuKP zu bekommen ? Natürlich bei sehr gutem KPH-Abschluss.
 

Bluestar

Poweruser
Registriert
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Wieso nicht gleich die Ausbildung zur GuKP ?
 

Schwester Schnecke

Senior-Mitglied
Registriert
30.03.2008
Beiträge
142
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
in Fachweiterbildung Onkologie
Funktion
Mentorin
Ja, wenn Deine schulischen Voraussetzungen für die GKP reichen würd´ ich direkt die machen!
Wenn sie nicht ausreichen und Du deshalb vorher noch die KPH machen mußt, dann hast du anderen gegenüber, die keine Vorerfahrung u./o. Vorbildung im Pflegebereich haben, auf jeden Fall einen Vorteil!
Egal ob vorher KPH, FSJ oder was auch immer; die nehmen gerne Leute, die wissen auf was sie sich einlassen und schonmal Erfahrungen gesammelt haben.
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Mirka,

lies mal die Beiträge über dir, dann bekommst du einen Einblick, ich habe dich nämlich an den schon bestehenden Thread angefügt.

viel Spass
Narde
 

Mirka

Newbie
Registriert
08.04.2008
Beiträge
11
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin
Akt. Einsatzbereich
HNO
Funktion
Waschen, putzen, sauber machen, wischen..
Ich habe zwar mittlere Reife, aber außer einer Zusage für GuKp nichts bekommen. Das Krankenhaus wo ich die Zusage habe ist aber in einem Ort wovon ich ein Kindheitstrauma habe. Als ich dort zum Vorstellungsgespräch war habe ich direkt danach geheult, gehofft, dass der Zug schneller nach Hause fährt...Ich habe tagelang nur geheult, war total depressiv. Ich kann mir das für mich im Moment nicht vorstellen dort 3 Jahre fest zu sitzen.

Ansonsten habe ich nur eine Zusage für die KPH-Ausbildung. Deshalb frage ich nach den Chancen. Ich würde nämlich gerne mit der Ausbildung anfangen und mir dann für die GuKp ein anderes Krankenhaus suchen.

Achja. FSJ hab ich auch schon gemacht im Krankenhaus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.390
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo Mirka,

Absolventen, die eine KPH- Ausbildung mit "gut" oder "sehr gut" abgeschlossen haben, werden von den Schulen für die GuKP Ausbildung gerne genommen.

Wenn eine direkte Ausbildung zur GuKP in dem besagten Krankenhaus also aufgrund persönlicher Probleme nicht in Frage kommt, dann geh den Weg über die KPH.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!