Erst Ausbildung zur Kranken- und Gesundheitspflegerin oder direkt OTA?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von appletini, 03.02.2011.

  1. appletini

    appletini Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr :-)

    Ich bin neu hier und hoffe sehr, dass ich mit meiner Frage hier richtig bin.
    Ich würde wirklich gerne im Krankenhaus arbeiten und habe mich schon über die unterschiedlichen Ausbildungen informiert.
    Besonders gefallen hat mir die Ausbildung zur OTA.
    Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob es gut ist, direkt eine OTA-Ausbildung zu machen, oder ob ich nicht lieber erst eine Ausbilung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin machen soll und mich danach weiterbilde?!
    Was meint ihr?! Habt ihr einen Rat für mich?

    Liebste Grüße,
    Appletini
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kommt darauf an, wo Du später arbeiten willst. Als GuKP hast du mehr Möglichkeiten, aber wenn es Dich ohnehin in den OP zieht, ist diese Ausbildung verlorene Zeit. Du kommst als GuKP auch nicht mehr ganz so leicht in den OP, seit es die OTA-Ausbildung gibt.
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Wenn du schwankst -

    auf jeden Fall GuK und anschließend die Weiterbildung.

    Wer weiß was in ein paar Jahren/Jahrzehnten ist?
    Ob es dir dann noch im OP gefällt?
    Wo in 10/20 Jahren deine Interessen liegen.

    Als GuK hast du viiiiiiiiel mehr Möglichkeiten.

    Als OTA bist du seeeeeeeeeehr begrenzt.
     
  4. Bina26

    Bina26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKP
    Ort:
    Berlin
    Warst du schon mal im OP? Hast du dort schon mal ein längeres Praktikum gemacht? Oder ein Praktikum so im Krankenhaus? Ich denke, wenn du beide Seiten etwas besser kennst und ausprobiert hast, dann fällt dir die Entscheidung bestimmt leichter;)
     
  5. sr jenny

    sr jenny Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Internistische Intensiv
    Also, ein Praktikum würde ich dir auch empfehlen, wenn du unentschlossen bist, wobei ich in drei Jahren Ausbildung auch immer mal wieder ne andere Fachrichtung favorisiert habe und jetzt schlussendlich da arbeite, wo ich nie hinwollte, mir die Arbeit aber total Spaß macht ....

    Solltest du allerdings erst GuK anfangen, rate ich dir, such dir ein großes Haus (Uniklinik oä) aus .... Denn da ist die Chance der Übernahme größer und auch die Tatsache, dass du hinterher an ne Fachweiterbildung rankommst.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Na ja, das mit dem Praktikum ist ne grobe Orientierung, die aber nur die momentane Interessenlage abbildet.

    Weiß ich ob mich das in 10Jahren nur noch anödet?

    Deshalb plädiere ich immer für ne möglichst breite Basis, von der aus ich dann verschieden Wege einschlagen kann.

    Mit GuK kann ich auch in den OP gehen und FA machen.
    Umgekehrt als OTA auf Station wohl eher nicht.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vorsicht mit dem Tipp: GuK und WB. Es ist die Frage, wie lange die WB noch angeboten wird bei der Zunahme der ausgebildeten OTAs.

    Elisabeth
     
  8. SweetnSour

    SweetnSour Newbie

    Registriert seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo,

    ich wollte dir nur mitteilen, dass meine Schwester zu erst die Ausbildung zur OTA gemacht hat und dann GuK, wobei sie diese Ausbildung damit um ein Jahr verkürzen konnte. Ganz einfach war das nicht mit dem Verkürzen, gab einen langen juristischen Briefwechsel, aber vielleicht sieht das heute anders aus. Ist schon einige Jahre her und das Ganze war in Nordrhein Westfalen.

    Gruß :nurse:
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wobei die zweite Ausbildung sicher auch umgekehrt (erst GuKP, dann verkürzt zu OTA) funktionieren würde, falls, wie von Elisabeth befürchtet, die Weiterbildung eines Tages abgeschafft wird. Heutzutage muss die Entscheidung für einen Berufsweg nicht zwangsläufig eine endgültige sein. Wer von uns kennt nicht etliche, die sich später nochmal für eine zweite Ausbildung oder ein Studium entschieden haben?

    Nur gibt's bei der Fachweiterbildung das normale Gehalt, bei der OTA-Ausbildung lediglich die Ausbildungsvergütung (und die ist da noch nicht mal Pflicht).
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich kann nur von uns sprechen, die FWB OP ist am Auslaufen, die Anzahl der noch stattfindenden Kurse ist sehr übersichtlich.
    Danach steigen die OP-Pflegekräfte in das 2. Jahr der OTA-Ausbildung ein und erhalten aber weiterhin ihr "normales" Gehalt.

    Danach hast du eben zwei Berufe - die GUKP und OTA.

    Ich bin vermutlich Claudia's bestes Beispiel, dass man nicht in einem Beruf ewig bleibt. Insgesamt habe fünf abgeschlossene Berufsausbildungen, bis ich meine Heimat gefunden hatte wo es mir noch immer gefällt.

    Wenn der OP dein Traum ist, dann werde OTA - breit gefächerter ist die GuKP.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erst Ausbildung Kranken Forum Datum
Erst KPH dann Gesundheits und Krankenpfleger/in - Verkürzte Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 05.05.2011
Ausbildung zur Kinderkrankenschwester: zuerst Krankenschwester lernen? Ausbildungsvoraussetzungen 24.10.2007
Erst Altenpflege, dann Krankenpflegeausbildung? Talk, Talk, Talk 26.09.2007
Erste Ausbildung Arzthelferin, zweite Ausbildung Krankenschwester? Ausbildungsvoraussetzungen 28.06.2007
Zuerst Ausbildung in der Kinderkrankenpflege, dann Krankenpflege? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.02.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.