Ernährungspumpen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von augenblick_mal, 29.05.2012.

  1. augenblick_mal

    Registriert seit:
    22.08.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also langsam geht es auf das Examen hinzu und ich mache mir Gedanken was so alles im Praktischen Examen vorkommen kann. Habe mich zuletzt mit Ernährungspumpen beschäftigt und leider habe ich schon lange nicht mehr mit den Pumpen zu tun gehabt. Ich mache mein Examen auf der Inneren und wenn das vorkommen würde - werde ich glaub ich Schwierigkeiten haben z.B. beim Zuspritzen von Medikamenten, weil ich das schon ewig nicht mehr gemacht habe. Jetzt suche ich vergeblich im Internet eine Anleitung zu den Ernährungspumpen. Wenn irgendjemand eine Ahnung hätte wo ich das passende Material finden würde, wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    J.
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du keine Einweisung auf das Gerät hast darfst du es nicht bedienen.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Korrekt. Aber das zuspritzen von Medikamenten ist ja unabhängig davon, kann dir also auch ohne Pumpe passieren.

    Auf der sicheren Seite bist du, wenn du es dir vor ort nochmal zeigen und erklären lässt.
     
  4. Corv

    Corv Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Gesundheits - und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Du hast den Patient ja schon einen Tag vor dem praktischen zugeteilt. Also kann ja gar nicht plötzlich ein Patient mit Magensonde auftauchen. Der muss ja schon vorher auf deiner Examensstation sein.
    Wenn es also einen Patient gibt auf der Station, lass es dir noch mal zeigen für den Fall dass du diesen Patient bekommst. Und auch für den Fall dass du nach deinem Examen einen solchen Patient pflegen musst.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das kann ich net bestätigen. Innert 24 Stunden kannst durchaus eine Sonde legen und diese mit wenigen Millilitern laufen lassen. Da macht sich eine Ernährungspumpe sehr gut.

    Zur Einweisung. Wie häufig muss diese wiederholt werden? Ich hab es net selten gehabt, dass manchmal mehr als ein Jahr verging, bis man mal wieder ein Gerät genutzt hat. Da würde ich eine Anleitung durchaus sinnig finden. Bei uns gan es da immer Kurzanleitungen an denen man sich dann orientieren konnte. Ist sowas rechtens, oder muss immer wieder neu eingewiesen werden?

    Elisabeth
     
  6. Stephie181

    Stephie181 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastenterologie
    Hallo,

    mache auch grad mein Examen und bin auf einer onkologischen Station wo häufig Ernährungspumpen eingesetzt werde. Wichtig zu wissen ist wie die Ernährung über Pumpe erfolgen soll. Per Bolus oder kontinuierlich oder oder oder...

    Rein rechtlich gesehen müssen die, die die Geräte bedienen auch darauf eingewiesen sein... wir schüler werden auf solche Geräte nicht eingewiesen, diesbezüglich dürfen wir diese nicht bedienen und müssen dies im Prüfungsfall an die Schwester deligieren. Unsere Aufgabe ist dann nur die Kontrolle ob die richtige Menge und Art und Weise (z.b. Boligabe) erfolgt ist! Medikamentgabe über Sonde ist jedoch unabhängig von der Bedienung der Ernährungspumpen zulässig! Ist ja wie orale Medigabe. Nur i.v.-Verabreichung dürfen wir nicht!
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.