Ernährung/Alternativtherapie bei Ulcus Doudeni?

Michael

Newbie
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
9
Ort
Nordostschweiz
Beruf
Pflegefachmann IPS mit FA
Hallo. Ich bin auf der Suche nach nicht medikamentösen Möglichkeiten, um einen Dünndarmgeschwür präventiv anzugehen. Ich weiß bereits, dass man Kaffee, Nikotin, scharf gewürzte Lebensmittel und dergleichen meiden sollte. Auf welche Nahrungsmittel (Tee, Gemüse, Fleischsorten) kann man zurückgreifen (welchen muss man entsagen), um eine „Ulcus Attacke“ zu vermeiden. Und was kann man Alternativ zu Medikamenten (Antacida, Antihistaminika und Protonenpumpenhemmer) im akuten Schub noch tun? Gibt es Wickel oder Auflagen mit denen man behandeln kann? Ich hoffe, dass mir jemand praktische Tipps geben kann. Liebe Grüße. Micha
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!