Erfahrungen mit Schulverwaltungsprogrammen ELENA / Easysoft

Dieses Thema im Forum "EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik" wurde erstellt von Medical.Teacher, 05.09.2003.

  1. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kolleginnen und Kollegen in Krankenpflegeschulen,

    wir wollen zur Schulverwaltung (3jährige Krankenpflegeausbildung) ein Programm kaufen.
    Angeboten sind Elena von Krammer und Partner und Easysoft.
    Wer hat einschlägige Erfahrungen (Kosten-Nutzen, Bedienerfreundlichkeit, Support usw.) mit diesen beiden Programmen?
    Freue mich über Rückmeldungen.
    Gruss
    Medicus
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo, wie wärs denn mal, die referenzen abzufragen.....
    hier die für Easyssoft http://www.easysoft.de/referenzen.html
    und vielleicht finden Sie dort auch welche... **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**
     
  3. Medical.Teacher

    Registriert seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis! :D
    Haben wir natürlich auch gemacht.
    Aber, wer steht denn auf einer Referenzliste?
    Eigentlich nur selektierte Kunden.
    Ich möchte deshalb neutrale Aussagen von Anwendern,
    denn die Anschaffung eines solchen Programms kostet mehrere tausend Euros.

    Gruss
    Medicus
     
  4. Gerry Raßmann

    Gerry Raßmann Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer für Pflegeberufe
    Ort:
    Solingen
    Funktion:
    Leitung Weiterbildungsstätte
    Halo,
    wir benutzen Easysoft seit mehreren Jahren. Vorweg: Es kann viel, wenn man einmal die Programmstrktur durchblickt hat.
    Und hier liegt der eigentliche Haken. Auch ein versierter EDVler hat Mühe, einige Programmelemente zu verstehen.
    Es ist eine auf Access aufgebaute Datenbank, mit der man Schüler und Dozenten verwalten kann, Unterricht planen kann und dies mit einem Curriculum verknüpfen kann uvm.
    Berichte kann man generieren lassen, und sie auch selbst erstellen (wie gesagt, wenn mann die Programmstruktur begriffen hat, kenne bisher keinen abgesehen von Vertretern der Fa.)
    Das Programm wird immer langsamer, je mehr man es mit Daten füllt.

    Insgesamt ist das Programm akzeptabel, man sollte sich nur nicht zuviel davon versprechen.
     
  5. Santana

    Santana Newbie

    Registriert seit:
    28.05.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir setzen Easysoft bereits seit drei Jahren in unserem Bildungszentrum mit etwa 240 Schülern ein und kann die Kritik von Gerry nicht nachvollziehen.

    Das Programm ist wirklich einfach gehalten und klar strukturiert. Übersichtliche Eingabemasken und auch die Möglichkeiten eigene Berichte auszugeben ist einfach super. Zugegeben das Erstellen von solchen Berichten ist etwas komplex, aber mit dem wirklich sehr guten Support an der Hotline ist das kein Problem.

    Insgesamt hat uns dieses Programm sehr viel Arbeit abgenommen. Wenn ich noch zurückdenke an die Zeit, wo wir mit Taschenrechner und Bleistift kanpp eine Woche lang die Fehlzeiten in der Schule oder während der praktischen Ausbildung ausrechnen mussten. Mit einem Klick hat man nun die Ergebnisse.

    Nie mehr sind Lehrer und Klassenräume in zeitgleich eingeplant worden. Stationsbelegungen und die Dokumentation von Klausuren, Praxisanleitungen und -begleitungen, Fehlzeiten bis hin zur Dozentenabrechnung, ist dieses Programm einfach super.

    Natürlich weiß ich nicht, wie es im Jahre 2003 war, wie gesagt, wir nutzen das System erst seit 2005.

    Viele Grüße
    Santana
     
  6. Anika

    Anika Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegepädagogin; Krankenschwester
    Hallo,

    wir haben seit gut seit einem Schuljahr EasySoft in der Anwendung, soweit ich das überblicke sind alle Lehrer ganz zufrieden damit und haben auch den Durchblick. Es basiert glaub ich auf Excel, vielleicht erklärt das, warum wir alle recht schnell durch das Programm durchgestiegen sind...? Ich persönlich finde es gut, habe aber keinen Vergleich zu anderen Programmen in der direkten Anwendung. Was man noch sagen muss: wir haben eine zentrale Planung, d. h. Stundenpläne und Praktika werden von 3,5 Mitarbeiterinnen erstellt und wir müssen nicht sehr viel mehr als die Klassenbuchbestätigungen machen. Die Schülersekretärin gibt alle Noten usw. ein, die Direktionssekretärin bearbeitet den Teil Bewerbungen,... Anders wäre es aber bei uns nicht möglich, denn wir sind ein Bildungszentrum (BIZ) mit 360 Ausbildungsplätzen + Fort- und Weiterbildungsakademie, da kann einfach nicht jeder für sich planen.

    Bevor wir mit EasySoft arbeiten konnten, haben die Mitarbeiterinnen vom Planungsbüro + Direktion + BIZ-Leitung ein reichliches halbes Jahr Vorarbeit geleistet um (fast) alle Daten einzugeben. Das ist wirklich ein wahnsinniger Arbeitsaufwand gewesen, zumal sich erst in der Anwendung herausstellt wann man wo vielleicht eine Angabe vergessen hat. Wenn aber alles komplett ist, dann ist die Arbeit mit EasySoft aber schon eine Erleichterung, und da wir die "Luxusausführung" haben kann man echt richtig viel machen mit dem Programm.

    Man muss aber sagen, dass wir auch nach einem Jahr Nutzung noch Probleme hatten und manchmal immer noch haben. Hauptproblem war, dass wir (das BIZ) komplett auf dem Klinikserver lagen und die Sicherheitsprogramme usw. sich mit EasySoft nicht vertragen haben. Wir haben ES inzwischen auf einen externen Server ausgelagert, weil vor allem das Planungsbüro nicht arbeitsfähig war (Programmaufhänger, stundenlange Speicherdauer, Totalabstürze,...bis zu mehrfach täglich!).

    Alles in allem läuft das Programm und wir sind zufrieden, auch wenn wir noch nicht die gesamte Breite an Möglichkeiten, die das Programm mit sich bringt, nutzen. Und wir sind zufrieden, nicht sehr zufrieden! Vor allem das Planungsbüro wird immer wieder vor Herausforderungen gestellt.

    Meine Empfehlung für euch ist, dass ihr euch als Schulteam ganz genau überlegen solltet was ihr wollt und welche Funktionen ihr braucht. Lasst euch verschiedene Programme vorstellen (es gibt ja noch mehr als Easy und Elena, Name fällt mir grad nicht ein...) und in ihren Vorzügen und Nachteilen (!!!) erklären (z. B. kann man je nach Vergabe der Zugriffsberechtigungen zwar im Klassenbuch bestätigen, dass der Unterricht stattgefunden hat, aber keinen inhaltlichen Eintrag machen, sodass der Rest der Welt keine Ahnung hat was man eigentlich gemacht hat im Unterricht). Überlegt euch genau, ob ihr eine Luxusversion braucht und wollt oder eine normale Version, wieviele Berechtigungen ihr braucht, wer welche Zugriffsrechte haben muss oder auch nicht haben darf usw. Rechnet mit Schulungen, ätzender und nerviger Einarbeitungszeit für alle, und stellt auch darauf ein, dass ihr erstmal ein paar Nerven braucht bis das Programm so läuft wie ihr es euch gedacht hattet. Aber das gilt wahrscheinlich für alle anderen Schulverwaltungsprogramme auch und liegt ja auch manchmal an dem "Deppen, der die Schnittstelle zwischen Schreibtischstuhl und PC bildet" ;) Für diesen Fall, und auch noch für andere Fälle, hatten wir für einige Monate einen Studenten eingestellt, der sich mit ES auskennt und bei Problemen als direkter Ansprechpartner für alle sofort erreichbar war - GUTE ENTSCHEIDUNG!!! Alles konnten wir einfach nicht über die Service Hotline der Firma klären.

    Ich wünsche euch, dass ihr die für euch beste Lösung findet!

    Anika
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen Schulverwaltungsprogrammen ELENA Forum Datum
Studiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement: Erfahrungen? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 28.10.2016
Erfahrungen Häusliche Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 24.06.2016
Auditorium Südwestfalen - Fernstudium zur PDL: Erfahrungen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 22.05.2016
Schäfer Care GmbH und Arche Mobil GmbH - Erfahrungen? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 12.05.2016
Raus aus der Pflege: Erfahrungen in einem Job als Quereinsteiger gesucht Talk, Talk, Talk 13.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.