Erfahrungen mit dem Medikament Kepivance[r]?

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von xxpinacoladaxx, 06.02.2008.

  1. xxpinacoladaxx

    xxpinacoladaxx Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin für die Pflege in der Onkologie (DKG)
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie/Onkologie
    Hallöchen!!

    bei uns wird jetzt bei einem patienten als mucositisprophylaxe bei autologer stammzelltransplantation das medikament kepivance eingesetzt, hat jemand erfahrungen damit???:gruebel:
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  3. xxpinacoladaxx

    xxpinacoladaxx Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin für die Pflege in der Onkologie (DKG)
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie/Onkologie
    hallo narde

    das medikament wird jetzt zum ersten mal bei uns eingesetzt. unsere ärzte sind verschiedenster meinung über die wirkung. kepivance ist super teuer eine behandlun, sind 6 dosen kostet 6.000 euro!!!! die mucositis wird nur gemindert und soll nicht so stark ausgeprägt sein.

    unser patient hatte diese nebenwirkungen:
    -der ganze körper war feuerrot
    -starke geschmaksveränderungen
    -starke belege im mund und verschiedenste verfärbungen der schleimhaut

    die mucositis ist nur gering.
     
  4. martine

    martine Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo, wir haben bis jetzt bei 2 patienten Kepivance eingesetzt, im 1. Fall hat das Medikament seinen Zweck gut erfüllt, die Patientin hatte so gut wie keine muscitis...
    Beim 2. Patienten war es eine Katastrophe, eine richtig schlimme muscitis mit allem drum und dran, Morphium iv und er musste parenteral ernährt werden...

    Das Medikament baut ja eine dicke schleimhaut auf, um zu schützen... und die Uhrzeiten der Medikamentengabe müssen genau eingehalten werden, über näheres sind wir noch nicht informiert worden

    Martine
     
  5. dancing queen

    dancing queen Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie (KMT), jetzt in der Weiterbildung PiO
    Hallo!
    Bei uns kommt Kepivance bei hämorrhagischer Zystitis zum Einsatz. Pat. mit BK- Viren haben ja häufiger damit zu kämpfen und wir versuchen durch Kepivance die Spülkatheter zu vermeiden bzw. schnell los zuwerden. Durchschlagende Erfolge konnte ich jetzt noch nicht beobachten, aber i.d.R. haben die Pat. noch andere Beschwerden, die die Situation beeinflussen. Deshalb ist das Beurteilen von NW schwierig, haben aber noch keine ausmachen können bzw. direkt auf Kepivance zurückgeführt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen Medikament Kepivance[r] Forum Datum
Erfahrungen mit dem Parkinson Medikament Ropinirol? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 28.06.2005
Studiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement: Erfahrungen? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 28.10.2016
Erfahrungen Häusliche Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 24.06.2016
Auditorium Südwestfalen - Fernstudium zur PDL: Erfahrungen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 22.05.2016
Schäfer Care GmbH und Arche Mobil GmbH - Erfahrungen? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 12.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.