Erfahrungen FliednerFH und KathFH Köln?

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von Sahmchen, 16.12.2013.

  1. Sahmchen

    Sahmchen Newbie

    Registriert seit:
    16.12.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin 26, habe (leider nur 3,0) Abitur und bin seit 2009 examinierte Krankenschwester. Durch meine Tätigkeit als EH-Ausbilderin weiß ich, dass unterrichten genau das Richtige für mich ist.

    Nun habe ich auch einen kleinen Sohn und überlege an einem Studium an den FHs in Kaiserswerth oder Köln.
    Ersteres ist wie ich gesehen habe sehr sehr teuer. Dafür habe ich nach 6 Semestern schon den Titel einer Pflegepädagogin, in Köln erst mit dem Master. Und in Köln IST es wohl sehr schwierig einen Platz zu bekommen.

    Hat jemand Erfahrungen an einer der beiden FHs?

    Lieben Gruss
     
  2. PA_Lisa

    PA_Lisa Newbie

    Registriert seit:
    11.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freigestelle Praxisanleiterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    freigestelle Praxisanleiterin
    Ich kann dir von Kaiserswerth berichten.

    Das Studium ist sehr teuer, dass stimmt, ist halt eine private Fachhochschule und muss sich dementsprechend selber finanzieren.
    Die Gruppen sind mittlerweile recht groß, da im direkten Umkreis nur die Kölner Katho ist und die Aufnahmebedingungen nicht gerade die einfachsten.

    Falls du später defintiv unterrichten willst brauchst du den Masterabschluss, dieser ist Voraussetzung für eine Anstellung als Pflegepädagogin an einer Berufsschule, deswegen müsstest du auch in Kaiserswerth noch den Master dran hängen.

    Die Gesamtstudienzeit ist in Köln sehr viel kürzer, weil man dort bereits mit dem 3. Semester beginng und dann zum Abschluss 6. Semester mit dem Bachlor fertig ist, anschließend noch 4 Semester Master, heißt ergo in 7 Semester fertig, also in 3 1/2 Jahren.

    In Kaiserswerth dauert der gesamte Bachlor bereits 7 Semester und der Master 4 Semester, also muss man hier nochmal locker 2 Jahre draufrechnen.

    Die Studienzeiten sind ebenfalls unterschiedlich, sowie die Inhalte auch ein wenig. In Kaiserswerth hat man pro Monat 1 Woche (Montag bis Samstag, optional bis Sonntag) von circa 9 bis 19h Uni, in Köln hat man pro Woche 2 Unitage.

    Ich würde mich an beiden Institutionen bewerben und schauen welche mich nimmt. Köln ist defintiv schwerer rein zu kommen und ich habe von vielen Bekannten gehört, die eine Zusage erst im 2. oder 3. anlauf bekommen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen FliednerFH KathFH Forum Datum
Studiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement: Erfahrungen? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 28.10.2016
Erfahrungen Häusliche Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 24.06.2016
Auditorium Südwestfalen - Fernstudium zur PDL: Erfahrungen? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 22.05.2016
Schäfer Care GmbH und Arche Mobil GmbH - Erfahrungen? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 12.05.2016
Raus aus der Pflege: Erfahrungen in einem Job als Quereinsteiger gesucht Talk, Talk, Talk 13.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.