Erfahrungen beim Praktikum

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Janice, 14.01.2007.

  1. Janice

    Janice Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ich bin neu hier und wollte euch mal fragen, da die meisten von euch ja bestimmt Erfahrungen in Punkto Praktikum haben, was bei euch die Inhalte des Praktikums so waren? Was musstet ihr machen? wie lange habt ihr am Tag gearbeitet?
    Ich möchte mich bald zur Kinderkrankenschwester ausbilden lassen und möchte bald ein Praktikum machen.

    Eine weitere Frage habe ich noch: Haben einige von euch Erfahrungen mit Schulabgängern? Also ich meine, hat jemand von euch das Abi abgebrochen und hat eine Ausbildungsstelle gesucht? Wenn ja, war es schwierig aufgrund dessen einen Platz zu finden? Oder kommt es dort auch auf die Noten des letzten Zeugnisses an?

    Ich danke schon mal im Voraus.

    Liebe Grüße janice
     
  2. Majorana

    Majorana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janice,


    heute war mein erster Praktikumstag im Krankenhaus in der Inneren Abteilungsklinik. Da wurde ich erst mal allen Mitarbeitern vorgestellt, die sind alle total nett und haben mir schon ein paar Sachen gezeigt.
    Ich durfte heute erst mal überall mit hinlaufen und schauen, auch RR messen u.s.w. (bin schon Arzthelferin, da darf ich wohl bald auch noch mehr machen)...

    um 11 Uhr mussten alle PraktikantInnen in so einen Konferenzraum und da hat uns jemand einen 1 1/2-stündigen Vortrag gehalten über HYGIENE, das war aber alles schon was, was ich kannte...
    ansonsten, morgen habe ich Frühschicht, das heißt 6.15 Uhr anfangen, geht dann bis 13.45 Uhr, 7 Stunden am Tag müssen wir arbeiten.

    Liebe Grüße
     
  3. Lucia

    Lucia Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janice.

    Ich heiße Lucia und bin ebenfalls neu hier. Seit Oktober 2004 mache ich eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. Davor habe ich ein halbes Jahr Praktikum gemacht. Was ich davon und auch von meinen Erfahrungen mit Praktikanten während der Ausbildung sagen kann ist, dass ich es wirklich schade finde, weil Praktikanten oft ausgenutzt werden. Viele Praktikanten müssen nur putzen, Kaffee kochen, Semmeln holen usw. Dabei bekommt man sehr wenig Einblick in die Pflege.
    Mein Tipp für dich ist, dass du dein Praktikum an einem Kinderkrankenhaus machst, an dem keine oder nur wenige Pflegeschüler eingesetzt sind, denn diese werden natürlich sonst bevorzugt und an dir bleiben die Nebenjobs hängen.
    Bei meinem Praktikum habe ich ganz normal 38,5 Stunden in der Woche gearbeitet. Musste jedoch nicht am Wochenende arbeite. Ich hatte jeden Tag einen Zwischendienst von 8.00 Uhr bis ca 16.oo Uhr. Ich würde dir allerdings empfehlen, dass du falls es möglich ist in den ganz normalen Schichten ( Frühdienst, Spätdienst) mitarbeitest, da du dabei den besten Einblick bekommst und vor allem auch gleich merkst, ob der Schichtdienst überhaupt etwas für dich ist.

    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.

    Lieber Gruß Lucia
     
  4. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    hallo!

    ich war in meinem einwöchigen praktikum auf einer intensivstation und wachraum. des war echt super, war immer mit einer schwester unterwegs, die mir alles genau erklärt und gezeigt hat. einen tag war ich auf einer inneren station und durfte mehrere patienten bei der körperpflege und beim essen unterstützen.

    lg bettina
     
  5. Majorana

    Majorana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Heute war mein 2. Tag. Um 4.30 Uhr aufstehen und 6.15 Uhr im Krankenhaus sein. War ganz schön hart, das wird die ganze Woche so sein:(, ich muss jetzt immer früh ins Bett sonst hab ich keinen richtigen Schlaf.

    Heute morgen ging es dann nach der Übergabe gegen 6.45 Uhr los mit dem Rundgang, Betten beziehen u.s.w., RR, Puls messen. Dann durfte ich auch eine ältere Frau waschen, d.h. ich habe mit einem Krankenpflegeschüler die Windel gewechselt und den Genitalbereich gewaschen. Diese Patienten tun mir ja irgendwie echt leid, aber sie können ja nichts dafür und einer muss ihnen ja helfen. Bin gespannt, wie diese Woche wird, danach werde ich wohl in einer anderen Abteilung mal reinschnuppern. Also es gefällt mir eigentlich recht gut bis jetzt und ist auch gar nicht schwer, zumal ich schon weiß was ich machen soll bei manchen Situationen und Arbeitsabläufen durch meine vorherige Ausbildung. Das hilft auch schon weiter.

    Liebe Grüße
    Majorana
     
  6. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    ich habe damals in der 9. Klasse ein Schülerpraktikum gemacht. Habe dort ganz normal von 6 Uhr bis !4.30 gearbeitet. Allerdings war das so ein blödes Krankenhaus wo die auf Station noch eigene "Reinigungskräfte" hatten.

    Das hieß für mich als Zimmer und Flure wischen! Maximal Essen verteilen. Von diesem Praktikum habe ich natürlich nicht soviel mitgenommen.

    Als ich mich aber dann zur Krankenschwester beworben hatte, hatte mir mein Ausbildungshaus ein 6. Monatiges Praktikum vorweg angeboten. Was ich dankbar angenommen hatte, weil das die Überbrückungszeit war bis ich 17 geworden bin.
    Das Praktikum war richtig super bin auf eine Innere Station gekommen und wurde voll in den Stationsablauf mit einbezogen und durfte vile Sachen schon selbstständig erledigen.

    Gruß TinaG.
     
  7. Janice

    Janice Newbie

    Registriert seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    das ist ja wirklich interessant was ihr hier so gepostet habt.
    wenn ich ein praktikum in den sommerferien zum beispiel machen würde, welche wochenanzahl würde sich da lohnen? also eine woche lohnt sich ja nicht, das weiß ich, aber was wäre denn angemessen? ich kann nur in den ferien ein praktikum machen, da ist sonst abi mache und da habe ich ja keine zeit.

    liebe grüße janice
     
  8. Majorana

    Majorana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Also das kommt vielleicht auf das Krankenhaus drauf an, aber ich denke 4 Wochen sind schon mal sehr gut, ich mache auch 4 Wochen, bzw. "darf" sie machen vom Arbeitsamt her :knockin:. Aber was solls, für mich ist es schon anstrengend, man steht den ganzen Tag und kommt kaum dazu mal was zu trinken. Und dann müssen die Patienten immer versorgt werden, Betten beziehen, waschen und so weiter, ich meine, damit habe ich eigentlich kein Problem aber.....ist auch nicht gerade jedermanns Sache, die Reste eines Toilettengangs oder die Reste vom Körper abzuwischen u.s.w., gerade bei den Senioren, Heimbewohnern....:|
     
  9. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo Majorana,
    In welchem Beruf muss man heut zu Tage nicht viel stehen und laufen, eigentlich nur im Büro.Guck mal z.B. die Friseure die stehen den ganzen Tag auf einen Fleck. Und das mit dem Trinken ist ja nicht ganz so krass wie Du es schilderst. Man muss sich an die Stelle wo man am meisten vorbei kommt ne Flasche zum Trinken hinstellen und dann klappt es auch mit dem trinken.
    Das weiß aber jeder der sich auf den Beruf der KS oder Altenpflege einstellt. Das ist nun mal das täglich Brot. Pflege steht nun mal im Vordergrund! Aber wenn man im Krankenhaus arbeitet gibt es noch viele andere Sachen die man tut. Z.B. auf der Chirurgie hat man doch viele Pat. die sich selbst versorgen und da hat man halt viele Verbände zu machen und die Postoperative Betreuung und das ist sehr abwechlungsreich.

    Und nun zu Dir Janice,

    wenn Du wirklich Kinderkrankenschwester werden möchtest dann mach dieses Praktikum 4 Wochen sind völlig ok. Laß dich nicht entmutigen. Ich finde Kinderkrankenschwester noch schwerer als Krankenschwester, weil man da halt von der Psyche mehr ab können muss bei den kleinen Würmern. Finde ich. Ich bin auf Intensiv als Krankenschwester und es macht mir super viel spaß.
    Nach den 4 Wochen wirst Du ja sehen ob der Beruf überhaupt was für Dich ist.

    Gruß TinaG.
     
  10. Die_Nadine

    Die_Nadine Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo!

    Am Montag beginnt mein erstes 4-wöchiges Praktikum im Krankenhaus. Gestern war ich schon mal auf meiner Station um ein paar Fragen zu klären und den Dienstplan zu besprechen. Mir wurde gesagt, dass ich auch mal bei einer OP dabei sein darf :-). Das hätte ich irgendwie nicht erwartet und jetzt freue ich mich noch mehr ;). Wir sicher sehr spannend und interessant.

    Liebe Grüße

    Nadine
     
  11. Fiala

    Fiala Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Habe mein Pädagogikstudium abgebrochen, um Physiotherapie zu machen. Hatte nach dem Bewerbungsmarathon auch schon einen Platz. Nur wollten die, dass man mindestens ein 6-wöchiges Pflegepraktikum absolviert. Ich also ab ins Krankenhaus: intern; Gastroentereologie; viel CA...
    Dachte nach den ersten Tagen, ich pack das nicht. Team total nett, kein Thema. Mir war wohl nur nicht klar, dass das bei mir psychisch doch mehr an die Substanz geht.
    Wurde richtig in den Alltag miteinbezogen, mir wurde viel gezeigt und ich durfte viel machen. Dachte, ich würde dort wie eine Schülerin behandelt. Im Nachhinein habe ich aber gemerkt, dass die überrascht waren, wie tief ich mich da reingekniet habe. Wurde wohl nicht erwartet; ich hätte also auch den "Schonwaschgang" wählen können...
    Habe dann das Praktikum nochmal um nen guten Monat verlängert: gemerkt, dass ich mich nicht trennen konnte. Mir wurde "nahegelegt", doch mal über eine Ausbildung zur Krankenschwester nachzudenken. Habe schon gemerkt, dass es mir sehr gefällt. Gerade deswegen nochmal ein weiteres Praktikum in der Phys.med nachgeschoben. War auch gut, nur hätte mir die Pflege da wohl gefehlt.
    Also lange Rede, kurzer Sinn: bin Ende zweites Jahr an einer Krankenpflegeschule und bereue es nicht.
    Mich hat also das Praktikum so überzeugt, dass ich einen Beruf lerne, den ich vorher absolut nicht ausüben wollte...ach ja, und darüber auch noch froh bin :sflouts:
    War übrigens im Urlaub nochmal für 3 Wochen da (bin wohl ein bisschen masochistisch veranlagt).
     
  12. Majorana

    Majorana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Heute ist mein letzter Praktikumstag im Krankenhaus in der Inneren Abteilung.

    Fazit nach 4 Wochen: Ich würde immer noch Krankenschwester lernen wollen! Wusste ich doch. Es hat mir meinen Berufswunsch nochmal bestätigt.

    Es gab einen Tag, da dachte ich wirklich, ich tu mir das später nicht an, aber das war nur, weil ich kurzfristig auf einer anderen Station arbeiten sollte, da war das irgendwie ganz anders arbeitstechnisch und auch kooperativ. Es gibt ja solche und solche Tage, da ist man nicht gut drauf.

    Aber ich fand es allgemein ganz gut, das meiste wusste ich ja schon als Arzthelferin und konnte schon sehr gut selbstständig arbeiten. Wurde von vielen Kollegen gelobt, das ich echt super mitgemacht hab und man konnte auch nicht verstehen, wieso ich im Herbst 06 nicht angenommen worden bin für eine Ausbildung ab April 07 (hatte mich auch an dem Krankenhaus beworben).

    Inzwischen hatte ich mich auch sehr gut an die Wascharbeiten gewöhnt, das ist jetzt gar keine Thema mehr, auch nicht die Toilettengänge mit Schieber im Bett u.s.w.
    Gestern hatten wir noch eine Sterbefall, das habe ich mir dann noch mit angeschaut was da so alles gemacht wird, geheuer ist mir das nicht, ich komme mit sowas allerdings auch noch nicht so klar...

    Wenn ich die Ausbildung dann später anfangen sollte, denke ich, ich werde sie packen. Aber es ist natürlich auch anstrengend!!! Aber das muss man in Kauf nehmen. Es gibt auch mal Tage, da ist es etwas ruhiger.
    Schichtdienst war auch nicht soo schlimm, Frühdienst mag ich lieber als Spätdienst, das habe ich auch inzwischen gemerkt.

    Jetzt hab ich noch 2 Kuchen gebacken und dann gehts gleich los in die letze Runde. War echt super, die Kollegen waren total nett alle und es hat mir Spaß gemacht.
    Trotzdem bin ich froh, wenn ich morgen erst mal ausschlafen und die Zeit bis zum Sommer, wenn ich zur FOS gehe für ein Jahr, genießen kann. Vielleicht mach ich ja noch mal ein andere Praktikum in einem ganz anderem Bereich, Zeit hab ich ja (leider), wenn ich arbeitslos bin :emba:
     
  13. gha

    gha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Werden diese Praktika bezahlt?
    (Ich lebe seit 13 Jahren nicht mehr bei den Eltern und es wäre nicht unwichtig deswegen.)
     
  14. Majorana

    Majorana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube man wird nicht immer bezahlt. Also ich habe 80 € bekommen.
     
  15. gha

    gha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ups, das reicht für die Hälfte des Monats meiner Miete (derzeit noch Studi-Wohnheim, 11,44qm). Danke aber für die Info - bei anderen das Gleiche, weniger, mehr? Vielleicht auch..... gar nichts?
     
  16. Frank..

    Frank.. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also ich habe in meinem Praktikum nichts bekommen.
    Da ich das Praktikum aber brauchte um einen 2 Monatigen
    Pflege Grundkurs zu bestehen, der vom Arbeitsamt gefördert wurde,
    bekam ich auch mein Geld weiter.Aber wie geschrieben das Krankenhaus
    selber hat an die Praktikanten nichts gezahlt.
     
  17. Tinchen84

    Tinchen84 Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    huhu
    ich habe vor meiner Ausbildung (Krankenschwester) 3 Monate Praktikum in eins der Häuser das zur Ausbildung gehörte gemacht. Das wurde alles von der Krankenpflegeschule organisiert.
    Wir hatten auch normalen früh und Spätdienst und konnten recht viel machen.
    Wir haben das auch bezahlt bekommen, es waren damals 400 bis 500 Euro im Monat.
    Ich fand es echt gut, das ich es vor der Ausbildung gemacht habe.
     
  18. gha

    gha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja beinahe irre viel Geld; ich habe derzeit weniger.
    Nun, jetzt stehen erst noch Bewerbungen an, aber wer weiß was im Sommer passiert, aber es hört sich auf jeden Fall gut an! DANKE!!
     
  19. Die_Nadine

    Die_Nadine Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo :-)

    Ich mache nun seit 2 Wochen Praktikum auf einer Hals-Nasen-Ohren Station und möchte einen kleinen Zwischenbericht abgeben:

    Es macht mir unglaublichen Spaß und bin mir mittlerweile zu 110% sicher, dass ich unbedingt in den Beruf will. Mit anderen Schwestern/Pflegern verstehe ich mich sehr gut und fühle mich kein bisschen ausgenutzt sondern habe das Gefühl wirklich helfen zu können.
    Ich arbeite täglich gute 8 Stunden Früh- + Spätdienst, 10 Tage am Stück und genieße jetzt meine ersten 4 freien Tage. Das ist natürlich schon etwas gewöhnungsbedürftig, beim Spätdienst falle ich ne halbe Stunde nachdem ich nach Hause gekommen bin totmüde ins Bett.
    Geld bekomme ich übrigens dafür nicht (weil es oben angesprochen wurde).
    Meine Aufgaben sind hauptsächlich Blutdruck, Puls, Temperatur und gegebenenfalls Blutzucker zu messen und die Werte anschließend auch selbst einzutragen. Ich helfe bei der Essensausgabe, beim Waschen, bei der Beförderung von Patienten,...
    Ich bin auch sehr mit der Station zufrieden, da es dort wirklich abwechslungsreich ist. Das fängt bei Kindern, die die Mandeln rausgenommen bekommen haben an und endet bei wirklich schwerkranken Tumorpatienten. Viele Menschen mit Luftröhrenschnitt oder "Neck-Dissection". Einige Patienten sind mir schon fast ans Herz gewachsen und ich freue mich wenn sie mich morgens mit einem Lächeln begrüßen.

    Ich kann mir gar nicht vorstellen in 2 Wochen nicht mehr dort zu arbeiten.

    Liebe Grüße

    Nadine
     
  20. Etana

    Etana Newbie

    Registriert seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Saarbrücken
    ich werd erst im sommer nach meinem abi 6 wochen praktikum im krankenhaus machen und dafür kein geld bekommen.
    dienstkleidung wird gestellt und ich bekomme ein essen am tag :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen beim Praktikum Forum Datum
Erfahrungen beim Vorstellungsgespräch Johann-Wolfgang-von-Goethe Uniklinik Frankfurt? Ausbildungsvoraussetzungen 14.06.2009
Weiterbildung zum Wundexperten beim TÜV - Erfahrungen? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 11.02.2009
Erfahrungen beim Gespräch/Einstellungstest? Ausbildungsvoraussetzungen 22.03.2002
Studiengang Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement: Erfahrungen? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 28.10.2016
Erfahrungen Häusliche Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 24.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.