Erfahrung mit problemorientiertem Lernen (PoL)?

Ravensoul

Senior-Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
114
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
Zentral Ambulanz
Hallo Ihr

habe mal eine kurze Frage und zwar lernen wir ja nach dem neuen KrPflG, d.h. nach PoL (Problem orientiertes Lernen). Hat schon jemand erfahrung damit gesammelt, es wurde uns heute vorgestellt, entweder ich bin zu blöd um das zu verstehen oder man muß sich erst dran gewöhnen. :weissnix:

Würde mich mal über Antworten freuen

Auf bald:?:
 

lele_21

Newbie
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12
Alter
36
Hallo!

Also uns wurde nur erzählt, dass man halt besonders auf Lernprobleme, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme eingeht.

Wie ( in Kurzform) wurde euch denn PoL vorgestellt???

Gruß, Lena
 

Lehrer

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
44
PoL ist...

Eine Erläuterung, die den Nagel doch eher auf den Kopf trifft:

Die Schülerinnen und Schüler lernen selbstgesteuert (selbstorganisiert), indem sie in zunehmendem Maße selbst über Lernzeiten, Lernmethoden, Lernstoff und Lernziele entscheiden.
Im Rahmen der Schule ist aber immer ein gewisser Grad an Fremdsteuerung gegeben; alleine durch die Rhythmisierung des Unterrichts.
Gruß an die Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe, die sich zu sehr als Sonderpädagogen betrachten.
L.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!