Epilepsie - Therapie

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von Nadine17, 03.07.2011.

  1. Nadine17

    Nadine17 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegeschülerin
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallöchen ich hätte da mal eine Frage. Habe gerade ein Kind auf Station mit einer schwer einstellbaren symptomatisch fokalen Epilepsie bei einer Lissenencephalie. Er kommt zur Dexamethason Stoßtherapie. Als Notfallmedis hat er Chloralhydrat und Diazepam. Ich wollte wissen was diese Medis bewirken und was man bei der Stoßtherapie beachten muss. Brauche dies für eine Pflegeplanung.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Liebe Grüße und Danke im vorraus!:wink1:
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dexamethason ist ein Corticoid und über Cortison findest Du bestimmt etliches in Deinen Lehrbüchern. Schreib doch, was Du bisher herausgefunden hast. Wir können dann korrigieren.
     
  3. Janefunny

    Janefunny Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Dexamethason wird eigentlich nur zum Abschwellen genommen. Bei Gehirnoedem z.B. Bei Epilepsie habe ich das noch nie gehört.
    Bei uns erhalten die Leute bei einem akuten Krampfanfall nach 2min. Lorazepam 2mg (Tavor) i.v das wirkt innerhalb von 5min schon und unterbricht die meisten Krampfanfälle. Jedenfalls ist es meine Erfahrung. Diazepam wird bei uns nicht mehr gegeben, da man die Pat. danach nicht mehr gut neurologisch einschätzen kann. Tavor hat eine Kurzhalbwertszeit, wobei es von Pat. zu Pat. anders wirkt.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Janefunny- wodurch können Anfälle verursacht werden? Was passiert bei einer Entzündung?

    Elisabeth
     
  5. Janefunny

    Janefunny Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    @Elisbeth, aber es ist nicht häufig, dass sie durch eine Entzündung entstehen.
    Kann nur von meinen Erfahrungen sprechen und bei uns im Haus, wurde Dexamethason noch nie gegeben bei einem Krampfanfall
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Als Akutmedikation wäre Dexamethason auch ungeeignet. Aber das ist ja nicht mit Cortison-Stoßtherapie gemeint.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ops-sehe gerade- net -itis sondern -ie. Also nochmal gegoogelt und ff. gefunden:

    Neuropädiatrie: Evidenzbasierte Therapie - Google Books

    Pädiatrie und Kinderchirurgie: Für Pflegeberufe - Franz Georg Schnekenburger, Johann Deutsch - Google Books

    Biologische Psychologie - Niels Birbaumer, Robert F. Schmidt - Google Books

    Würde bedeuten, dass ev. ein Mangel an Glucocrtikoiden bei der Pat. vorliegt (?).

    Ergo: Arzt fragen.

    Für die Pflegeplanung. Schau dir einfach mal die Beipackzettel der Medis an. Dort findest du unter Nebenwirkungen bestimmt eine Menge Anregungen für Überwachungsparameter und spezielle Pflegeprobleme.

    Elisabeth
     
  8. Spiky

    Spiky Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Epilepsie
    Funktion:
    Krankenpfleger/Trainer f.Epilepsieschulungen
    Klingt mir sehr nach Synacthen Depot.Kommt zum Einsatz bei schwer einstellbaren Epilepsien wie West-Syndrom,Lennox -Gastaut Syndrom etc.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Epilepsie Therapie Forum Datum
Epilepsie: Lachanfall? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 16.05.2013
Suche Medizinsachbuch Krämer: Diagnose Epilepsie 2003 Literatur und Lehrbücher 01.10.2012
Tod durch Epilepsie? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 09.04.2011
Ausbildung mit Epilepsie? Ausbildungsvoraussetzungen 15.01.2010
Nachweis von Epilepsie im MRT? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 01.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.