Enzymatische Wundreinigung - wann ist sie indiziert?

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von narde2003, 04.07.2011.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo liebe Wundexperten,

    wann ist eine enzymatische Wundreinigung angesagt und wann nicht.

    Die Experten scheinen sich selbst nicht ganz einig zu sein, zumindest meint Nr. 1 - nein, blos nicht, total daneben.
    Nr. 2 - unbedingt, beste Erfolge...

    Wie steht ihr dazu?

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  2. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Also bei uns ist mittlerweise "Varidase" wieder hoch im Kurs,weil in der Phase,wo die enzymatische Behandlung verpönt war,sämtliche,auf dem Markt erhältliche Wundauflagen,Gazen usw. ausprobiert wurden und alles nicht an die Erfolge in der Wundheilung mit Enzymen heranreichte.
    Genauso beim enzymatischen Debridement,z.B. bei Ulcus Cruris,wo ja mal Maden der letzte Schrei waren,welche aber von den Pat. meist abgelehnt wurden.
    Ich selbst bin zwar kein "ICW-Wundexperte",aber auch ohne diesen Schmuck verfüge ich über jahrzehntelange Wunderfahrung und finde,daß "Varidase" und Co. immer noch am besten geeignet sind.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Geht es vielleicht etwas differenzierter?

    Welche Vorteile hat das Debridment mit Varidase?

    Varidase hat ja auch ihren Preis, wäre ein chirurgisches D. in dem Fall nicht effektiver und preiswerter.
     
  4. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Varidase wurde,als es raus kam,vom Haus angeschafft und es wurde bei Decubiti Stad. 3 und schlecht heilenden Ulcus Cruris verwendet.
    Dann stellte sich heraus,daß Wundbeläge (z.B. Eiter) oder auch kleinere Nekrosen in Decubiti davon abgetragen wurden,also wurden bei kleineren Sachen Varidase eingesetzt,bei großflächigen Sachen kam natürlich das Chir. Debridement zum Tragen.

    Nach unserem Trägerwechsel vor 5 Jahren war Varidase plötzlich zu teuer,die neue Obrigkeit orientierte sich am Geld,nicht an Behandlungserfolgen,welche ja auch die Liegezeit beeinflussten.
    Somit wurde alles mögliche Andere versucht,Alginat, Silberbeschichtung usw. Die Chirurgen waren fast täglich auf den Stationen und die Patienten hatten viel zu leiden,nur die Wundheilung dauerte immer länger.

    Jetzt hat der CA Chirurgie durchgesetzt,daß wieder Varidas angeschafft wird und wir sowie die Patienten sind begeistert. Eitrige Beläge sind nach 2 Tagen ab,die Wunden granulieren gut und durch Weiterbehandlung mit Varidase ist so ein Ulcus Cruris recht schnell soweit verheilt,daß die Patienten beschwerdefrei entlassen werden können.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mal ein bischen Wissenschaft statt nur Erfahrung: Der Meinungsstreit scheint sich aus dem pH-Wert der Wunde zu ergeben.


    Ich würde daraus schlussfolgern, dass der Einsatz bei Wunden mit Nekrosen sinnlos ist. Bei Wunden mit eitrigen Belegen- sowie ZNA-Öse es beschreibt, erscheint die Anwendung von Varidase angezeigt .

    Elisabeth
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Danke Elisabeth, für die Links, das mit dem PH-Wert fand ich recht spannend.

    Varidase wird bei uns nicht nur wegen der Kosten ungern eingesetzt, sondern auch, weil die Wundtemp. dadurch sehr stark sinkt.

    Varidase wird im Kühlschrank gelagert und die Wundtemp. sollte ja nicht unter 28 Grad sinken. Viele Patienten empfinden das Auftragen auch sehr schmerzhaft durch den Kältereiz.
     
  7. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Varidase gehört in den Kühlschrank,schon richtig,nur kann man sie auch 1-2 Stunden vor VW bei Zimmertemperatur stehen lassen,so entfällt der Kältereiz und die Wundtemperatur wird auch nicht unnötig gedrückt.
    So machen es unsre chirurgischen und gefäßchirurgischen Stationen und die finden diese Verfahrensweise super.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Enzymatische Wundreinigung wann Forum Datum
Enzymatische Wundreinigung Wundmanagement 22.12.2006
Enzymatische Wundreinigung Wundmanagement 13.10.2006
Zur Wundreinigung reicht meist warmes Wasser Wundmanagement 18.07.2012
PluroGel[r] - Wundreinigungssystem Wundmanagement 23.05.2012
Wundreinigung und Desinfektion nach Cardiochirurgischen Eingriffen mit NaCl 10% Fachliches zu Pflegetätigkeiten 03.02.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.