Entsorgung von Arzneimitteln

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Anne91, 23.01.2011.

  1. Anne91

    Anne91 Newbie

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hey ! Ich würde gern wissen ob jemand eine gute Internetseite kennt wo ich zu diesem Thema Informationen finde und ob ihr selbst was dazu sagen könnt z.b. was kommt in welchen Müll und so weiter;)
    LG
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
  3. beij

    beij Newbie

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student der Pharmazie
    Ort:
    Innsbruck
    Akt. Einsatzbereich:
    Medikamente
    Die links sehen wohl sauber aus, das meiste kann man wohl getrost im hausmüll entsorgen.
    Trotzdem bitte ich dich die Packungsbeilage des jeweiligen Medikamentes zu lesen, diese enthält miest detailierte Informationen zur Entsorgung. Falls nichts eindeutiges drin steht im Zweifel den Apotheker fragen, die Apotheken müssen die alten Medikamente glaube ich entsorgen.
    Rein rechtlich können sie in den Hausmüll, aber ich habe da so meine persönlichen bedenken.

    Edit nein sind sie in Deutschland nicht, aber so mancher machts freiwillig.

    Aber: Bitte so wegwerfen das Kinder nicht ran kommen, Überdosen sidn bei Kindern extremst gefährlich.
     
  4. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ist zwar schon etwas älter das Thema, aber dennoch glaub ich aktuell.
    Wir haben von unserem Apotheker im Ausbildungskrankenhaus die Anweisung bekommen, die Tabletten aus den Blistern zu machen und dann zu ihm zu schicken, er entsorgt diese dann über den Sondermüll.
    Was das wohl kostet.jpg

    Hat dann so ausgesehen ^^ Sollte anscheinend den Sinn haben, dass jemand unbefugtes sich nicht die Tabletten rauspicken kann, welche er möchte. Versteh es bis heute nicht, war aber lustig :-)
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In unserem Haus werden abgelaufene Tabletten über den "normalen" Klinikmüll entsorgt (Ausnahme: Zystostase), denn der werde ohnehin gesondert behandelt. Wir müssen die Tabletten dazu auch aus dem Blister drücken, sparen uns aber den Umweg über die Apotheke. Der Vorgang ist in einer Dienstanweisung geregelt. In Zeiten der Zertifizierung müsste jedes Haus "sein" Verfahren schriftlich festgehalten haben.
     
  6. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Jo bei meinem jetzigen AG müssen wir die abgelaufenen Medis einfach in die Apothekenkiste und die entsorgen sie dann. Fand das damals nur so nett, 2 Leute den ganzen Nachmittag beschäftigt nur mit Tabletten rausdrücken ;)
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Medikamente sind als Sondermüll zu entsorgen, die "Blister" bestehen aus Kunstofffolie bzw. Alufolie sind als wertstoffhaltiger Müll entsprechend den örtlichen Entsorgungssystemen zuzuführen. (Stichwort: Mülltrennung!)
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ne, die Medikamente dürfen genau wie bei Claudia in den ganz normalen Hausmüll - ohne Blister in der Klinik.
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Aus dem Merkblatt unserer örtlichen Müllabfuhr:
    Der Apotheker nimmt nur Medikament, Blister muss man selbst entsorgen. Gleiches widerfährt dir bezüglich Trennung auf dem Werstoffhof, wo auch der Sonderabfall angenommen wird.

    Offensichtlich entsorgen die Krankenhäuser also anders, nämlich mit Blistern ungetrennt in den Hausmüll.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich versichere Dir, dass bei uns ohne Blister entsorgt wird (allerdings fliegt der Blister hinterher, da es in unserer Klinik keinen gelben Sack gibt).

    Klinikmüll kommt nicht in Kinderhände. Die Empfehlung bezieht sich wahrscheinlich auf zu Hause und die Gefahr, dass ein spielendes Kleinkind (oder ein Haustier) den Papierkorb untersucht. Da verpackt man Medis schon mit kindersicheren Schraubverschlüssen, da will man nicht, dass sie die Tabletten anschließend aus dem Müll klauben.

    Ein leerer Blister, ob vor oder nach dem Ablaufdatum, kann natürlich zur Wertstoffsammlung. Das Spürchen an Medikament da drin dürfte keinen Schaden anrichten.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Claudia, dann sind wir euch einen Schritt voraus - wir haben den gelben Sack.

    Hier nimmt kein Apotheker Medikamente zur Entsorgung an.

    So schreibt es München vor: Medikamente – AWM - Abfallwirtschaftsbetrieb MünchenDer Gewerbetreibende, das sind auch Krankenhäuser, darf es in den Restmüll packen.
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wo sind die Tabletten denn alle her???

    Sind die alle diesen Monat abgelaufen? Kann mir solche Mengen nicht erklären...


    Zum Topic: Restmüll. Blister lasse ich drum - wird alles verbrannt.
     
  13. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Diese Station hatte über lange Zeit viele Sachen gehortet... und statt die Dinger rechtzeitig vor Ablauf in die Apotheke zurück zu geben damit man sie noch an andere Stationen geben kann, hat man sich halt nicht dafür interessiert und sie irgendwann alle weg geworfen.
    Teilweise waren auch von einem Medikament, welches man alle paar Monate mal braucht, 5 Packungen da....
     
  14. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Bei uns ist es Standard,daß unsere Apo 1x im Monat die Bestände kontrolliert und Empfehlungen zur Bestellung abgibt. Das Einzige,was wir selbst kontrollieren müssen,sind die BTM's,diese 1x im Monat zusammen mit nem Oberarzt. Alles ganz easy,da wir uns um die Masse der Med nicht zu kümmern brauchen,außer halt die Bestellungen im ND.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Entsorgung Arzneimitteln Forum Datum
Wäscheentsorgung aus Infektionszimmern Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 08.11.2013
Instrumentenentsorgung nach der Operation OP-Pflege 07.12.2012
Müllentsorgung im OP OP-Pflege 30.11.2011
Räumliche Trennung von Entsorgung und Aufbereitung ZSVA OP-Pflege 11.03.2011
Papier-Entsorgungstüten am Intrumententisch OP-Pflege 26.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.