Endoleitung: ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Seni, 25.09.2010.

  1. Seni

    Seni Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,:wavey:

    vielleicht könnt ihr mir helfen ...

    Wir sind ein Kreiskrankenhaus (Regelversorgung).
    Die Endo umfasst therapeutische und diagnostische Untersuchungen: ÖGD,COLO;ERCP;BRONCHO
    Z.B. ÖGD ca.1200/Jahr und COLO ca. 800/Jahr, inkl.ambulante Patienten.
    Personalstand ist z.Z. 1 VZ (ich, Krankenschwester,Weiterbildung zur Leitung 1992,Sedierung -und Notfallmanagement 2009, in der Endo seit 1998),
    1 TZ KS (30 Std.), 1 TZ KS (7,7 Std), 2 TZ MFA (je 19,25 STD.).

    Soweit ein Überblick über die Rahmenbedingungen.
    Ich habe die Abteilung seit einem Jahr geleitet und nun erfahren, dass ich offiziell gar nicht als Leitung ernannt wurde.
    Meine PDL wehrt sich dagegen, weil es
    1. keine Leitung für die Endo gibt, Tarifvertrag würde soetwas nicht hergeben
    2.die Abteilung zu klein ist (Ich müsste mind. 5 Vollstellen unter mir haben)

    Ich sollte jetzt Ansprechpartner werden und das QM wird geändert.
    Dort stehe ich überall als Leitung der Endoskopie.

    Können Sie mir zu diesem Sachverhalt vielleicht nähere Infos geben.
    Gibt es Leitungen in relativ kleinen Endoskopien?

    Ich bin nicht bereit Leitungsaufgaben zu übernehmen, Verantwortung zu tragen etc. und bin offiziell nix.bzw. soll jetzt als "Ansprechpartner" betitelt werden.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    LG
    Seni
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Seni,

    unterliegt dein Haus dem TVÖD? Der bezahlt Leitungen nämlich nur ab einer bestimmten Anzahl unterstellter Planstellen.

    lg
    Narde
     
  3. Seni

    Seni Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Narde,

    ja, wir unterliegen dem TVÖD.

    Mal abgesehen von der Bezahlung...
    ich soll die volle Verantwortung tragen, alles regeln und bin offiziell "Ansprechpartner" ???

    Warum sollte ich dann für alles den Kopf hinhalten?
    Warum bekomme ich dann Ärger mit dem Chefarzt, wenn Kollegen von mir nicht so funktionieren wie er es gerne hätte?
    Warum soll ich mir Ärger aufhalsen, wenn z.B.Terminierungen o.Bestellungen nicht einwandfrei laufen?
    Wenn es keine Leitung gibt kann ich auch nicht verantwortlich sein, oder?

    LG
    Seni
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn du für dich keinen Vorteil darin siehst, ist der einzige grund der mir dazu einfällt, dass du dich bei deinem AG damit bewähren könntest und ggf so eher irgendwann aufsteigst, einen größeren BEreich oder einen vergrößerten Tätigkeitskreis bekommen könntest...


    Edit: Übrigens, im AVR Bereich gibt es sowas meines Wissens nach nicht mit den 5 MA, versuch zu wechseln :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Endoleitung oder nein Forum Datum
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 30.11.2016
News Ambulant oder stationär: Ist die Pflege eine Frage der Postleitzahl? Pressebereich 24.11.2016
PDL-Weiterbildung: 400 oder 700 Stunden? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Nach Krankheit Ausbildung wieder aufnehmen oder neu beginnen? Ausbildungsvoraussetzungen 26.10.2016
News Wie verlässlich oder reliabel sind allgemeinärztliche ICD-10-Diagnosen - und zwar auch ohne... Pressebereich 22.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.