Eiserne Lunge

Suse

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2002
Beiträge
137
Hallo zusammen !
Habe eben eine Reportage über einen Mann gesehen, der als Kind an Polio erkrankt ist. Er muss immer in einer sog. Eisernen Lunge schlafen. Wie funktioniert dieses Gerät, wie lange kommen die Kranken ohne sie aus, sind Poliokrankte zwangsläufig irgendwann auf sie angewiesen ???
Ich hoffe jemand von euch weiß mehr...
Tschüss Suse
 

pat

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
54
Hallo Suse!

Was bitte ist eine eiserne Lunge, war mein erster Gedanke beim Lesen deines Berichts.
Ich hab mich im Pschyrembel schlau gemacht:

Tankrespirator; Metallkammer, die den Körper des Patienten mit Ausnahme des Kopfes und Halses luftdicht umschließt; atemsynchrone Druckschwankungen unterstützen die insuffiziente Spontanatmung; in der Anwendung fast gänzlich durch maschinelle Beatmung abgelöst.

Genau so steht´s drin. Hört sich sehr vorsinnflutlich an!

Ich, als Kinderschwester, hatte noch nie ein an Polioerkranktes Kind zu betreuen. Bei uns ist die Bevölkerung, Gott sei Dank, so durchgeimpft, das es so gut wie keine Poliofälle mehr gibt. Wie alt war eigentlich der Patient aus deinem Bericht?

Ich schätze mal, daß heutzutage der Patient eine maschinelle Heimbeatmung hätte. Diese kann über eine Maske oder ein Tracheostoma erfolgen. Wir haben einige Patienten mit Muskeldystrophie die so sehr gut zuhause betreut werden können.
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo ihr beiden,

habe etwas für euch gefunden:

*(Defekter) Link entfernt* und: http://www.dgm.org/muskelk/letters/letter19/mond_let.html


Ich bereite mich gerade auf die Prüfung zur Pädiatrischenintensivkrankenschwester vor, in einem meiner letzten Nachtdienste ist mir in einem aktuellen Kinderkrankenpflegebuch ein Artikel zur Pflege des Kindes mit einer "eisernen Lunge" aufgefallen und ich habe mich gewundert das es diese noch gibt. Jetzt habt ihr mich neugierig gemacht, und ich habe im Internet weitergesucht. Auf einer dieser Seiten sieht man ein Foto von einer eisernen Lunge.

In Filmen der fünziger Jahre sieht man öfter Kinder die an Polio erkrankt sind. Das waren diese fürchterlichen (damals grünen Metallkammern), es gibt auch sehr viele Fotos aus dieser Zeit.

Das Grundprinzip dieser eisernen Lunge war das es eine luftdicht abgeschlossene (damals aus Metall, später dann aus Plastik) Kammer war. Periodisch wurde dann Über- und Unterdruck erzeugt, und dadurch der Patient beatmet.

Vielleicht finde ich ja noch etwas,

Liebe Grüße

Gaby
 

Impf-Pabst

Newbie
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1
Polio - Eiserne Lunge

Der amerikanische Ingenieur Philip Drinker stellt die erste "Eiserne Lunge" vor Nur der Kopf ragte aus einer "Eisernen Lunge" heraus. Der Körper war von einem Metallzylinder vollständig umschlossen; rhythmisch wechselnd wurden darin ein Über- und Unterdruck erzeugt. Die Lungen wurden dadurch wie mit einem Blasebalg passiv gedehnt. Ein junger Mann, der weltweit Schlagzeilen machte, lebte 18 Jahre in einer Eisernen Lunge. Andere brauchten die Atemhilfe nur für kurze Zeit. Viele empfanden anfangs eine große Erleichterung, da ohne die Eiserne Lunge der Erstickungstod drohte. Wenn heute Menschen beatmet werden müssen, bläst man ihnen Luft über einen Intubator durch Mund und Nase in die Atemwege. Die "Eisernen Lungen" wanderten in medizinhistorische Museen. Die wichtigste Vorbeugung gegen die Polio ist die Impfung mit dem sog. IPV-Impfstoff, der abgetötete Erreger aller drei Polio-Typen enthält. Der Impfschutz hält 10 Jahre nach einer Grundimmunisierung.
Viele Grüße
Michael
 

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
412
Beruf
Krankenschwester
Hab in München im Deutschen Museum mal so ein Gerät gesehen. Die Vorstellung den ganzen Tag in so einem Ding zu lingen ist doch grausam... Gut das die Medizin Fortschritte gemacht hat, in der Hinsicht zu mindest...

Ciao Maria
 

tata

Newbie
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
1
von Ungarn

Hallo Leute!

Ich freue mich, etwas über eiserne Lunge zu finden...

Ich hoffe, dass Ihr uns helfen könntest! Mein Freund - Gyuri - lebt mehr als 50 Jahra in rollstuhl, er schlaft im jeden Nacht bis heute in de eiserne Lunge. Diese ironlung ist mehr, als 50 Jahre alt, und es ist die letzte in Ungarn (vielleicht in Europa).

Aber mit dieser Maschine haben wir immmer mehr Probleme, wir haben keine Ersatzteile, usw.

Könntet Ihr vielleicht ein e-mail Addresse oder etw. Ahnliches schicken, wer heutzutage in Deutschland mit eiserne Lungen beschaftigt?

Mit freundlichen grüsse:
Attila
 

Anhänge

Susanne Huber

Stammgast
Mitglied seit
28.10.2005
Beiträge
243
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Funktion
Wundmanager, Praxisanleitung
Hallo Tata,

Ist Deine Anfrage noch aktuell?

Susanne
 

Engel20

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
162
Beruf
Gesundheits-u.Kikrapflegerin
hallo tata aus UNGARN!!!

ich glaub es nicht, eure ironlung ist über 50 jahre alt, ihr habt keine ersatzteile und dein freund liegt da immer noch drin??? bekommt ihr denn keine hilfe?? ich mein, was ist wenn die hauptfunktion der eisernen lunge irgendwann aufgibt??? ohne ersatzteile???
dein freund ist doch sicher auf dieses gerät angewiesen?!

ich finde es übrigens super, dass du ein foto dazugetan hast. so kann man sich das viel viel besser vorstellen. hatte anfangs gar net gewusst, dass es sowas überhaupt gibt und vor allem, dass es noch irgendwo in europa im einsatz ist!!!

wär schön, wenn du wieder was berichten könntest!

gruss,engel
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.386
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo,
die Eiserne Lunge wird heute doch auch noch benutzt, allerdings in einer neueren Ausfertigung.
Wir bekommen, zwar selten, Patienten die mit einer solchen zuhause versorgt sind und auch auf dieses Gerät schwören.
Allerdings in einer neueren Version.

Das von dir gezeigte Gerät, steht bei uns im Keller, es war sehr viele Jahre im Einsatz bei einer Patientin, die fast 30 Jahre auf unserer Station lebte und 1990 dort verstorben ist.

Schönen Tag
Narde
 

R.Müller

Newbie
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
1
Hallo Narde,
wir haben bei uns in der Klinik auch noch 2 Eiserne Lungen aus den 50iger Jahren stehen. 1x für Kinder, 1x für Erwachsene, Hersteller ist MLW (DDR-Medizintechnik-Hersteller)
Sie sehen den Dräger-Geräten sehr ähnlich.
Wir wollen sie in Kürze für eine Medizintechnik-Ausstellung wieder restaurieren.
Uns würde Literatur zu diesem Thema sehr interessieren (Buchtitel, Quellenangaben) und außerdem Hersteller- oder Typenangaben zu kürzlich (oder heute) noch eingesetzten Geräten.
Ist da noch etwas zu finden?
Tschüß,
Richard
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.386
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Richard,
wenn ich mich nicht irre ist unsere historische eiserne Lunge von der Firma Dräger oder Siemens.
Die neueren Geräte bringen die Patienten immer selbst mit, allerdings habe ich keine Ahnung von welchem Hersteller die sind.
Bücher dazu kenne ich keine, wir haben vermutlich noch irgendwo eine Beschreibung unserer eisernen Lunge liegen, wenn diese nicht mittlerweile entsorgt wurde.

Unser Gerät ist sicher nicht mehr einsatzklar, da es seit dem Tod unserer Patientin im Keller steht.

Vielleicht bekommst du von den Firmen Dräger oder Siemens noch Literatur.

Schönen Tag
Narde
 

NiCkMuC_

Stammgast
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
356
Standort
München
Beruf
Gesundheits u. Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Und was sind das für neue Geräte? Arbeiten die auch nach dem Prinzip der Spontanatmung? Bzw. ahmen sie nach? Nicht wie der Respirator?

Was mich Interessiert und wo ich keine Antwort drauf finde warum werden diese Patienten nicht mit einem Tracheostoma versorgt und so einfacher beatmet?

Bei der Frau die in Amerika verstoben (bei einem Stromausfall :/) ist hab ich was gefunden von einer Wirbelsäulendeformation. Aber das kann doch kein Grund sein oder?
 

Gego

Poweruser
Mitglied seit
22.09.2006
Beiträge
710
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Pneumologie
Funktion
Praxisanleiter
Hallo zusammen!

Zu den Geräten kann ich nichts sagen.

Aber die "Eiserne Lunge" hat gegenüber allen andern Betamungsarten über Tubus/Tracheostoma/Maske den großen Vorteil, daß die Beatmung weitgehend den physiologischen Verhältnissen entspricht. Die Luft wird über die physiologischen Atemwege durch Thoraxbewegungen eingesaugt/ausgestoßen. Ähnliches kann übrigens durch einen Zwerchfellschrittmacher erreicht werden.
Bei den üblichen Beatmungsarten wird die Luft mit mehr oder weniger Druck in die Lunge "geblasen", was entsprechende Schädigungen verursachen kann.

Siehe auch die Links:
Zwerchfellschrittmacher ? Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Eiserne_Lunge

Die Patienten sind nicht in Sprache usw. beeinträchtigt.

Das Infektrisiko ist weitgehend mit dem eines Gesunden vergleichbar, da kein Eingriff in die Atemwege erfolgt (Tubus o. ä.).

In Bezug auf Lebensqualität könnte ich mir vorstellen, daß eine vollständig gelähmte Person durch eine "Eiseren Lunge" weniger beeinträchtigt ist.

Schönen Gruß, Gego.
 

NiCkMuC_

Stammgast
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
356
Standort
München
Beruf
Gesundheits u. Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Ja aber ich denke mit Tracheostoma hat man da doch eine bessere Lebensqualität.

Ich stell mir gerade vor wie ich in der "Maschine" zum Beispiel eine gute Mobilisation und damit auch Prophylaxe durchführen soll / kann.
 

Meggy

Stammgast
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
388
Standort
bei Trier
Beruf
freiberufliche Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
Hallo,

ich habe in meiner Intensivzeit gehört, dass es Negativdruckbeatmung in manchen Fällen auch heute noch gibt.

Aufgund Eurer Frage habe ich mal geschaut und bin fündig geworden, schaut mal in folgenden Artikeln:
Thieme : ZGN : P104 : Extrathorakale Negativdruckbeatmung (CNPV) bei Patienten mit exazerbierten bronchopulmonaler Dysplasie (BPD)
oder hier mit Bildern moderner CNPV-Geräte:
http://www.anifs.de/Arch06/06schenk.pdf

Hier auch noch was über die Historie und aktuelle Anwendungen:
http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=981833888&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=981833888.pdf

Die modernen Geräte nennen sich wohl Cuirass.

LG,
Meggy
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.386
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo NicMuc,

die eiserne Lunge ist extrem selten benutzt. Der letzte Patient mit eiserner Lunge war ein Muskeldystrophiker.

Liebe Grüsse
Narde
 

nightnurseBritta

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
76
Alter
42
Standort
Kiel
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester "pain Nurse",Fachkraft palliative care für Kinder und Jugendlich
Hallo

ichmische mich auch mal ein. Arbeite ambulante Intensiv/-Beatmungspflege.Ich betreue zur Zeit ein Kind (15Monate).Sie hat das Undine Syndrom.Soie wird auch mit dem Negativrespirator beatmet über Nacht,jedoch keine eiserne Lunge,sondern ein RTX.

LG
Britta
 

karola1

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2008
Beiträge
212
Standort
Weinstraße
Beruf
Fachkinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neo-Intensiv
Hallo

ichmische mich auch mal ein. Arbeite ambulante Intensiv/-Beatmungspflege.Ich betreue zur Zeit ein Kind (15Monate).Sie hat das Undine Syndrom.Soie wird auch mit dem Negativrespirator beatmet über Nacht,jedoch keine eiserne Lunge,sondern ein RTX.

LG
Britta
hallo Britta,
was ist ein RTX?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!