Eiseninjektionen

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Missy1205, 11.10.2010.

  1. Missy1205

    Missy1205 Newbie

    Registriert seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeassistentin, ab 1.10.11 Azubi GuKp :)
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Azubi :)
    Hallo ihr lieben.
    Habe heute von meinem Hausarzt meine Blutwerte bekommen:

    Hämoglobin 10,5
    Ferritin 5

    Jetzt meinte mein Arzt, wir müssten mal über Therapien nachdenken :roll:, damit mein Eisenspeicher mal wieder etwas aufgefüllt wird. Jetzt habe ich von einer Freundin von Eiseninjektionen gehört. Wer von euch kennt sich damit aus? Was haltet ihr davon? Und ab welchem Wert sind die sinnvoll?
    (Habe meine Periode immer nur sehr leicht und Blutungen im Magen-Darmtrakt sind auch ausgeschlossen worden. )

    Hoffe das ihr Erfahrungen mit Eiseninjektionen gemacht habt und mir davon berichten könnt.

    Liebe Grüße,
    Missy
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum willst Du Injektionen auf sich nehmen, wenn es doch genug Eisenpräparate zur oralen Einnahme gibt? Ich hatte auch mal einen niedrigen Ferritinspiegel; bei mir in der Familien scheint die Eisenresorption etwas zu gering zu sein. Ich habe damals, glaube ich, sechs Monate lang Eisen in Kapselform zu mir genommen. Seither war alles okay.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Besprich dich mit deinem Arzt. er ist der kompetente Facharzt vor Ort und kann entscheiden, was für dich am günstigsten ist.

    Elisabeth
     
  4. Missy1205

    Missy1205 Newbie

    Registriert seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeassistentin, ab 1.10.11 Azubi GuKp :)
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Azubi :)
    Hallo ihr Zwei.


    @Claudia: Ich nehme jetzt schon seit etwa 1Jahr Ferrosanol Duodenal und mein Ferritin bleibt nicht stabil. Ein Eisenresorbtionstest hat gezeigt, das die Aufnahme aus Tabletten oder Kapseln bei mir nicht ausreichend ist.

    War jetzt heute nochmal bei meinem Arzt udn wir versuchen es nochmal mit dem Ferrosanol. Wenn es keine Besserung bringt, versuchen wir es mit den Injektionen / Infusionen.
     
  5. Rosenanna

    Rosenanna Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Hallo Missy,

    ich habe sehr gute Erfahrungen mit Flüssigeisen in Form von Brausetabletten gemacht. (Vitaferron 89,5 mg). Auch bei mir hatten die Ferrosanol-Kapseln keinerlei Wirkung gezeigt. Bitte beachte grundsätzlich, dass Du mit dem Eisen kein Calcium zu dir nimmst (ergo auch keine Milchprodukte!). Hier hebt sich die Wirkung auf. Spül Deine Tabletten mit O-Saft herunter. Das darin enthaltene Vitamin C sorgt für eine bessere Aufnahme des Eisen im Organismus.

    Eiseninjektionen oder -infusionen sollten nur in wirklich begründeten Ausnahmefällen erfolgen.
     
  6. Missy1205

    Missy1205 Newbie

    Registriert seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeassistentin, ab 1.10.11 Azubi GuKp :)
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Azubi :)
    Hallo Rosenanna,

    erstmal danke für deinen Tipp mit den Brausetabletten. :-)
    Mit den Ferro Sanol achte ich immer darauf, die mit O-Saft einzunehmen, bzw 2 Stunden vor und nachher keine Calcium haltigen Produkte zu mir zu nehmen, aber trotzdem war dies bisher leider ohne Erfolg.

    Kann ich die Vitaferron zusätzlich zu den Ferro Sanol nehmen?

    Liebe Grüße, Missy
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  8. Rosenanna

    Rosenanna Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Das würde ich nicht tun. Du drehst eine Schraube schließlich auch nicht mit zwei Schraubendrehern gleichzeitig in ein Werkstück. Sprich noch mal mit Deinem Doc.

    Und Elisabeth hat mit ihrem Einwand durchaus Recht. Hast Du schon mal Ursachenforschung betrieben? Ich weiß, warum ich an Eisenmangel leide.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.