Einzelzimmer für alle Pflegeheimbewohner vermeidet hohe Folgekosten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaftliche Fragen zur Altenpflege" wurde erstellt von Online-Team, 16.10.2004.

  1. Online-Team

    Online-Team Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.02.2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Einzelzimmer für alle Pflegeheimbewohner vermeidet hohe Folgekosten

    ''In der stationären Altenhilfe muss das Angebot von Einzelzimmern für jeden Bewohner selbstverständlich sein'', forderte Dr. Hartmut Dietrich, Vorstandsvorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) zur Eröffnung der KDA-Fachveranstaltung ''Das Einzelzimmer - Standard in der stationären Pflege?'' in Köln. Man müsse Äußerungen aus Bundesländern wie Bayern und Niedersachsen entgegen treten, dass für alte Menschen die Unterbringung in ein Doppelzimmer grundsätzlich zumutbar wäre. Die Kostenträger wollen dadurch sparen, dass Sozialhilfeempfänger künftig nur noch in Doppelzimmern untergebracht werden, weil die Investitionskosten beim Bau von Pflegeheimen durch den geringeren Flächenverbrauch der Doppelzimmer reduziert werden könnten. Dies würde zu einem günstigeren Pflegesatz führen. <<mehr>>

    Quelle: www.sozialservice.de
     
  2. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Gaaaaaaaaaaaaaaaaanz alt...
    aber wohl noch immer aktuell....

    Erlebe es grade, das hier um die Ecke ein Haus saniert wird. Hatte bis dato etwas 160Betten. Teils waren die Bewohner in 4-erZimmern!!!!untergebracht!!

    Nun wird es so sein, das es wohl Einzelzimmer gibt....ABER...die Nasszelle wird geteilt. D.h. Zwischen zwei Zimmern gibt es eine Nasszelle.
    Ok. Ein Fortschritt, Einzelzimmer. Aber Nasszelle teilen?
    Ich mein, nun wird es schon renoviert. Aber halbe Sachen is doch auch doof.
    Bisher durfte ich, auch in der Ausbildung, immer in Einrichtungen arbeiten, wo Einzelzimmer Standard waren, inkl Nasszelle.
    Scheint aber nicht selbstverständlich zu sein.

    Meiner Meinung nach, wird das Bedürfnis danach eh steigen. Und noch ganz andere Bedürfnisse. Mittlerweile kommen langsam die "30"er ins Heim. Die sind schon ganz anderes gewöhnt, als dei "20"erJahrgänge. Und das wird sich nicht ändern mit den Ansprüchen.

    blubbblubb
     
  3. Wenn Du für jeden Bewohner eine Naßzelle installierst, statt für zwei Bewohner eine, wird´s teurer. Und im Gegensatz zum vorherigen Zustand ist das, was jetzt geplant ist, doch schon eine echte Verbesserung, was ich nicht ironisch meine. Außerdem hat es sicher Gründe, daß Altenheimbewohner, die im Krankenhaus liegen und die "nach Hause entlassen" werden sollen, so oft sagen: "Herr Doktor, ich habe kein Zuhause, ich wohne im Altenheim." Altenheim ist natürlich anders, als die eigene Wohnung.
    Irgendwann werden alle Altenheime mal so sein, wie man sie sich als Bewohner wünscht. Aber dann leben wir nicht mehr. Derzeit gibt es viele alte Heime, die beim Umbau möglichst den heutigen Erfordernissen angepaßt werden, wobei betriebswirtschaftliche Aspekte sicher nicht unberücksichtigt bleiben. Bewohnerzimmer bringen Geld. Badezimmer kosten Geld.
     
  4. °Nina°

    °Nina° Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Auch wenn das Thema wie gesagt schon etwas älter ist, würde ich auch gern was dazu sagen.
    Wir haben bei uns eine Menge Einzel-, aber auch Zweibettzimmer.
    Und ich bin der Meinung, dass man die Zweibettzimmer nicht abschaffen sollte.
    Da geht es für mich nicht um die Kostenfrage, sondern um soziale Kontakte.
    Ca. 80% unserer Bewohner, die in einem Zweibettzimmer sind, können sich überhaupt nicht vorstellen, alleine in einem Zimmer zu sein.
    Zwei Bewohner auf unserem Wohnbereich, wollen aber lieber ein Einzelzimmer. Welche die ein Einzelzimmer haben, würden gerne ein Zweibettzimmer haben.
    (da sind es die Angehörigen die das nicht wollen.)
    Eine Bewohnerin ist gerade im Krankenhaus und seit dem ist ihre Mitbewohnerin total schlecht drauf, isst kaum noch was, weint immer usw. und das alles weil sie ihre Bettnachbarin vermisst.
    Man sollte also meiner Meinung nach die Zweibettzimmer nicht abschaffen, sondern einfach Einzelzimmer schaffen für die Bewohner die es von sich aus wollen und nicht weil die Angehörigen so besser mit Ihnen quatschen können, wenn sie eh nur einmal im Monat kommen.
     
  5. Chefkoch

    Chefkoch Gast

    Hallo,

    ich muss °Nina° vollkommen Recht geben, denn ich habe selbst diese Erfahrungen gemacht. Bisher kenne ich mehrere Altenheime, wo sich einige Bewohner immer die Nasszelle teilen müssen oder gleich gemeinsam in einem Zimmer liegen. Es gab da nie Probleme und es hat alles reibungslos funktioniert.

    Einzelzimmer wären viel teurer und die älteren Leute leben dann eher zurückgezogen und sind ziemlich alleine, wenn sie sowieso nicht in die Gemeinschaftsräume kommen.

    Bei vielen Altenheimen ist es baulich bedingt, dass nicht alles Einzelzimmer eingerichtet werden können oder nicht jedes Zimmer eine eigene Nasszelle haben kann. Ich würde die Doppelzimmer bzw. Mehrbettzimmer beibehalten, damit die Leute (die es wollen) soziale Kontakte haben und nicht ganz alleine sind.

    HG Chefkoch
     
  6. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Mag sein bzw es ist so, das Bewohner, die es nur so kennen, es sich nicht im Einzelzimmer vorstellen können.
    Befragt man allerdings ältere Menschen, oder nur schon die Generation unserer Eltern, wird der Wunsch nach Einzelzimmer geäussert.
    Klar gibt es auch solche, die gern bereit sind ein 2er- oder Mehrbettzimmer zu bewohnen.

    Und ja, ich weiss auch das es ein Kostenfaktor ist, wenn man Einzelzimmer baut.
    Ich sehe grad die Sache für die Zukunft problematisch. Mit den wachsenden Ansprüchen der Gesellschaft.
    Klar nimmt man auch schonmal das Zweierzimmer in Kauf. Oder man teilt sich die Nasszelle. Teilweise hat der ein oder andere gar keine andere Wahl. Entweder so, oder kein Heimplatz. So what?

    blubbblubb
     
  7. Chefkoch

    Chefkoch Gast

    Antwort: Einzelzimmer für alle Pflegeheimbewohner vermeidet hohe Folgekosten

    Eine Kompromiss-Lösung wäre ja, dass man Einzelzimmer und Doppelzimmer anbietet, wenn dies baulich möglich ist. So können ältere Leute, die gerne in Gesellschaft sind und Geld sparen wollen, aber auch ältere Menschen, die einfach nur ihre Ruhe haben möchten und für die diese Mehrkosten kein Problem darstellen, zufrieden sein.

    Ich habe vor kurzem ein Altenpflegeheim kennen gelernt, wo in den Wohnbereichen Doppelzimmer Standard sind, es aber auch (gegen Aufpreis) Einzelzimmer gibt. Dass man sich die Nasszelle teilen muss finde ich jetzt nicht ganz so schlimm, denn ältere und kleinere Heime haben sogar nur auf der Etage ein bis zwei Nasszellen.

    Früher ging es auch alles, aber da die Gesellschaft immer anpruchsvoller wird, gibt es eben doch Leute, die lieber wie "in ihrer eigenen kleinen Wohnung" leben und daher das Einzelzimmer bevorzugen.
    Jeder wie er's will und bezahlen kann!

    MfG der Chefkoch
     
  8. pflegedino

    pflegedino Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle

    das eigentliche Problem ist doch die Refinanzierung der Investitionskosten durch die Vertragspartner Sozialhilfeträger und Pflegekasse.

    Schön und gut, alles Einzelzimmer, aber:

    beim Pflegesatz gehts zwar um die Erstellungskosten für das Heim- jedoch wird vom Sozialhilfeträger klipp und klar argumentiert: ein anderes Heim in etwa gleicher Bauart und Ausstattung hat nur den Betrag x als Investkostenanteil!!

    Es gibt nun durchaus Bestrebungen der Sozialhilfeträger, Senioren in billigeren Heim unterbringen zu wollen....... was also macht der Betreiber, der gerade teure Erstellungskosten berappt hat und sein Haus voll sehen möchte??

    Gruß Dino
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einzelzimmer für alle Forum Datum
MRSA angeben um Einzelzimmer zu bekommen Talk, Talk, Talk 21.10.2014
Preis Einzelzimmer oder Zweibettzimmer als Privatpatient Talk, Talk, Talk 11.12.2007
Job-Angebot Stationsleiter in der Intensivpflege (m/w) für eine pneumologische Intensiv- und Intermediate Care S Stellenangebote Montag um 13:19 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.