Einsatz in der Psychiatrie, Frage zur Hygiene

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von schwäbin71, 29.11.2014.

  1. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich komme jetzt für sieben Wochen ins Betreute Wohnen in einer Psychiatrie. Jetzt nach dem Erstgespräch habe ich erfahren das wir Privatklamotten dort anziehen also keine Dienstkleidungen wie im Krankenhaus.

    Lacht jetzt bitte nicht:

    Was zum Henker zieht man da an? Wenn ich bei der Grundpflege helfe schmotzle ich mich ja auch ein trotz Schürze, bin was das angeht super talentiert?

    Und irgendwie ist das schon ein komisches Gefühl mit Klamotten zu Arbeiten ist ja net gerade Büro.

    Also bitte bitte sobald ihr euch vom Lachflash erholt habt rettet mich vor meiner eigenen Blödheit.

    Vielen Dank und einen schönes erstes Adventwochenende

    Grüßle
    TIna
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Jeans und T-Sirt/Pullover ??? Wo ist denn dein Problem ? Du hast doch ne Waschmaschine, oder ?
     
  3. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    MMM schon mal Keime was gehört?
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Was für Keime erwartest du denn dort ? Ein betreutes Wohnen ist keine Infektionsstation...
     
  5. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Keine Ahnung

    Sagte ja doffe frage

    Meine privat Klamotten sind halt alle ziemlich schick und unpraktisch für Dienst am Pat.

    Betreues Wohnen heisst ja schon Grundpflege Essen anreichen .

    Hab also gerade strechjeans gekauft und 4 einfache Pullis.

    Gg
     
  6. Fena

    Fena Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.12.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin (ab dem 1.10.14)
    ich würde bei der arbeit auch keine privatklamotten anziehen wollen, bin froh das wir kleidung im krankenhaus haben, gab mal eines wo ich ein praktikum gemacht hatte wo man weiße private sachen anziehen musste, war schrecklich.

    und selbst wenn da nichts infektiöses ist, ich will einfach nicht das meine kleidung da mit irgendwas, seis nur essen, in berührung kommt, grundpflege geht da erst recht nicht.
     
  7. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Deine Sorge wegen den Keimen ist berechtigt.

    Wir tragen bei uns in der ambulanten auch Zivil.
    Die Sachen sind bei 60° waschbar und werden auch so gewaschen.
    Das steht auch so bei uns im Hygieneplan .

    Schaue mal bei Euch hinein. Bzw. beim betreuten Wohnen in der Psychatrie.
     
  8. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Tja mein Problem ist ja das ich ja meine Ausbildung im Krankenhaus mach nur insgesamt 3 x raus in die unbekannte Welt muss. Bei meinem Ambulanten Dienst Einsatz war ich noch ein frisches Kücken das sich um solche Sache kein Kopf gemacht hat aber jetzt inzwischen schon. Unser Hygienepläne sagen da nix :-)

    Denke mit den gekauften Sachen dürfe ich hinkommen
     
  9. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Und schon einen Verbesserungsvorschlag schriftlich dem QmB und dem HygB
    ans Knie genagelt haben !
     
  10. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Die externen Ausflüge aus dem Krankenhaus gehören zur Ausbildung dazu und haben ihren Sinn.

    Ich kann nur nicht so ganz nachvollziehen, wieso man mehr Angst vor Keimen außerhalb des Krankenhauses hat, als innerhalb.

    Die private Kleidung in der Psychatrie hat - soweit ich mich erinnere - Gründe und daher muss man sich da wohl auch dran halten. Dass du dir gesonderte Kleidung gekauft hast, ist doch eine gute Lösung dafür.

    Ich persönlich hatte meinen Psychatrie Einsatz im akuten Drogenentzug, wir trugen dort Straßenklamotten. Um ehrlich zu sein, ich habe mir nicht wirklich Sorgen gemacht um Keime, weil diese Menschen draußen auch Bus fahren, ins Kaufhaus gehen usw. Es ist im Grunde ein ganz normales Umgehen miteinander, wie es tausendfach am Tag überall stattfindet, so meine Meinung. Gibt es dort denn einen Hygieneplan?

    Da fällt mir gerade ein, es gibt ja auch von der BG Richtlinien über Arbeitskleidung. Recherchier doch mal.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich finde es immer wieder amüsant, wenn der somatisch tätige Kollege seine Welt in der Psychiatrie etablieren will. Zeugt in meinen Augen davon, dass man zwar glaubt zu wissen, was die da machen- aber eigentlich keinen Schimmer hat.

    Mal überlegt, warum man soviel Wert auf Dienstkleidung legt? Ich denke, es fehlt gerade den Anfängern an Möglichkeiten sich abzugrenzen. Nähe und Distanz sind ein Problem. Und so versucht man über die Kleidung eine Distanz zu schaffen. Dummerweise kann man sich nicht mit einem Kittel vor Gefühlen schützen.

    Und wenn wir schon bei Gefühlen sind- man darf durchaus mitteilen, dass man sich ekelt vor dem ev. nahen Kontakt mit dem Pat.. Das ist nix verwerfliches. Im Gegenteil. Sich unter den Deckmantel der Hygiene flüchten funzt halt nicht immer.

    Elisabeth

    Elisabeth
     
  12. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Dazu mal ne Frage....würdet ihr wenn ihr im Kindergarten arbeiten würdet auch Angst wegen eurer privaten Klamotten haben ??? Fasst ihr Einkaufswagen mit bloßen Händen an ??? Geht ihr auf Veranstaltungen mit viel Publikum ??? Fahrt ihr Bus und Bahn ???
     
  13. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Sieh mal, das habe ich dazu gefunden:

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCUQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.krankenhaushygiene.de%2Fpdfdata%2Fsektionen%2Fkleidung2008.pdf&ei=kgV6VKDrNYXeaoeNgpgK&usg=AFQjCNFh0muCRcfARpEF3SU98EmN3pDu8A&sig2=PcgAovr7NrP77w_Sw5DQRg&bvm=bv.80642063,d.d2s


    Kleidung und Schutzausrüstung für Pflegeberufe aus hygienischer Sicht, Aktualisierte Fassung 2008

     
  14. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Ok STOPPP!!

    Ne ich will mich net hinter meiner Dienstkleidung verstecken :-) Was Nähe/Distanz angeht habe ich gute Übung und Erfahrung ( bin 37 Jahre und hab schon immer mit Menschenkontakt gearbeitet)

    Also meine neuer Einsatzort ist eine Station mit Wachkomapatienten, schwerst Hirnverletzten ( schreibt man das so?) Multiple Sklerose e.t.c.

    So wie ich verstanden habe werde ich viel Grundpflege dort machen aber auch so tätigen wie essen anreichen e.t.c. aber auch sonstige Pflege.

    Da ich die ähnlichen Aufgaben ja auch auf einer normalen inneren Station im KH mache und dort Dienstkleidung an habe, kam mir jetzt einfach dazu der Gedanke was aus meinem Kleiderschrank passt!

    Denke als Schülerin im 2. Ausbildungsjahr muss ich net alles wissen, richtig einschätzen können auch net was Klamotten auf solch einer Station angeht

    Danke aber schon mal für alle Antworten :-)

    Frag mich echt ob nur ich so doofe Fragen als Schülerin habe und alle andere das schon wissen.

    Ich freu mich schon auf den Einsatz dort und bin supi gespannt wie es dort ist

    Grüßle
    Tina
     
  15. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    @Beetlejucin supi vielen Dank!

    Normale Altagskeime interessieren mich net warum auch Hände wasch jut.

    Aber wenn ich jemand Körperpflege technisch unterstütze und ähnliches sind das net immer reine Altagskeime.

    Psychiatrische Station ist ja net gleich Psychiatrische Station
     
  16. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    schwäbin71 : du bist nicht die Einzige die sich darüber gedanken gemacht hat. Ich habe mit 16 ein FSJ in einem Altersheim angefangen wo auch Privatkleidung angesagt war. Da war ich mir auch unsicher was ich da anziehen sollte, da ich es auch ,,ekelig'' fand mit meinen normalen Sachen da zu arbeiten. Leider konnte mir die PDL nicht weiterhelfen als ich nachgefragt hab. Nun bin ich im 3 Lj. als GuKp und musste im 2 Lj. in den Ambulanten Pflege dienst. Da hieß es auch Privat Kleidung, aber da hab ich mein Krankenhauskittel (nur Oberteil) und eine extra Jeans gekauft bzw.2-3. Wenn man dann vor so einer ,,Herrausforderung'' steht denk man erstmal genau nach. :D Also du bist nicht die einzigste Schülerin die sich da Gedanken macht.
     
  17. Fena

    Fena Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.12.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin (ab dem 1.10.14)
    nunja angst vor keimen habe in ansich nicht, nur möcht ich eben wenn ich private kleidung trage nicht zu nah an fremde personen kommen, was aber eben bei der pflege so ist. und ich geb da auch gerne zu dass dienstkleidung beim distanzieren hilft, mag vermutlich auch davon kommen das ich im ersten jahr bin und noch recht jung keine ahnung, aber verwerflich finde ich daran nichts, finds eher menschlich.
    im kiga hät ich da probleme mit, habe da ein praktikum gemacht daher weiß ich das.

    weiß auch noch nicht wie lange die einsätze genau sein werden, dafür aber extra kleidung zu kaufen find ich etwas naja, und von der normalen gehts halt auch schlecht soviel habe ich da leider nicht.
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Unter betreutem Wohnen in einer Psychiatrie hatte ich mir schon etwas anderes vorgestellt. Bei der Beschreibung der Patientenklientel denke ich zuerst an die Neurologie und nicht an den psychiatrischen Bereich.

    Elisabeth
     
  19. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Ich weiss nicht, warum man immer den Kindergarten bemühen muss. Ich finde, Kinderkörperflüssigkeiten sind eine vollkommen andere Hausnummer als die Flüssigkeiten von Erwachsenen.
    Ich lasse mich problemlos von einem Kleinkind ansabbern, da empfinde ich sehr viel weniger Ekel, als bei Erwachsenen.

    Ich kann das Problem durchaus verstehen und ich bin froh, das ich meine Dienstkleidung in der Klinik lassen kann.
     
  20. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Das gibt auch so Einwegschürzen aus Plastik. Habe ich stets bei mir.
    Ist nämlich nicht vergnüglich, einen Ulcus cruris-Verband in Privatklamotten zu machen.
    Wenn die "Käseplatte" (Hydrokolloidverband) 3 Tage draufsitzt, kann schon einiges
    druntersitzen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einsatz Psychiatrie Frage Forum Datum
Psychiatrie in der Ausbildung als Pflichteinsatz Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 29.09.2016
Psychiatrie-Einsatz: wie viele Pflichtstunden? Ausbildungsinhalte 15.07.2013
Gegen den Willen Einsatz in der geschützten Psychiatrie Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.11.2012
Einsatz einer Wii-Konsole in der Psychiatrie: Erfahrungen? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 11.07.2012
Psychiatrieeinsatz Ausbildungsinhalte 18.11.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.