Einlage bei Intertrigo

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von M!aren, 09.10.2013.

  1. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich weiß nichtl , ob ich mit dieser Frage im richtigen Forum bin, aber ich versuche es mal...
    Bei Intertrigo sollte man doch "Leinen- oder Baumwollläppchen" in die Hautfalte einlegen.
    Bei uns im Krankenhaus werden Tupfer genommen, obwohl die laut Lehrbuch zu "hart" sind.
    Aber woher Leinen- oder Baumwollläppchen nehmen ?
    Wie wird das bei euch gehandhabt ?
     
  2. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Normale Mullkompressen die ich auffalte. Und da Intertrigo meist ne Pilzkompenente hat, wird noch eine "Pilzöl"-Mischung zur Hautpflege verwendet. Mandelöl als Grundstoff und dann ne Reihe von Aromaölen als Zusatz. Je nachdem ob die Haut nur gerötet ist oder schon die obere Hautschicht weg, wird noch etwas variiert bei der Pilzmischung. Die wirkt aber wirklich Wunder, sorgt dafür dass keine weitere Feuchtigkeit in die Haut reinkommt, durch den öligen Film. Das ist natürlich nicht evidenzbasiert AFAIK, sondern Ergebnis von Tradition und Trial/Error, aber es wirkt beeindruckend gut.
     
  3. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hihi "Pilzöl" kenne ich auch, mit Steinpilzen, lecker ! :wink:

    Aber du nimmst auch normale Mullkompressen ? Unsteril ?
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Mullkompressen bestehen zu 100% aus Baumwolle
     
  5. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    :D.
    Ja, wenn vorhanden, die sind ja trotzdem aseptisch. Ansonsten die sterilen. Bei offener Haut könnte man argumentieren nur die sterilen zu nehmen.

    @Bluestar: Danke, ich habs nach 4Minuten googlen aufgegeben, weil es mir partout nicht sagen wollte, aus was der Verbandsmull nach DIN-Knäckebrot hergestellt wird.
     
  6. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Wir bevorzugen Vlieskompressen unsteril, die sind weicher!
    Welche "Aromen" sind in dem "Pilzöl", also welche Wirkung hats? Bekommt ihr das fertig von der Apotheke? Wie schaut es mit der Hautatmung aus?
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    PharmaWiki - Intertrigo

    Wir verwenden ganz profanes Zinköl und nutzen ganz bewusst die adstringierende Wirkung des Zink"puders". Die Erfolge damit sind so gut, dass nach Abheilung des Hautdefektes auf Platten weitestgehend verzichtet werden kann. Es reicht das Auftragen des Zinköles.

    Der Abschluss der Hautoberfläche mit einem Ölfilm halte ich für schwierig. Das würde bedeuten, dass die Flüssigkeit darunter stehen bleibt. das soll ja gerade verhindert werden. Ich denke, bei der Anwendung von Öl mit Aromazusätzen sollte auf Mullplatten in keinem Fall verzichtet werden. Sie dürften durch die Aufnahme des Öls für "freie Flächen" sorgen.

    Ergo: Jedes Haus scheint seine Methode zu haben. Wär mal was für die Pflegewissenschaftler... oder gibt es da schon was?

    Elisabeth
     
  8. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    "Mullplatten" was meinst Du damit?
     
  9. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Die braucht es nicht, die äußere Haut ist nahe genug an den Blutgefäßen in der Zwischenhaut, dass es für die Versorgung ausreicht. Macht unter 1% unseres Gasaustausch aus, wenn du zwei Männerhände groß abdeckst, passiert gar nichts.

    Ich müsste jetzt aus dem Kopf versuchen ca. 8-9 Öle zusammen zu bekommen. Das schaff ich nicht mehr. Solche Dinge merk ich mir nicht, das Rezept hängt direkt an der Tür des Aromaölschranks. Thymian, Palmarosa, Niauli. Rosenöl bei offener Haut IIRC, Immer so jeweils 5 oder 10 Tropfen auf 100ml Mandelöl. Mischen wir frisch zusammen, wird ziemlich schnell verbraucht, weil es ja meist um sehr große Hautfalten oder das Gesäß geht.

    Natürlich ist es gut Haut mit Pilzinfektion zu lüften, z.B. bei warmen Zimmer ein rotes Gesäß möglichst luftig zu lagern. Einfach weil die Pilze die Feuchtigkeit brauchen. Wenn du aber durch Öl (oder auch fettige Cremes) die Feuchtigkeit von der Haut fernhältst, entziehste denen schon die Grundlage. Bei bakteriellen Sachen ists nicht ganz so einfach.

    EDIT: Wenn ich die nächste Schicht dran denke, schreib ich mal was ab. Dauert aber noch paar Tage.
     
  10. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Das mit dem Gasaustausch hast aber net ganz ernst gemeint?!
    Danke fürs Nachschauen, es eilt nicht!
     
  11. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Doch, genauso ist das. Die Haut braucht den Gasaustausch nach aussen nicht. Sonst hätte ja den Damen jahrehundertelang die Haut im Gesicht absterben müssen, bei dem Gelumpe was man so draufschmierte. Das war alles nicht atmungsaktiv.
     
  12. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Sonst hätte ja den Damen jahrehundertelang die Haut im Gesicht absterben müssen, bei dem Gelumpe was man so draufschmierte ...

    :rofl: :razz1: :rofl: :razz1: :rofl:
     
  13. M!aren

    M!aren Stammgast

    Registriert seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich glaube schon, dass Mullkompressen aus Baumwolle sind, aber halt nicht so "richtig" weich wie ein "Baumwollläppchen" sondern eher störrisch...

    Aber im Krankenhaus nimmt man das weil es nichts anderes gibt. Vlieskompressen kenne ich gar nicht.

    In der häuslichen Pflege werden gern auch alte (aber hoffentlich bei 90 Grad gewaschene) Unterhemden zu solchen Läppchen umgewidmet.
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    es werden mehr und mehr Vlieskompressen eingesetzt, bei uns gibt es Baumwollkompressen nur noch auf Sonderanforderung. Begründung: Der Baumwollpreis ist extrem hoch, somit gab es einen massiven Preisanstieg bei Baumwollkompressen und es wurde umgestiegen.

    Die Unterhemden müssen auch nur mit 60 Grad gewaschen werden.

    Bei Intertrigo verwende ich die Kompressen aber auch Coryt-Protect [r] bzw. einen Hautschutzfilm (z.B. Non Sting Skin Prep) aber eben individuell.
    Auch immer wieder gern von Dermatologen verordnet: Fuchsinlösung
     
  15. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich dachte bei dem Wort Scherz auch eher an den Einwand, wieviel Prozent an der Atmung die Haut zuständig ist. Mir war schon klar, dass ich deswegen nicht ersticke! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einlage Intertrigo Forum Datum
Windelhose oder Vorlage/Einlage? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 12.06.2012
Beinlagerungsschienen Arbeitshilfsmittel 21.04.2009
Stilleinlagen Arbeitshilfsmittel 08.06.2008
Schuhe für Einlagen Arbeitshilfsmittel 02.10.2007
Inkontinenzeinlagen Arbeitshilfsmittel 21.07.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.