Einladung zum Vorstellungsgespräch

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von afgmassoud, 08.12.2012.

  1. afgmassoud

    afgmassoud Newbie

    Registriert seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    HILFE!:besserwisser:!!!heyy leute, ich habe mich bei der akdemie fur Gesundheitsberufe hier in Mönchengladbach beworben, hab jetzt eine einladung bekommen, aber muss noch ne Frage schriftl. beantworten, brauche eure hilfe, will nichts falschen hinschreiben :"Was macht die Ges. und Krank.pflege für Sie so Attraktiv, dass die bereit sind, sich auf diese anspruchsvolle Ausbildung einzulassen?????":|:|:|:|
     
  2. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Was ist denn da falsch zu interpretieren? Du sollst einfach erklären wieso Du Dich für die Ausbildung entschieden hast.
     
  3. afgmassoud

    afgmassoud Newbie

    Registriert seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    jaa -.- aber ich brauche Tipps, sinnvolle Antworten, ich will nicht einfach so irgendwas hinschreiben. schließlich ist das mein ERSTES Gespräch :/ ja Besser gesagt, WAS Würdest DU an meiner Stelle antworten?, bei dieser Frage!
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Es geht nicht darum warum ich in die Krankenpflege gegangen bist, sondern Du. Du musst doch einen Grund haben, eine Motivation warum Du Dich gerade für die Pflege entschieden hast. Das wollen die wissen und zwar mit Deinen Worten. Es bringt Dir nichts, die Gründe und Motivationen von anderen aufzuschreiben. Es kann durchaus passieren, dass die im Vorstellungsgespräche genau darauf zu sprechen kommen und dann könntest Du ins strudeln kommen.
    Schreib einfach Deine Gründe auf in Deinen Worten. Alles andere wäre fatal. Glaub jemandem der schon oft bei Einstellungsgesprächen für SchülerInnen dabei war.
     
  5. afgmassoud

    afgmassoud Newbie

    Registriert seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    meine Antwort: Folgende Aspekte regen mich zu dieser anspruchsvollen ausbildung an:

    .Umgang mit Menschen,

    .Arbeit im Team,
    .Spaß und Interesse an der Arbeit, die ich in meinen Letzten 2 Praktika unter beweis stellen konnte.

    .Vielseitigkeit des Berufes
    . Mehrere möglichkeiten zur ausübung: (krankenhaus, ambulant, altenheim, fortbildungen, Aufstiegchancen )
    verschiedene Möglichkeiten zur Ausübung (ambulant, KH, Altenheim, Fortbildungen und Aufstiegschancen)
    richtig so ?? oder soll ich was verbessern ?
     
  6. DelilahMercury

    DelilahMercury Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin ab 01.10.11
    Das ist keine Frage, bei der es um richtig oder falsch geht. Die wollen nur deine Motivation erkunden. Der Beruf ist anstrengend und fordernd und das fängt schon mit der Ausbildung an. Schreibe einfach deine eigene Antwort, die du dir selbst überlegt hast. Wie soll dir jemand anders sagen, wieso du die Ausbildung anfängst? Wird schon werden ;)
     
  7. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    So viele Zeilen, werden dieser Fragen zwar kaum zugeordnet sein, aber dass würde es ausmachen.
    Vielleicht sollte / könnte man noch die besonderen christlichen Wertvorstellungen erwähnen? -:-)
     
  8. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Was? Warum? Wenn ich das richtig rauslese handelt es sich um kein kirchliches Haus. Da spielt das dann eh eine kleinere Rolle. Und was, wenn die TE keine Christin ist?
     
  9. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    Hmmm..., dann eben das Gegenteil behaupten, z.B.: ".. als streng gläubige Muslima, ...

    Dürfte aber in diesem Fall, nach einem 2-jährigen Praktikum in der Pflege generell eine positive Bewertung auslösen.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Gibt auch strenggläubige Atheisten :wink:

    Allgemein kann man natürlich auch spirituelle Beweggründe im Motivationsschreiben (das ist ja sowas in der Art) aufführen. Dennoch bleibt es dabei: Es sollen authentische Antworten sein. Von mir aus auch: Sicherer Arbeitsplatz, gute Chancen auf eine Ausbildungsstelle, großzügige Ausbildungsvergütung...
     
  11. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    :king: Authentisch könnte auch sein:
    " Innerhalb meiner zweijährigen Praktikumsphase, hatte ich nie Anpassungsprobleme. Seither rauche ich und bin nie öfter krank, als die Kollegen. Die Bewohner schätzten meine Begrüßungsformel "heyy", wenn ich die Tür auf riss.
    Insgesamt finde ich den Job gar nicht so arg, weil er krisensicher ist und der alte Mensch sich nie beschwert, aber trotzdem freut "


    Selbst finde ich die Frage nach der Attraktivität zur Bewerbung zum Berufsbild und der anspruchsvollen Aufgabe sehr bemerkenswert, da die Antworten sicherlich die Seele des Bewerbers und seinen Charakter sichtbar machen?
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sichtbare "Seelen" kenne ich nur vom Bäcker. Sind ungefähr halb so lang wie ein Baguette und haben Kümmel drauf, sowas von lecker...

    Wenn Du die TE meinst: Die spricht von zwei Praktika, nicht von zwei Jahren Praktikum. Können auch zwei mal zwei Wochen gewesen sein...
     
  13. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    Uuppppss ... na dann ?!

    Im Übrigen freut sich doch jeder über den / diese, der gerne diesen Beruf für sich verinnerlichen und gerne Krankenschwester/in wird, egal welchen Geschlechts, solange nicht die Wahl, ausschließlich über die Wahllosigkeit der eigenen Auswahlnot zu einem Beruf entstand.
     
  14. afgmassoud

    afgmassoud Newbie

    Registriert seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    jaa genau..2 mal 2 wöchiges praktikum und bin männlich :D
     
  15. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    Mich interessiert eigentlich schon lange, warum sich neuerdings so viele Männer für Pflegeberufe interessieren und auch etablieren, aber eben nicht mehr Pilot, Baggerfahrer, Feuerwehrmann oder Bauingenieur werden wollen, aber häckeln und stricken generell ablehnen? :o

    Trotzdem drücke ich jeden die Daumen, wenn dieser sich klar ist, dass dieser Beruf nicht immer leicht ist!
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Der Zusammenhang zwischen der Vorliebe für Handarbeit wie Stricken und Häkeln und dem Ergeifen eines Pflegeberufes will mir nicht einleuchten ...by the way: ich habe auch nie gestrickt :lol1:
     
    KaterKarlo gefällt das.
  17. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Tja, wir leben im 21. Jahrhundert, da muss man gewissen Vorurteile und Klischees wahren.
    Ich finde es auch schlimm, wenn Krankenschwestern keinen Kaffee trinken! Was machen die den ganzen Tag?

    Ach ja, stricken und häkeln. :boozed::knabber:
     
  18. afgmassoud

    afgmassoud Newbie

    Registriert seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    achjaa, wie viel verdient eigentlich ein Krankenpfleger im Monat?? und es ist doch möglich, sich nach der 3 jährigen Ausbildung weiter hochzusteigern und welche stufen bzw positionen kann man denn erreichen ?? hab gehört, dass es möglich sei, igdendeinen bereich zu studieren.. aber Erst nach der 3 jährigen ausbildung!!?? nennt mir bitte auch die bereiche... denn ich möchte nicht Weniger als 2000-2500€ verdienen später, sonst versuche ich, mich weiter hochzusteigern, natürlich mit fleiß! :D
     
  19. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Wenn du Abi hast, frag mal Tante Gockel nach der Dualen Ausbildung in der Pflege. Auch im Forum ist darüber schon häufiger geredet worden.
     
  20. DAMA1

    DAMA1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    20 J. exam. Krankenschwester mit Abitur; PDL; Pflegemanagement (FH/B.A.)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Funktion:
    Pflegedienstleitung
    Das wäre bei uns in Bayern nach AVR, Anlage 32 1. Berufsjahr derzeit 2.162.37 € (brutto); 2. Jahr - 2.333,07 € (br.) nach 3 Jahren 2.481,02 €, jeweils zuzüglich 75 € Ballungsraumzulage (Mchn.), + 45 € Pflegezulage, + betriebl. AV, + Dienst- und Schichtzulagen (Nacht/ Sonn- u.Feiertage); 30 Tage Urlaub; 12,8 Gehälter

    WBL´s zwischen 3030,-- € und 3.493 €; PDL´s zwischen 3.120 € und 3.625,-- € (keine Zulagen mehr)

    Für tiefgläubige Christen gibt es 3 Tage frei für " Exerzitien"

    Das Problem ist in den ersten Berufsjahren, eher die Lohnsteuerklasse 1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einladung Vorstellungsgespräch Forum Datum
Einladung zum Vorstellungsgespräch..aber? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2015
Einladung zum Vorstellungsgespräch: Was bedeutet "persönliches Gespräch"? Talk, Talk, Talk 05.12.2011
2 Einladungen zum Vorstellungsgespräch am gleichen Tag... Ausbildungsvoraussetzungen 20.01.2011
News Einladung zu den Fortbildungstagen für Pflegeberufe im Operationsdienst Pressebereich 23.11.2016
Veranstaltung Pflege im OP - Einladung zum Kongress in Berlin Pflegekongresse + Tagungen 18.03.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.