Einflussfaktoren für den Geburtstermin

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von espoir, 04.02.2010.

  1. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Guten Morgen,

    mich würden die Einflussfaktoren für den Geburtstermin interessieren.
    Es gibt doch bestimmt innere und äußere Faktoren, also welche die die Mutter und das Kind physisch an sich bedingen und Umwelteinflüsse, also von aussen her gerichtet, die den Geburtstermin eines Kindes nach vorne oder hinten schieben lassen.
    Also statt ca 9 Monate, dass ein Kind im 8. Monat oder noch früher geboren wird..oder auch erst im 10. Monat.
    Stress, ungesunde Lebensweise der Mutter fällt mir ein, Krankheit des Kindes (obwohl hier dann wohl auch eine Frühgeburt geschieht ?)..aber ich stehe etwas auf dem Schlauch...können mir die gynäkologischen Sr und Pfleger einen Tipp geben ?
    Mir geht es vor allem um nicht-Frühgeburten...also warum Kinder erst im 10. Monat geboren werden oder im 7./8. Monat.
    Viele Grüße !
     
  2. saphena78

    saphena78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester A/I
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Funktion:
    Mentorin
    Eine Regelschwangerschafft dauert 40 Wochen = 10 Mondmonate = 9 Kallendermonate.
    Jedes Baby, das vor der 37ten Woche geboren wird wird als Frühgeburt bezeichnet.

    Entschuldigung, aber irgendwie verstehe ich Deine Frage nicht?????:verwirrt::verwirrt:
    Kein Kind das im 7ten oder 8ten Monat zur Welt kommt ist voll enwickelt und entspricht einem (gesunden) Baby das in der 40ten woche geboren wurde.

    LG
     
  3. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo,


    war vllt etwas kompliziert formuliert:

    mir geht es nicht darum, ob das Kind krank ist oder nicht.
    Ich möchte gerne wissen, welche Einflussfaktoren bewirken können, dass ein Kind zu früh bzw später zur Welt kommt.
     
  4. nurse-nicolle

    nurse-nicolle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS/PAL/Dozentin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachschule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Ausbilder
    Hallo espoir, eine seltsame Frage. Bist Du selbst schwanger und willst den Geburtstermein beeinflussen, hoffentlich nicht!?
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein Grund für eine zu frühe Geburt 4 Liter Fruchtwasser sein können. Ich sah aus, als ob ich Zwillinge bekommen würde und der Druck war zuviel, sodass die Fruchtblase zu früh platzte und meine erste Tochter als Frühchen zur Welt kam.
    Ich denke jedoch, dass die meisten Ursachen unbekannt sind. Sicherlich hat auch ungesunde Lebensweise einen Einfluss (auf was aber nicht), psychische Faktoren spielen ebenso eine grosse Rolle.
    Ich bin eher der Meinung, ein Baby "weiss wann es losgeht" und man sollte der Natur ihren Lauf lassen, es sei denn es bestehen medizinische Indikationen für eine engmaschige Überwachung. :flowerpower:
     
  5. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Guten Morgen,

    also ich bin nicht schwanger und ich möchte auch nichts beeinflussen.
    Es ist eine reine Interessensfrage. Immerhin werden die Kinder nicht immer zum errechneten Geburtstermin geboren, oft bis zu 4 Wochen früher bzw paar Tage später. Wenn man nun Rechenfehler und allgemein den Weg und Wille der Natur weglässt, gibt es ja bestimmt noch andere Dinge, wieso ein Kind nicht exakt im 9. Monat zur Welt kommt.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  7. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Mir fällt gerade noch ein:

    Ein sehr großes kind übt auf den Muttermund einen großen Druck aus, was auch zu einem zeitigeren Geburtstermin führen kann, da sich der Muttermund schneller öffnet bzw. durch die Uterusdehnung Wehen ausgelöst werden.

    Es ist zwar nirgendwo wissénschaftlich belegt, aber ich persönlich glaube, dass auch der Mond (Vollmond) einen Einfluss auf den Geburtstermin hat, aber das wie gesagt nur meine persönliche Feststellung. :flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einflussfaktoren für Geburtstermin Forum Datum
Umfrage zu Motivation & Einflussfaktoren bei Pflegekräften Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 01.09.2012
Job-Angebot Pflegefachkräfte für die 1:1 Pflege in Heidelberg Stellenangebote Gestern um 11:05 Uhr
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich Mittwoch um 11:42 Uhr
Fürsorgegespräche OP-Pflege Montag um 11:10 Uhr
Thema für die Facharbeit gesucht :( Fachweiterbildung für Funktionsbereiche Montag um 03:52 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.