Eine kleine Frage

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von KrankenschwesterJessi, 22.07.2010.

  1. KrankenschwesterJessi

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Aushilfskrankenschwester
    Hallo und Guten Abend,

    ich bin neu hier in diesem Forum, weil ich mich auch gerne mal mit anderen ausstauchen würde.

    Meine Frage bezieht sich jetzt nicht unbedingt auf den Umgang mit Patienten, sondern eher was anderes.

    Und zwar habe ich heute auf meiner Schicht miterlebt, dass ein junger Mann vielleicht 25 oder so zu einer Kollegin von mir ging. Sie erzählte mir danach davon.
    Er hätte Sie gefragt, ob Sie ihm die Windel wechseln kann, sein wäre schon rand voll und er hätt keine ersatzwindel mit. Was sie getan hat, hatte sie mir nicht erzählt.

    Daher wollt ich mal Wissen, wenn ein Besucher auf euch zu kommt und fragt, weil seine Windel voll ist und er keine Windel mit hat. Würdet ihr ihm seine Windel wechseln oder ist das grundsätzlich verboten?
    Ich hab mich mit dem Thema so noch nicht auseinander gesetzt.

    Ich hoffe ich krieg positives Feedback

    Gruß
    Jessica
     
  2. Mize

    Mize Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Nothilfe
    Ich persönlich würde ihm eine geben, obwohl das Material nur für Patienten ist. Aber bevor ich sie wechsle überzeuge ich mich davon, ob der Patient das nicht selber kann. Denn eigentlich muss er ja darauf vorbereitet sein, dass er seine Inkontinenzhose wechseln muss.
    Auf der Straße kann er ja auch nicht irgend jemanden ansprechen.
    glg Mize
     
  3. KrankenschwesterJessi

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Aushilfskrankenschwester
    Danke für die rasche Antwort, aber das war kein Patient sondern wohl ein Besucher
    Also ich konnts nicht genau sagen, kam frisch auf die Station dort, deswegen.
     
  4. Ellabella26

    Ellabella26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hey du,

    ich hab jetzt nicht wirklich Ahnung davon, aber wenn er doch selbstständig zu der Kollegin gehen konnte, warum wechselt er seine Windel dann nicht selber? Anscheinend war er doch mobil...????

    Und er war ein Besucher, also kein Patient???
     
  5. Ellabella26

    Ellabella26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Sorry-habe erst jetzt die Antworten hier gelesen :verwirrt:
     
  6. Ellabella26

    Ellabella26 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht steht er ja drauf sich die Windeln von einer netten Krankenschwester wechseln zu lassen..:zunge:klingt jedenfalls so....
     
  7. KrankenschwesterJessi

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Aushilfskrankenschwester
    Das weiß ich leider nicht
    Nur weiß ich nicht, wie ich reagieren soll, meine Kollegin hat gesagt, ich solls selbst entscheiden

    Daher eigentlich meine Frage
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn ein Besucher mich um ein Pflaster bittet, weil er sich gerade in den Finger geschnitten hat, dann gebe ich ihm das. Mit einer Inkontinenzhose würde ich es genauso halten. Behilflich sein würde ich ihm nur, wenn erkennbar ist, dass er meine Hilfe benötigt, z.B. wenn er eine Behinderung hätte o.ä.
     
  9. KrankenschwesterJessi

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Aushilfskrankenschwester
    Also sollte ich es wirklich nur tun, wenn er offentsichtlich hilfe brauch und nicht, wie gesagt, es einfach nur interessant findet?
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Deine Kollegin hat vollkommen Recht: Was Du tust, musst Du entscheiden. Ich würd's nicht tun. Zum einen widerspräche es der aktivierenden Pflege, zum anderen finde ich diesen speziellen Wunsch des "Windeln wechseln" sexuell abartig.

    Kann aber gut sein, dass ich das falsch interpretiere. In der konkreten Situation war ich schließlich nicht dabei. Vielleicht meinte der junge Mann das nicht so, wie ich jetzt vermute.
     
  11. KrankenschwesterJessi

    Registriert seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Aushilfskrankenschwester
    Okay, okay
    Ich glaube ich würde es eher nicht machen

    Wie du sagst Claudia ist es sexuel abartig
    Auch wenn ich schon Patienten die Windel gewechselt habe, aber einem Besucher
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich würde mal sagen, in der ambulanten Pflege wird das eher unwahrscheinlich sein, dass ein Besucher, bei einem Klienten mit diesem Problem zu dir kommt.

    In der Klinik ganz klar, wie Claudia gesagt hat.

    Soll auch bitte jede/r selbst entscheiden.

    Was ist bitte eine Aushilfskrankenschwester? Du weisst, dass du einen Teil einer geschützte Berufsbezeichnung benutzt?
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ca alle 2 Wochen kommt immer iregdnjemand von außen auf die Station und will ne pampers haben...

    Würd ganz schön teuer, wenn wir immer irgendwelchen Leuten von draußen was geben würden.

    ich geb nichts raus, es sei denn es wäre wirklich mal akut etwas, wo ich es als menschenunwürdig empfinden würde, ihn so wieder gehen zu lassen (auf deutsch: Bis oben "voll") --> Ist bis dato noch nie vorgekommen...
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Tatsächlich? Hatte ich noch nie. Dafür aber Pflaster, Tempos, Kopfschmerztabletten (ab da ist es ne Grauzone...)

    Allerdings immer nur von Menschen, die tatsächlich unsere Patienten besucht haben, also nicht nur auf der Suche nach dem gewünschten waren. Bei denen hab ich kein Problem, das fällt bei mir unter höfliches Verhalten. Man kann ja mal was vergessen, und mir haben andere auch schon ausgeholfen.

    Wenn ich z.B. mit einer Gruppe wandere und einer fällt hin, werd ich ihm auch mit meinen Pflastern etc. aushelfen.
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also bei Angehörigen seh ich das auch noch etwas anders - wobei da bis dato niemals jemand ne schutzhose haben wollte.

    Aber hier kommt es wirklich vor, dass irgendwelche Leute von draußen kommen und schnorren wollen...
     
  16. the fatalist

    the fatalist Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Ab da ist es bereits eine Schwarzzone...

    Um zum Thema zurückzukommen: Als Frau würde ich sie in der beschriebenen Situation nicht wechseln. Entweder ich hole mir einen "netten" Pfleger der das macht oder der Mensch hat schlicht und ergreifend Pech gehabt.

    Wobei es hilfreich zu wissen wäre, ob dieser Mensch wirklich eine "Windel" tragen muss oder ob es dafür andere Hintergründe gibt. Sollte es diese geben gehört er meiner Meinung nach umgehend dem Haus verwiesen.
     
  17. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Wenn zu mir jemand käme und mich um ne Schmerztablette bitten würde (von den Angehörigen), dann hätte ich kein Problem damit zu erkl#ren dass das nicht erlaubt ist und es 200 m von der Klinik entfernt ne Apotheke gibt.
    Eigtl darf ich denen ja nichtmal nen Glas Wasser geben.
     
  18. Paula Puschel, Du hast ja recht, aber ich hätte ein Problem damit, so zu verfahren. Daß ich das nicht darf, wird der Angehörige nicht unbedingt glauben ("Sie sind doch ein Krankenhaus.") und mit einer Paracetamol kann ich wenig falsch machen. Allerdings weise ich denjenigen immer darauf hin, daß ich keine Tabletten herausgeben darf und das selbstverständlich, falls jemand nachfragt, auch nicht getan habe. Hat bisher noch jeder verstanden.
    Jetzt zum Ausgangsproblem: Ist denn wirklich jeder windeltragende Besucher, der Krankenhauspersonal um einen Wechsel bittet, sofort sexuell abartig, wie einige Schreiber hier glauben? Können wir nicht erst einmal davon ausgehen, daß derjenige wirklich nur Hilfe will?
    Ich bestreite ja nicht, daß sexuelle Bedürfnisse hinter dem Wunsch stecken könnten(!), mich stört nur, daß einige das hier automatisch unterstellen. Sicherlich gibt es Unmengen von Perversionen, aber wenn ich stuhlinkontinent wäre, möchte ich eine saubere Buchse am Hintern haben. Das mit Sexualität in Verbindung zu bringen, fällt bestimmt nicht nur mir erst einmal nicht ein.
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Na ja. Wenn ich meinem eigenen Besuch bei Kopfweh eine Paracetamol aus meinem eigenen, legal beschafften, Vorrat gebe, verstoße ich meines Erachtens nicht gegen das Arzneimittelgesetz. Natürlich gehören die Medikamente auf Station dem Krankenhaus und sind für den Verbrauch durch die Patienten gedacht. Dann aber ist schon das simple Heftpflaster eine Schwarzzone.
     
  20. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Mal ehrlich, wie willst Du herausfinden, ob derjenige sexuell abartig ist oder wirklich nur ne Buxe braucht? WENN Du es herausgefunden hast, ist es doch schon zu spät, und bevor ich mich in so eine Situation bringe, hat der Mensch eben Pech gehabt.

    Ich kann dann eben nicht nachvollziehen, wie man als stuhlinkontinenter Mensch vor die Tür gehen kann, ohne eine Reservebuxe und ein paar feuchte Tücher einzupacken.

    Ich hätte definitiv keine Hose gewechselt!
     
    #20 Feli, 23.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2010
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Eine kleine Frage Forum Datum
kleine frage um die pille Gynäkologie / Geburtshilfe 12.05.2013
Frage zu Bewerbung aber ein kleines Problem Ausbildungsvoraussetzungen 27.06.2006
Eine kleine Umfrage ... Talk, Talk, Talk 22.05.2006
Eine kleine Frage... Talk, Talk, Talk 14.09.2005
Job-Angebot Kleiner Pflegedienst, ohne Akkordarbeit gegen Zeit Stellenangebote 20.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.