Ein Wirkstoff, viele Namen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von sonnenschein 5, 20.11.2009.

  1. sonnenschein 5

    Registriert seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Z. in der Gemeindepflege, bald arbeite ich auf einer Wachkomastation
    Hallo!
    Wer kennt das nicht. Ständig heißen die Medikamente anders. Hat jemand eine Liste im Netz gesehen in der die verschiedenen Medikamenten-Namen mit gleichem Wirkstoff stehen?
    Unser Haus ist ganz neu und die Apotheke die uns versorgt wohl etwas überfordert mit dieser Bitte.
    Wenn jemand Tipps hat ich freue mich über Eure Hilfe.
    LG Sonnenschein
     
  2. *Anni

    *Anni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Hi!
    Also bei uns kann man direkt im Care Center auf so eine Apothekenliste zugreifen, da kann man dann den Namen eines Präparates eingeben oder nur den Wirkstoff und der Pc zeigt dir dann alle Medikamente auf, die in Frage kommen.... bei uns ist z.B. auch vermerkt, ob das Medikament bei uns in der Apotheke zu bestellen ist oder ob es per Sonderrezept von "draussen" bestellt werden muss. Und wenn man dann z.B. ein Medikament anklickt, dann kannste eben noch Nebenwirkung, Wechselwirkung, Anwendungsgebiete usw nachlesen.
    Also ich finde das seeeeeeeeeeeeeehr praktisch und sehr zeitsparend!!
    Früher haben wir immer selber ne Liste geschrieben und die in den Medikamentenschrank gehängt, damit der tablettenstellende Kollege keine Verzweiflungsattacke bekommen hat... aber im Netz hab ich jetzt nix wirkliches gefunden.
    LG *Anni
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei der Anzahl der vorhandenen Medikamente in Deutschland (8787 Präparate) ist die Forderung wohl für die beste Apotheke etwas verwunderlich.

    In der Roten Liste findet man alle Präparate. Man kann mit dem Präparatenamen suchen und/oder über den Wirkstoff.
    Anmeldung mit DocCheck-Passwort für jede examinierte Fachkraft möglich.

    Wer mehr auf Papier steht: beim Doc nachfragen, ob er noch ne alte Liste hat.


    Elisabeth
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Weitere Möglichkeit: Verordnung nach Wirkstoff, so ist auch der Medikamentenschrank eingeräumt.

    Auf dem Klinik-PC fest installiert, der IFAP - ähnlich wie Rote Liste.
     
  5. Nerghal81

    Nerghal81 Newbie

    Registriert seit:
    14.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik,Diagnostik
    wir haben auch IFAP-funktioniert gut,wird auch alle paar Monate aktualisiert.
     
  6. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Leider ist die Rote Liste, die uns zur Verfügung gestellt wird, auch online nicht immer aktuell. Das Buch ist von 2000, die Onlineliste von 2005.
    Am schnellsten werde ich meistens fündig, wenn ich das Medikament oder den Wirkstoff ganz einfach bei Google eingebe.- Hat man den Wirkstoff nicht, so findet man ihn leicht, wenn man den Namen des Medikamentes einfach eingibt heraus, kann dann den Wirkstoff eingeben und erhält dann etliche Seiten über Medikamente mit diesem Wirkstoff.

    Der letzte Anruf in unserer Krankenhausapotheke, endete damit, daß mir der Apotheker ein Schmerzmittel und ein Urologika zur Auswahl angab.- :schraube:

    Zudem, werden bei uns die meisten Medikamente leider vom Nachtdienst ausgetauscht und da ist in der Apotheke keiner mehr zu erreichen.- Wir haben das mehrmals versucht abzuändern, weil eben im Tagdienst noch angerufen werden kann und auch schon bestellt werden könnte. Das greift aber leider nicht bei allen Mitarbeitern und so steht man im Nachtdienst oftmals da und muß stundenlang Medikamente austauschen.-
    ( Ich weiß das das Unfug ist, weil die Medikamentengabe, dann den ganzen Tag stoppt bis ausgetauscht wurde,-ist halt wie Morastlaufen.) Liebe Grüße Fearn
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du von Station aus online gehen kannst, besorg dir einen Zugang für die rote Liste online - die ist immer aktuell.
    Gibt es über Doc Check.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Wir haben die Rote Liste auf den PCs und Medikamenten (sollten) sind alle mit Wirkstoff angegeben (papierlose Patientenkurve)

    Und der Medikamentenschrank ist nach Wirkstoff eingeräumt.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wir haben seit kurzem die gelbe Liste auf dem PC im Intranet.
    Sehr klasse, da direkt inklusive aller Fachinfos!!

    Die rote Liste läuft auch noch, ist aber veraltet... (05)
     
  10. sonnenschein 5

    Registriert seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Z. in der Gemeindepflege, bald arbeite ich auf einer Wachkomastation
    Hallo!
    Danke erst mal für Eure Antworten. Das Problem ist ja, das wir keinen Computer haben, so dass googeln, rote Liste etc. nicht anwendbar ist. das Buch "die rote Liste" haben wir auch nicht. Ich bin schon immer mal am rumfragen, ob nicht irgendeine Apotheke/Arzt oder eine uns beliefernde Firma uns eine abgelegte Rote Liste geben kann. Bis jetzt ohne Erfolg. Ich persönlich habe ein Medikamente-Pocketbuch immer dabei, aber das lasse ich nicht immer vor Ort, sonst ist es evtl. weg. Es ist ja auch nicht die Lösung immer seine privaten Bücher auf der Arbeit zu lassen.
    LG Sonnenschein
     
  11. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Wenn die mir auf der Arbeit nichts geben würden, womit ich Medikamente austauschen kann, dann müßten die zusehen, WER das macht.- Ich bin nur Krankenschwester, kein Zauberer.
    Liebe Grüße Christa
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei 8787 aktuell bei Online-Rote Liste aufgeführten Präparaten ists schwierig dir zu helfen. Um welche Medikamente handelt es sich denn und wie kommt es zu den Veränderungen? Doc setzt X an und Apotheke sendet Alternativpräparat Y? Oder wie muss ich mir die Problematik vorstellen?

    Ich kenne die stationseigenen Listen an der Medischranktür. Die wurden in der Regel von fleißigen Kollegen in Heimarbeit erstellt. Ist nicht optimal- wäre aber ein Lösungsweg.

    Alternativ könnte man die Apotheke bitten, zu dem geschickten Präparat einen Vermerk mitzusenden, um welches Austauschmedikament es sich handelt.

    Elisabeth
     
  13. gemuesesuppe

    gemuesesuppe Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Nienburg (Weser)
    Akt. Einsatzbereich:
    Internistische Station
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    ...
    ;)
     
  15. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallo Ihr,
    bei uns ist es jetzt so das fast jeden Tag eine Apothekerin vorbei schaut und fragt ob es Unklarheiten gibt, sie unterstützt auch unsere Ärzte bei der Verordnung von Medikamenten, damit sie sich vertragen usw.
    Außerdem haben wir die Möglichkeit bei einer Neuaufnahme (eigentlich auch sonst) eine Arzneimittelanamnese zu erstellen, d.h. wir schreiben alle schon verordneten Medikamente auf und faxen das dann an unsere Zentralapotheke. Diese schreiben uns dann dahinter welches Medikament das ist, bzw welches Austauschpräparat man geben kann. Dieses Fax wird in der Akte hinterlegt und man ist abgesichert.
    Zusätzlich haben wir die rote Liste online im PC und den Arzneimittel pocket habe ich auch... sehr gutes Büchlein:-)
    Liebe Grüße
     
  16. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI

    Vielleicht sagst Du uns noch ab wann sich Dein Problem erledigt hat,
    ...z.Zt. Gemeindepflege, demnächst Wachkomastation....
    oder ob sich das Problem weiter stellt?
    Wie darf man sich Deine Arbeit und das Problem konkret vorstellen?
    An sich ist es wie andere bereits bemerkt haben nicht Deine Aufgabe Dich um Äquivalenzen zu kümmern, sondern die des behandelnden Arztes sowie der Apotheke.
    Übrigens sind selbst erstellte Listen, seien sie noch so gut gemeint, nicht zulässig. Das verordnen von Medikamenten obliegt alleine dem Arzt, aus z.B. Metroprolol Beloc zu machen gehört da schon dazu.
     
  17. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    google mal : Arzneimittel pocket plus
    ohne wäre ich schon oft verzweifelt...:verwirrt:
     
  18. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Hey, also ich hab mir das Buch Arzneimittel pocket gekauft. Das kostet glaub 9 Euro und da stehen so gut wie alle Medis mit Wirkstoffen und Ersatzpräparaten drinnen.
     
  19. Sunny85

    Sunny85 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin / Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    S-H
    Akt. Einsatzbereich:
    interd. Station (einfach alles)
    Ich kann dieses Arzneimittel pocket Buch auch nur absolut empfehlen. Hat mir schon super oft geholfen beim Medikamente stellen und allem. :verwirrt:
    Vor allem da ich die ganzen Medikamente noch nicht kenne (arbeite als gelernte KiKra in der Krankenpflege...). Hilft echt ungemein!
     
  20. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Und dein Arbeitgeber kann nicht mal eine besorgen ???
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wirkstoff viele Namen Forum Datum
Wirkstoffberechnung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 31.01.2013
Anordnung Medikamente - nach Wirkstoff oder Namen? Pharmakologie 10.11.2008
Acetylsalicylsäure – der Wirkstoff - ASS Pharmakologie 25.10.2004
Vioxx-Rückruf: Ähnliche Wirkstoffe werden geprüft Pharmakologie 03.10.2004
Wirkstoffnamen vs. Markennamen Pharmakologie 21.04.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.