Ein Problemfall...

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von soulreaver001, 05.08.2009.

  1. soulreaver001

    soulreaver001 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    So nun auch von mir mal ein aktueller Fall der mir ( besonders da ich bald in den Urlaub verschwinde) Kopfschmerzen bereitet.

    Also folgendes...

    Eine Frau ca. 70 Jahre, Diagnose Hirnblutung -> Craniektomie. Verdacht nun auf Post-Craniektomie-Sysndrom. ( Vigilanzminderung -> Somnolenz durch Druckerhöhung aufgrund Mittelinienverschiebung etc. des Hirns. )

    Dazu kommt eine Lungenembolie rechtsseitig. Nach einem misslungenen Deckelungsversuch kommt die Patientin mit einem Dekubitus Grad 3 zurück auf Station. ( sacral ).

    Die Patientin darf nicht rechts gelagert werden, aufgrund dieses Syndroms. Gefahr -> Hirndruckerhöhung. Patientin darf nicht links gelagert werden, bzw. nur minimalst aufgrund massiver O2-Sättigungsabfälle durch bekannte Embolie. Rücken wäre aufgrund des Dekus ebenfalls nicht wirklich geeignet.

    Die Patientin ist somnolent bis soporös, vital nur bedingt stabil.

    Nun, was machen wir... gleich mal eine Anti Deku Matratze verpasst, Seitenlagerung eher als Mikrolagerung möglich, Druckentlastung zeitweise durch Nestlagerung. Bauchlagerung nicht möglich, Pat. hat nicht genug Aktivität in der Atemmuskulatur -> SPO2 Abfall unter 80% innerhalb 5 min.

    Das Verbandsprocedere stellt für mich kein Problem dar, aber ich hab n riesen Fragezeichen bei dem ganzen drumrum... im Moment dokumentiere ich sogar, das aufgrund der vitalen Problematik, eine Lagerung nur eingeschränkt möglich ist, mit oben genannter Problematik.

    Hiiilllfffeeee !!!
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was ist denn jetzt deine Frage?
    Willst ne Empfehlung für ne gute Matratze? Was könnt ihr ordern? Falls ihr das überhaupt könnt (wir nicht).
    An Lagerung geht hakt nur Mikrolagerung, bzw Lagerungen der unteren Körperhälfte (Becken/Beine).
    Inwieweit eine schiefe Eben möglich ist, müsstet ihr nochmal ärztlicherseits klären. Kann man ja mit kleinen Winkeln arbeiten. Besser als nichts.
    Btw: Die Prognose ist doch sicher nicht sehr günstig, oder?
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Schließe mich Maniac an.
    Mikrolagerung ist besser als keine Lagerung. So das es der Pat. gut bekommt, da die Prognose wohl nicht gut ist, oder?
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es sind die Prioritäten abzuklopfen. Und da kann es ein, dass wegen Hirndruck nur Mikrolagerung, schlimmstenfalls sogar überhaupt keine Lagerung, möglich ist.
    Ich verstehe gerade das Problem auch nicht. Die Pat. ist derzeit absolut instabil. Da gehts doch erst mal um die Stabilisierung und nicht um Trial and Error!

    Elisabeth
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.