Ein Ausbildungsjahr wiederholen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von freakazoid, 15.02.2010.

  1. freakazoid

    freakazoid Newbie

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    kann ich, wenn nur ich das will, ein jahr wiederholen? es wäre das letzte jahr.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Bei Vorliegen besonderer Gründe in Absprache mit der Schulleitung evtl möglich. Einfach nur Prüfungsangst oder auch gelebte Faulheit reichen da meiner Meinung nach nicht aus.

    Sprich mit deiner Kurs-/Schulleitung!
     
  3. freakazoid

    freakazoid Newbie

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke flexi für deine schnelle antwort!!

    bin ziemlich im stress privat. muss mich um soviele dinge gleichzeitig kümmern...schule leidet da n bissl drunter...könnte soviel besser sein wenn ich mal meinen kopf frei hätte und mehr zeit und mich nicht immer um die belange anderer kümmern würd...

    grundsätzlich wär das aber möglich meinste...also ist es nur ne sache meines schulleiters?! wenn der hinter mir steht gehts dann sicher!? versteh mich gut mit dem, das wär sicher kein ding...
     
  4. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hatte eine Kurskollegin, die ein Jahr wiederholt hat, allerdings das zweite. Und es war auch nicht direkt auf eigenen Wunsch, sondern es wurde ihr wegen schlechter schulischer Leistungen nahegelegt...
    Möglich ist es also!
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Das wird wohl nicht reichen, denn du kostest dann ohne triftigen Grund grob gerechnet ca. 15.000-20.000 €

    Wie wärs, wenn du den Ballast einfach konsequent beiseite schiebst bis nach dem erfolgreichem Abschluss??
     
  6. DieCaro

    DieCaro Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Lünen
    Hallöchen...

    bin selber jetz im endspurt meiner ausbildung..
    soweit ich weiß ist es möglich das jahr zuwiederholen , muss nur mit der Schule abgesprochen sein.
    Wie ich es mitbekommen habe, kann man, wenn man den Antrag auf Prüfungszulassung schon gestellt und genehmigt bekommen hat, wieder zurückziehen... so ist mein stand ;)


    lg caro
     
  7. billybatty

    billybatty Gast

    Wie begründest du deine Rechnung? Laut deiner Rechnung , ist seine Arbeit auf Station nichts wert...
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    All unsere Arbeit ist, so gesehen, "nichts wert". Wir produzieren nichts. Arbeitnehmer sind für den Betrieb, finanziell gesehen, auf der Ausgabenseite einzuordnen.
     
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Da ich in keiner Weise die Summe zwischen Theorie und Praxis aufgeschlüsselt habe, ist deine Frage Null und nichtig.
    Wenn dir die Summe falsch erscheint, summier doch mal deine gedachten Zahlen hier auf.
     
  10. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    kleinere Träger wollen oder können sich das oftmals nicht leisten.

    Bei großen Trägern geht das im Rauschen unter.

    Einen gesetzlichen Anspruch auf Verlängerung hab ich nicht, ausser ich bin Durchgefallen.

    Teilweise wird das auch so gehandhabt:
    Verlängerung genehmigt.
    Teilnahme am Unterricht als Externer.
    Praktikantenvertrag (mit/ohne Bezahlung) auf Station.

    Gruß renje
     
  11. Hamster

    Hamster Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
    Hier mal nen Auszug aus der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung:

    § 9 Rücktritt von der Prüfung​
    (1) Tritt ein Prüfling nach seiner Zulassung von der Prüfung oder einem Teil der
    Prüfung zurück, so hat er den Grund für seinen Rücktritt unverzüglich der oder dem
    Vorsitzenden des Prüfungsausschusses schriftlich mitzuteilen. Genehmigt die oder der
    Vorsitzende den Rücktritt, so gilt die Prüfung oder der entsprechende Teil der Prüfung
    als nicht unternommen. Die Genehmigung ist nur zu erteilen, wenn ein wichtiger Grund
    vorliegt. Im Falle einer Krankheit kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung
    verlangt werden.
    (2) Wird die Genehmigung für den Rücktritt nicht erteilt oder unterlässt es der
    Prüfling, den Grund für seinen Rücktritt unverzüglich mitzuteilen, so gilt die
    Prüfung oder der entsprechende Teil der Prüfung als nicht bestanden. § 8 Abs. 3 gilt​
    entsprechend.

    Sprich einfach mal mit deiner Kursleitung oder deiner Schulleitung, die können dir denke ich mal am besten helfen.
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Hamster,

    versteh ich jetzt nicht. Sie will ja nicht von der Prüfung zurücktreten, sondern ein Jahr verlängern.

    Und bitte nicht vergessen Schulleitung oder Kursleitung sind parteiisch. Denn die haben einen Brötchengeber der sie bezahlt und dessen Vorgaben, in einem gewissen Rahmen, sie zu erfüllen haben!

    Bitte nicht zu blauäugig sein.

    Gruß renje
     
  13. Hamster

    Hamster Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
    Sie hat gesagt sie würde gerne das letzte Jahr wiederholen, da bin davon ausgegangen das sie kurz vor dem Examen steht.

    Und das sich das kleinere Träger nicht leisten können/wollen wie auch immer, kann ich nicht ganz glauben. Einen Azubi zu beschäftigen ist immer noch billiger als ne examinierte Vollzeitstelle. Und es gibt ja auch Schulen, die dem jeweiligen oder den jeweiligen Häusern, die der Schule angeschlossen sind, unterstellt sind. Und da scheint es mittlerweile so zu sein, dass Schüler entgegengesetzt der Empfehlung der Schule, z.B. durch die Probezeit geschleust werden, weils billige Arbeitskräfte sind. Wenn wir mal ehrlich sind, zählen heutzutage nur die Köpfe die auf einer Station arbeiten und da ist egal ob es exam. Kräfte sind oder Schüler/Praktikanten etc.
     
  14. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    so billig ist ein Azubi gar nicht...
    Vergesst bitte nicht, dass die von flexi genannte Summe auch für Zeiten in Ausseneinsätzen, Theorieblocks etc. zu entrichten ist.
    Nach dem neuen Gestz von 2004 sind Schüler - zumindest in kleinen Häusern- beim eigentlichen AG nur sehr wenig eingesetzt. Zumindest so, dass der auch "was davon hat"...

    Ein Beispiel:

    In den 3 Jahren Ausbildung entfallen etwa 2200 Stunden auf Theorieblocks. Dann kommen pro Jahr noch etwa 5 Wochen Urlaub dazu.
    Mit der neuen Aufteilung in ambulante und stationäre Bereiche sowie die Gliederung in curative, palliative etc. Einsätze werden Schüler noch weniger auf den eigentlichen "Kernstationen" eingesetzt.

    Unsere gehen z.B. 2 Wochen in die Physikalische Therapie, 2 Wochen in die Dialyse, 2-3 Wochen in die Endoskopie, 2 Wochen in den Steri,4-5 Wochen in den OP/ die Anästhesie, 2 Wochen in die Tagesklinik, 3-4 Wochen auf die Aufnahmestation und etwa 4 Wochen auf Intensiv.
    In diesen gesamten Bereichen ersetzten die Schüler mit Sicherheit keine examinierte Kraft!
    Dann kommen nochmals Ausseneinsätze bei externen Arbeitgebern: 4 Wochen Pädiatrie, 4 Wochen Reha, 4 Wochen ambulante Pflege...

    Den "Rest" der Zeit sind die Schüler dann auf den "eigentlichen" Stationen (Innere, Chirurgie, Gyn, Psychiatrie, Geriatrie, Neuro, IMC...) eingesetzt.

    Privater Stress etc. ist so erstmal kein Grund, die Ausbildung um ein Jahr zu verlängern.
    Eventuell kannst Du Fragen, ob Du die Ausbildung unbezahlt (!) für einen definierten Zeitraum unterbrechen kannst, um dann wieder neu in einen anderen Kurs einzusteigen.
     
  15. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Hamster,

    dass ein Schüler eine billige Arbeitskraft ist gehört ins Land der Mythen und Sagen. Ein Schüler ist wesentlich teurer als eine examinierte Kraft.

    Rechne einfach mal nach was ein Schüler verdient, vieviel Leute für die Ausbildung da sind (sein müssen), wie oft er in der Schule ist, wieviel Zeit im eigenen Haus usw. Du wirst sehen ein Schüler kostet das 2-5fache einer Examninierten. Anhaltswerte von flexi und lilliebritt.

    Was denkst du, hält die meisten privaten Träger davon ab, oder bewegt sie, bei Übernahme oder Betrieb eines KH u.a. als erste Maßnahme die Schule zu schließen oder keine Aufzumachen? Können die Alle nicht Rechnen oder haben sie zuviel Geld?

    Oder warum sind in den letzten 15Jahren soviel Ausbildungsplätze abgebaut und Schulen geschlossen worden?

    Rechne einfach mal nach.

    Gruß renje
     
  16. freakazoid

    freakazoid Newbie

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben! danke für eure antworten!

    ich glaube ich weiß jetzt was ich so machen kann.
    also grundsätzlich ist das möglich ein jahr zu wiederholen/unterbrechen. wie das jetzt genau aussieht muss ich dann mit meiner schule ausmachen. kann mir vorstellen das ich n jahr auf station bin, im schlimmsten fall. am besten steig ich einfach in den mittelkurs ein, wenn der (mein) oberkurs in die prüfung geht (also wie sitzenbleiben quasi), naja, mal schauen.
    hängt alles von meinem direktor ab denk ich.


    stellen die mich denn garantiert wieder ein nach einem jahr?
    wie wäre das denn wenn ich ne krankmeldung für einjahr oder sowas habe?


    wohl ist mir bei alledem nicht. aber ich hab irgendwie keine andere wahl. hab zuviele defizite und kann die nicht einfach ausgleichen wenn ich mich jetzt auf den hosenboden setze. leider nicht. hab tragische/dramatische familiäre probleme die ich erstmal lösen muss bis ich mich wieder voll und ganz auf meine ausbildung konzentrieren kann. das ist auch erst jetzt im oberkurs angefangen. unter- und mittelkurs war ich vond er note her meist zwischen 1 und 2.

    das hier ist nicht meine erste ausbildung. bin 27, hab sozialhelfer gelernt, dann bundeswehr, dann abi gemacht zwischendrin gearbeitet und jetzt das hier.

    achso:
    das was das kh von einer schule am meisten hat, ist das sie jedes jahr auf neue arbeiter zurückgreifen kann. unser haus (ca350 betten) stellt kaum "normale" kräfte ein, nur fachkrankenpfleger...jedesjahr werden einige übernommen. azubis kosten in der ausbildung schon etwas mehr als n arbeiter, aber so züchten die sich ihre elite ran. die besten jedes jahrgangs sollen bleiben.

    bye
     
  17. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    besprich das - wie gesagt- mit Deiner Einrichtung.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Du einfach so ein Jahr verlängern kannst...
    Ich meine, Du bist aufgrund von Problemen momentan bedingt leistungsfähig, erwartest aber vom AG, dass er Dich ein weiteres Jahr beschäftigt?
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass er auf ein Angebot eingehen würde, wenn Du jetzt für 1 Jahr aussetzt (also unentgeldlich) und dann wieder einsteigst...Dieses muss vetraglich festgehalten sein!

    Eine AUF für 1 Jahr wirst Du nicht bekommen! Und selbst wenn: das wäre der dümmste Weg! Wenn Zweifel daran bestehen, das Du das Ausbildungsziel aufgrund gesundheitlicher Eignung schaffen kannst, dann stellst Du Dir selber ein Bein.
    Ausserdem wird die Krankenkasse kaum 1 Jahr lang Krankengeld zahlen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildungsjahr wiederholen Forum Datum
2. Ausbildungsjahr: Kündigung wegen schlechter Schulnoten? Ausbildungsvoraussetzungen 27.08.2013
Erstes Ausbildungsjahr und Zwischenprüfungen? Ausbildungsinhalte 19.08.2013
Einstieg in das 2. Ausbildungsjahr in der Altenpflege Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 11.08.2013
Einsteigen im 2. Ausbildungsjahr Ausbildungsvoraussetzungen 04.07.2013
Intensiveinsatz Anfang 2. Ausbildungsjahr? Intensiv- und Anästhesiepflege 03.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.