Eigne ich mich für den Beruf als Gesundheits- und Krankenpflegerin?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von brody, 19.11.2009.

  1. brody

    brody Newbie

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    ich hab mich hier im forum angemeldet, weil ich eine wichtige frage für mein leben einfach nicht beantworten kann und hoffe, dass ihr mir vielleicht helfen könnt.

    ich möchte sehr gerne anderen menschen helfen. besonders kranken und hilfsbedürftigen. ich würde gerne im krankenhaus arbeiten als krankenschwester aber ich glaube mir steht einiges im weg.

    kann ich den beruf überhaupt ausüben? ich bin labil, mir geht vieles schnell zu herzen und ich bin nah am wasser gebaut. ich bin depressiv und kann ohne tabletten nachts nicht richtig schlafen weil ich von alpträumen geplagt werde. ich habe viele ängste und muss schon seit langem eine psychotherapie machen. in der psychiatrie war ich auch schon. und mit dem tod komm ich überhaupt nicht zurecht. andererseits interessiere ich mich brennend für krankheiten und vieles, was mit diesem thema zu tun hat. ich war letztens in der notaufnahme weil ich schlimmen schwindel hatte und auf dem weg durch die gänge hab ich mir vorgestellt, wie ich hier als frau in weiß langehen könnte und es war ein ganz gutes gefühl!
    ich habe nur riesige angst davor das mich alles überfordern könnte und ich eine evtl. ausbildung abbrechen müsste....

    ansonsten kann ich über mich sagen, dass ich ein herzlicher mensch bin und gerne liebe und freude weitergebe. ich freue mich immer so sehr, wenn ich anderen helfen kann und sie mich anerkennen und sich über mich freuen. ich lese gerne und bin ab und zu gern mit freunden zusammen und arbeite zur zeit als praktikantin im rahmen eines freiwilligen sozialen jahres im kindergarten.

    ich hoffe ihr könnt mir helfen denn es ist mir sehr wichtig!
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich glaube, Krankenpflege ist nicht ganz dein Gebiet- zumindestens derzeit nicht.
    Manche Sachen können im Pflegeberuf zum Problem werden: helfen wollen um Anerkennung zu erfahren, Unsicherheit, Angst vor dem Tod, "Fixierung" auf Äußerlichkeiten. Vieles kann man lernen- manches bleibt ein Problem.
    Besprich mit deinem Therapeuten deine Ideen und lass dich beraten.

    Ansonsten: es gibt eine große Anzahl an Berufen im Gesundheistwesen, die ev. eher deinen Vorstellungen entsprechen. Schau doch mal bei BERUFENET, Berufsinformationen einfach finden - Suche unter "Suche nach Berufsfeldern" >>> "Gesundheit" nach. Da findest du verschiedene Möglichkeiten.

    Elisabeth
     
  3. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Nichts für ungut, aber das, was Du da von Dir preisgibst, lässt eher darauf schließen, dass Du noch nichtmals Dir selbst zu helfen weißt, wie willst Du da anderen gerecht werden? Und glaub mir: Man fühlt sich nicht zwangsläufig besser, weil man Gutes tut...Wünsche Dir umso mehr, dass Du Deine Probleme letztendlich in den Griff bekommst.
     
  4. brody

    brody Newbie

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    danke für die ehrlichen antworten, es hat mich auf jeden fall weitergebracht!
     
  5. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ähm,hallo?!
    Diese Aussage hätte man mit ein wenig mehr Einfühlungsvermögen treffen können:knockin:.
    Ausserdem hab ich schon rausgelesen,dass sie sich zu helfen weiß durch ihre Therapie,für die psychischen Probleme kann sie nichts. Ausserdem kann man Patienten auch mit Depressionen gerecht werden und davon, sich besser zu fühlen,wenn sie andren hilft, hat sie garnichts gesagt.

    So, jetzt meine Meinung dazu:
    Mach einfach mal ein Praktikum im Krankenhaus, dann kannst du dir ein genaueres Bild vom Beruf machen und dann entscheiden, ob es zu viel für dich ist/wäre.
    Welchen Schulabschluss hast du denn?

    Schlusswort: Ich finde es toll,dass du dir Gedanken über deine Befindlichkeit machst was den Beruf angeht. Es zeigt,dass du auf einem guten Weg bist und dich und deine Gefühle ernst nimmst.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Schwester Andy- man kann hier mehrfach im Forum nachlesen, welche Auswirkungen ein Burnout auf die Arbeitsfähigkeit, auf die Leistungsfähigkeit hat. Erst die Tage hat eine Kollegin berichtet, dass ihr Therapeut von einer Weiterbeschäftigung im stationären Bereich dringend abrät.

    Eins der letzten Stadien im BO ist eine Depression.

    Eine echte Depression (ich spreche hier nicht von einer depressiven Verstimmung) ist eine erntszunehmende Erkrankung. Im Zusammenhang mit dem tragischen Schicksal von Enke werden Begriffe benutzt wie: der Krebs der Seele. Ich finde, dass trifft das Problem sehr gut. Diese Erkrankung geht nie wieder weg. Du hast gute Phasen und du hast schlechte Phasen. Am schlimmsten an der Krankheit finde ich, dass sich dich relativ überraschend überfällt. Du wachst morgesn auf und die Welt ist tief schwarz. Und diese Schwärze hält dich gefangen- egal, was du tust. Erst durch intensive Therapie (verbunden mit Krankschreibungen) wird es besser.

    brody schrieb:
    "...ich freue mich immer so sehr, wenn ich anderen helfen kann und sie mich anerkennen..."
    Allein diese Aussage läßt mich hellhörig werden. Helfen um der Anerkennung willen ist ein Zeichen für ein Helfersyndrom. Dies in Verbindung mit bereits vorhandenen Depressionen sind die denkbar schlechtesten Voraussetzungen für unseren Beruf.

    Es ehrt dich, dass du brody Hoffnung machen willst. Aber ich denke, hier sollte man sehr zurückhaltend sein und eher Alternativwege aufzeigen.

    Elisabeth
     
  7. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Wie ist denn die Arbeit im Kindergarten? Kinder können auch sehr stressig und belastend werden. Geht es dir bei dieser Arbeit gut oder nicht? Ich will hier nicht kranke Menschen mit Kindern vergleichen, aber der Stressfaktor und viele Probleme kommen sich doch nah. Z. B. die Ungedult, alle wollen auf einmal etwas, Nervige Angehörige / Mütter usw.

    Amsonsten, wenn die der KiGa gefällt, wie währe es mit einer Ausbildung zur Erzieherin?

    lg Cassy
     
  8. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Hallo Schwester Andy, ich hoffe, dass brody meine Zeilen nicht ähnlich empfindet, denn sie sind anders gemeint und mit wesentlich mehr Empathie verfasst worden, als du mir zusprichst.
     
  9. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    hallo ihr,
    nagut, Emotionen kann man hier schlecht rüber bringen, deswegen habe ich dich (Hypertone-Krise) falsch verstanden....schätze ich.

    @Elisabeth:
    vielen Dank für deine ausführliche Erklärung über Bournout und Depressionen. Ich kenne es, bin selbst in Behandlung wegen schweren Depressionen, seit 2 Jahren.
    Gerade mein Beruf als Krankenschwester gibt mir Kraft und auch mein Thera bestätigt,dass es das richtige für mich ist.
    Es gibt überall Pros und Kontras, ich hoffe die Threadstellerin findet ihren Weg und trifft die richtige Entscheidung.
     
  10. brody

    brody Newbie

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hey..
    also im kindergarten isses schon echt stressig, weil ich echt immer die fröhliche erzieherin anna sein muss wie mich die kinder sehen. erzieherin möchte ich echt nicht werden...
    praktikum hab ich mir auch schon überlegt...aber selbst meine thera ratet mir davon ab...

    oh mann...
     
  11. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Dann würde ich den Rat deiner Thera befolgen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Eigne mich für Forum Datum
Welches Studium ist für mich geeignet? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 07.10.2004
Lavendelöl zur Schlafförderung - Welche Applikationsform ist geeignet? Naturheilkunde / Homöopathie 20.09.2015
Job-Angebot Geeignet für berufserfahrende als auch gerade ausgelernt (Pflegedienstleiter/in) - München Stellenangebote 15.01.2015
Ist neuer Mitarbeiter für unsere Station geeignet? - Austausch mit anderen PA Praxisanleiter und Mentoren 09.03.2014
Erster Einsatz - sofort ungeeignet Ausbildungsinhalte 16.12.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.