Eigentherapie

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von nightshade, 30.08.2006.

  1. nightshade

    nightshade Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo.

    Ich hoffe, das es diese Thema nicht schon bereits gibt. Hab es jedenfalls nicht gefunden.

    Wollte mal fragen, wie es bei Euch mit der " Selbstheilung " aussieht.

    Wenn Ihr krank seit, versucht Ihr erstmal alles mögliche zu tun, um Euch selbst zu therapieren, bevor Ihr zum Arzt geht?

    Gibt ja diese Aussage : "Typisch Krankenschwester, müssen sich immer selbst heilen ".
     
  2. Fritzi

    Fritzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Nightshade,
    also ich versuche es erstmal selbst, z.B. mit Naturheilprodukten oder leichter Medikation (man hat ja für jedes Wehwechen etwas im Schrank). Wenn ich dann doch mal zum Arzt gehe bin auch in der Regel schon halb tot und dann gibts aber auch Mäcker vom Doc...:emba: Grüzzi von Fritzi
     
  3. Bea

    Bea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Hallo,

    klar gibt es das, kenn ich von mir. Ich muss auch immer erstmal selber rumdoktern bevor ich mich dann doch mal in die Spur begebe und einen Doc aufsuche. Hatte letztes Jahr am Bein, so ne Rötung, sah aus wie ein Pickel und tat aber höllisch weh. Hab natürlich erstmal gewartet und als es schlimmer wurde habe ich mit feuchten Verbänden, Quarkwickeln usw. angefangen. Das hat alles nix geholfen und es wurde immer schlimmer. Bin dann zu meinem Ex-Chef (Chirurg) und der hat dann eine Abszessspaltung vorgenommen. Naja, zwei Tage später wieder auf die Arbeit gerannt, zwischendurch noch die Drainage selbst gezogen und 5 Tage später lag ich dann in unserer Klinik auf´n OP Tisch, weil es wieder viel schlimmer geworden war und mittlerweile schon lila-Farbe angenommen hatte. Als ich wieder auf Station war, kam unser Chefarzt und hat mich erstmal ordentlich zusammengestaucht, weil ich solange gewartet habe. Recht hat er gehabt, aber das wollte ich auch erst im Nachhinein einsehen. Naja, der Enderfolg war, dass ich dann noch 3 Wochen daheim rumliegen musste, ehe nur dran zu denken war, dass die Wunde zuheilt. Blöd gelaufen, aber was solls.
    Ansonsten versuche ich schon immer abzuwägen, ob es sinnvoll ist einen Doc zu konsultieren oder nicht. Und zur Not hole ich mir erstmal Rat von unseren Docs im Haus. Kost ja nix. :wink1:
     
  4. eunerpan

    eunerpan Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    fakultativ geschlossene sozialpsychiatrische Sektorstation
    Funktion:
    stellvertretende Leitung
    Hallo!!!


    Scheint ein komisches Phänomen zu sein........

    Muss auch erst halb tot sein um zum Arzt zu gehen ....

    Frei nach dem Motto "Is von allein gekommen - geht folglich auch wieder von allein" :rofl:

    Klappt nur leider nicht immer... und meist muss ich mir dann auch ne Standpauke anhören vom Doc :megaphon:.....mit dem schon oben erwähnten Satz : "Typisch Krankenschwester, das sind die schlimmsten Patienten" :schraube:


    Lieben Gruss :mryellow:
     
  5. Tamara_München

    Tamara_München Stammgast

    Registriert seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hotelfachfrau, Industriekauffrau, Kosmetikerin, Krankenschwester Akutaufnahme Sucht Psychiatrie
    kommt auf die symptome drauf an ... also bei zahnschmerzen und akutem abdomen geh ich gleich zum doc.

    ansonsten versuch ich es auch mit eigenmedikation.
     
  6. nightshade

    nightshade Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Genau diesen Satz hab ich auch schon sehr häufig gehört und das nicht nur von den Docs, grins.....
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Klar ist das so, aber schließlich therapieren auch Elektriker-Gesellen ihre Elektrik zu Hause bevor sie zu nem meister gehen und nachfragen...

    Mach ich auch
     
  8. Zara

    Zara Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hi,

    ja, ich versuche es leider meist zu lange selber so nach dem Motto

    "Kommt von alleine, geht von alleine" :flowerpower:

    Das letzte mal hab ich deshalb eine Bronchitis verschleppt, und der Doc meinte: "Wären sie mal eher gekommen, jetzt haben sie den Salat, statt 3 Tage Antibiotika müssen sie jetzt 10 Tage einnehmen, typisch Schwester" :rofl:
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    in dem Krankenhaus, in welchem ich gelernt habe, kam morgens eine examinierte Krankenschwester mit Facialisparese zum Dienst!

    "Ja gut...sie hätte ein wenig Kopfschmerzen gehabt....aber deshalb gleich zum Arzt?"

    no comment
     
  10. ebel

    ebel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Ich kenne drei typische Gruppen im Kollegenkreis:
    Die einen gehen sofort zum Arzt, haben auch alles, sind oft krankgeschrieben, werden gerne in die Richtung Hypochonder gedrängt,...
    Die anderen haben ein Krankheitslehrewissen wie eine ganze Schulbibliothek und einen Medikamentenschrank voller als in einer Apotheke ...
    und die dritte Gruppe kennt sich aus mit Globulis, Bachblüten, ätherischen Ölen, Wickeln, Heilkräutern ... wie die Hexen der letzen 5000 Jahren ...

    ... und alle überleben fast alles ...

    (ich gehöre zur dritten Gruppe, habe keinen Hausarzt und seit Einführung der Praxisgebühr noch keinen 10er zahlen müssen ...)

    Gruß
    ebel
     
  11. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich rechne mich zu einer vierten Gruppe: die Prophylaktiker. Sport, Sauna, Vitamine usw. Ich bin nie krank, höchstens mal verletzt, und so Sachen wie Trommelfellperforationen und Knochenbrüche macht wohl keiner mit sich selbst aus...
     
  12. Brady

    Brady Gast

    Hallo ebel,

    ich bin dann die vierte Gruppe*lol*. Ich gehe jedes halbe Jahr zum Zahnarzt und mindestens 1x im Jahr zur Früherkennung.

    Bezahle dort auch fleissig dann die geforderten 10 Euro.
    Ansonsten sieht mich kein Arzt....

    Liebe Grüße Brady
     
  13. Tildchen

    Tildchen Gast

    Hallo zusammen

    @ Brady: Warum zahlst Du 10€ bei der Früherkennung oder beim jährlichen Zahnarztcheck??? Für Vorsorgeuntersuchungen musste ich noch nie was zahlen....

    Dann gibt es noch eine 5. Gruppe, die chronisch Kranken, die ständig zum Arzt müssen (um sich ihre Medikamente verschreiben zu lassen) und jedes Quartal ihre 10€ bezahlen müssen.....

    Gruß
    Tildchen
     
  14. Brady

    Brady Gast

    Hallo Tildchen,

    danke. Habe gerade auf meiner Krankenkassenseite nachgelesen. Brauche für Gesundheitscheck nicht zu zahlen. Werde ich beim nächstenmal bei meiner Ärztin ansprechen.

    Zahnarzt wohl mein Fehler, lasse mir jedesmal Zahnstein entfernen, dann wohl berechtigt diese 10 Euro.

    Liebe Grüße Brady
     
  15. Tildchen

    Tildchen Gast

    Hallo Brady,

    gern geschehen!!! Manche Krankenkassen bieten auch noch sogenannte Bonusprogramme an. Wenn man die Vorsorgeuntersuchungen wahrnimmt, bekommt man die Praxisgebühr am Ende des Jahres zurück, sollte man sie im Krankheitsfall zahlen müssen.

    Gruß Tildchen
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.