Eigene Dialyse

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Knochenbrecher, 28.08.2008.

  1. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Tach auch......

    Ich habe da mal eine Frage an euch.

    Hat einer von euch Erfahrung wie man sich mit einer Dialysepraxis Selbständig machen kann?????

    Muss ich dafür Arzt sein????
    Ich habe gehört das ein Krankenpfleger in NRW eine eigene Dialyse eröffnet hat.

    Ich wäre Froh über jede Info.
    Bin auch für Kritik offen..............:knockin:
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Aber wohl nicht ohne Arzt.....das ist nämlich nicht möglich.
    .
    .
    .
     
  3. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    genau...Arzt brauchst du...
     
  4. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nein ein Arzt hat er angestellt!

    Aber wie kann man das als Pfleger einfach so machen ?!

    Könnte ich das auch einfach?
     
  5. Dialyseheinz

    Dialyseheinz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt soweit mir bekannt kein Gesetz was es Dir verbieten könnte Besitzer einer Dialyse zu sein. Sofern du genügend Geld hast um die Anforderungen zu erfüllen. Sofern du alle vorausstzungen erfüllst kannste sogar ne Betriebsgenemigung erwirken. Und auch n echt Dialysieren (lassen). Ok - n Kranker sollte auch noch da sein... Kann aber auch n dummy sein, gips aber keine Knete für...

    Im ernst: spricht nichts dagegen!

    Ps: mit deinem Namen würd ich mir aber überlegen ob ich den in´s Firmenlogo schreibe.. wie wär´s mit nem schicken Nic?
     
  6. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    zu meinen nick kann ich nur sagen das man immer für nachschub sorgen muss! ohne Kunden kein geschäft ;)

    Ok Geld ist immer so ne sache aber wenn man die richtige Bank kennt und auch sicherheiten hat könnte man es also machen ?!
    Du sagtest etwas von einer Betriebsgenemigung?!
    Was ist das genau, was brauch ich dafür und wo bekomme ich die ?

    Dann habe ich auch schon mal gehört das Dialysegerätehersteller (Gambro, Nikkiso, Fresenius) dir anbieten dein Zentrum auszustaten und du zahlst es dann ein paaaaar Jahre ab, stimmt das ?
     
  7. Dialyseheinz

    Dialyseheinz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab ja keine...
    Ich gehe mal davon aus das du damit auch geld verdienen möchtest. Ganz ernsthaft hab ich keine Ahnung davon wie man einen solchen betrieb aufziehen muss, aber frag mal beim Arbeitsamt nach, bei ner Krankenkasse, steuerberater, rechtsanwalt. Das könnten Leute sein die Infos über Sebstständigkeit haben. Auch mal den Chef von nem privat Pflegedienst fragen wat ma so machen sollte...
    Was die Firmen für Dialysezeug angeht, kann ich mir schon vorstellen das die "helfen" So ganz uneigennützig wird die Hilfe aber nicht sein...
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Hast du denn selbst Ahnung von Dialyse oder willste dir direkt Dialysepflegekräfte einstellen ???
    .
    .
    .
     
  9. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also sagen wir mal so, ich bin ein allroundtalent ;) ! Bin Dialysepfleger und zuständig für die Technik!
    brauche nur noch einen Onkel Doktor oder einer der es mal werden möchte
    (Assistenzarzt)
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  11. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Dann ist es für dich doch ein Leichtes bei Fresenius wegen der Praxiseinrichtung vorzusprechen und im Ärzteblatt ein Arztgesuch aufzugeben.
    .
    .
    .
     
  12. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke flexi guter tip!!!!
     
  13. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt schon bluestar aber eigentlich hatte ich mir überlegt vielleicht mit zwei AK100 oder 200er anzufangen, dann sind die kosten vielleicht nicht direkt so hoch, habe schon echt günstige gesehen!

    Denn wie Dialyseheiz schon geschrieben hat werden die Firmen wie fresenius und co das nicht ganz günstig machen!
     
  14. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Was du noch bedenken solltest.....der Arzt muss natürlich Nephrologe sein und er muss die Zulassung bzw. Ermächtigung von der KV bekommen....Ohne dem läuft gar nichts. Ausserdem muss er eine Vertretung für sich nachweisen.

    Hier ein Beispiel für so einen Zulassungsantrag:

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**


    Mit den "normalen" Existenzgründungsinfos kommt man im medizinischen Bereich nicht weit.
    .
    .
    .
     
  15. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    habe gehört das es reichen soll wenn der arzt internist ist?!

    Gut wenn man ne ambulanz dazu haben möchte sollte er schon nephrologe sein :-)

    Und wie macht man am besten den anfang wenn man ne praxis eröffnen möchte ?
     
  16. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    eigentlich hätte ich hier jeden Post von dir zitieren können:
    Ganz im Ernst: mit deinem Vorwissen, lass es bleiben. Das wird so nix
     
  17. Knochenbrecher

    Registriert seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich ein bißchen anders minilux!
    Ich habe ja nie geschrieben das ich allwissend bin (wenn ich alles wissen würde bräuchte ich mich nicht hier im forum zu informieren denn die beiträge hier bringen dich oft weiter (danke schon mal an die die mir helfen möchten mit euren guten beiträgen)!
    Aber wenn du so allwissend bist möchte ich auch gerne von dir mehr erfahren, vielleicht kannst du mir ja den entscheidenden tip geben und mir helfen damit ich nicht dumm sterben muss!!!
    Wie gesagt, ich bin offen für alles, ob Kritik oder Anregungen !
     
  18. Hardi

    Hardi Newbie

    Registriert seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann Knochenbrecher schon verstehen, wo soll er sonst fragen wenn nicht im Internet/Forum! Er kann ja schlecht zu seinem Arzt gehen und sagen das er ne Dialyse aufmachen möchte und er ihm helfen soll!

    Ich sag nur weiter so Knochenbrecher!

    Scheinst noch sehr jung zu sein (@Minilux: deshalb auch wohl nicht die größte erfahrung!!!), deshalb mach dein ding und lass dich nicht von solchen beiträgen wie von Minilux unterkriegen!

    und ich habe auch schon von dem Pfleger gehört der ne eigene Dialyse aufgemcht hat! Also du siehst, alles ist möglich! du musst nur dran glaube!

    Ich wünsch dir Gottes segen für dein vorhaben!
     
  19. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    natürlich ist es möglich, aber ich halte es nicht für den richtigen Weg völlig blank von jedem Wissen über eine Existenzgründung in diesem Forum zu posten.
    ok, fangen wir mal so an: in welcher Region willst du den Laden denn aufmachen?? Es gibt nämlich in Bayern eine ziemlich gute und günstige Möglichkeit sich bei der Existenzgründung beraten zu lassen:
    Nächster Punkt: du brauchst (willst du dich nicht alleine auf Privatpatienten verlegen) eine Kassenzulassung. Du musst (mindestens) noch eine Pflegekraft und imho 2 Ärzte einstellen. Immerhin haben Dialysezentren so lange Öffnungszeiten dass du zumindest im 2-Schichtbetrieb arbeiten musst. Ein Arzt wird dir als Arbeitgeber mindestens 7000 - 8000€/Monat kosten, eine Pflegekraft auch noch mal 5000 - 6000 €. Die Ausstattung der Praxis und dein eigenes Gehalt mal überschlagsmäßig mitgerechnet solltest du im Monat roundabout 30000-40000€ einnehmen. Ein ehrgeiziges Ziel. Darum mein Tipp: geh zu einem Existenzgründungsberater und lass dir das alles mal auf einer gesunden Basis durchrechnen
     
  20. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Wie soll denn ein INTERNIST ohne nephrologische Vorkenntnisse Patienten in einer DIALYSE behandeln ???????? Ambulanz hin oder her......

    Ich glaube du stellst dir das wirklich ein wenig zu einfach vor....Das ist nicht nur "ich stell mir zwei Gambros hin, hol mir Geld von der Bank, such mir einen Internisten der mitmacht und mach ne Dialyse auf"....

    Wie alt bist du eigentlich wenn ich fragen darf ??? Und wie lange machst du schon Dialyse ??? Klingst ein bißchen sehr blauäugig, sorry...
    .
    .
    .
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Eigene Dialyse Forum Datum
News Klinikmarkt: Atos Kliniken werden eigenes Unternehmen Pressebereich 25.08.2016
News DBfK Nordwest startet eigenen YouTube-Kanal Pressebereich 23.08.2016
Evaluation des eigenen Trinkverhaltens Talk, Talk, Talk 05.10.2015
Job-Angebot Unbefristeter Arbeitsvertrag / 18 EUR/Std. + Zuschläge / eigener Dienstwagen Stellenangebote 15.09.2015
Wundmanagment-Fortbildung aus eigener Tasche? Macht das Sinn? Wundmanagement 28.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.