Eifersüchtige Partner?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von SusiSorglos, 18.10.2014.

  1. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Community,

    seit einiger Zeit stöbere ich hier leise, still und heimlich unregistriert durch Eure Treads. Das hier ist eine wunderbare Quelle der Inspiration und vor allem Information. Danke dafür.

    Ich will Euch nicht mit meiner Lebensgeschichte langweilen, darum versuche ich es kurz und schmerzlos.

    Ich beabsichtige eine Ausbildung zur GuK anzustreben. In trockenen Tüchern ist noch gar nichts. Ich habe versucht mich im Vorfeld gründlich zu informieren. Dank Euch bin ich auch gar nicht erst in die Verlegenheit gekommen, mit großer rosaroter Brille an die Sache ranzugehen. Ich weiß, dass das kein Pipifax wird, sofern alles klappen sollte. Ich stürze mich da nicht vorschnell oder unüberlegt da rein, nach dem Motto: Och, ich weiss jetzt nichts mit mir anzufangen... ich werd einfach GuK.
    Ich habe in Kürze einem Termin bei meinem Hausarzt um mich gegen Hepatitis impfen zu lassen um somit startklar für ein Praktikum zu sein. Wer weiß, vielleicht stellt da heraus, dass ich gänzlich ungeeignet bin. Also abwarten.

    Zum Knackpunkt: Ich bin verheiratet, wir haben 3 Kinder die nun alle alt genug sind, so dass ich die Möglichkeit habe, neu durchzustarten. Die Kinder finden es klasse, mein Mann aber nicht so sehr.
    Das hat weniger mit den Wochenend-, Nacht-, und Feiertagsdiensten zu tun, die uns bevorstehen. Sondern eher damit, dass sich sämtliche Klischees, die die einschlägigen Krankenhausserien vermitteln in seinem Kopf festgesetzt haben.
    Er kann zwar Fiktion von Realität unterscheiden, aber in diesem Bereich scheint es ihm denkbar schwer zu fallen. Er glaubt wirklich hinter jeder verschlossenen Tür wird geknutscht, gekuschelt u.s.w.
    Untreue war bei uns nie ein Thema, allerdings hatte er schon immer ein wenig Schwierigkeiten mit meinen männlichen Kollegen. Das das jetzt theoretisch "gutaussehende Ärzte" werden könnten, macht ihm zu schaffen.
    Die Tatsache, dass meine Aufgabe beinhalten würde, Männer zu waschen mitsamt Intimhygiene scheint ihm gar nicht bewusst zu sein. Ich denke, das werd ich ihm auch jetzt noch nicht auf die Nase binden.

    Mein Anliegen ist: kommt das jemandem von Euch bekannt vor? Hattet Ihr ähnliche "Anlaufschwierigkeiten"? Wie konntet Ihr das lösen?

    Es ist jetzt doch mehr Getippsel geworden als beabsichtigt.
    Habt ein schönes Wochenende.
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    154
    Warum soll der gut aussehende Arzt eine mittelalte Frau mit drei Kindern "nehmen" wollen, wenn doch genug 20jährige Blondinen dort rumlaufen...

    Wäre das ein Argument? Es sei denn Du bist eine zwanzigjährige Blondine - dann vielleicht eher nicht.

    :mrgreen:
     
  3. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Susi,

    Glücklicherweise hat meine Partnerin ihre Eifersucht immer in einem akzeptablem Rahmen gehalten. Was im OP-Bereich besonders schwierig ist, weil es hier ja nachweislich "arbeitsfreie Zeit" gibt (im Bereitschaftsdienst). Und hier ist jetzt auch auch noch so, dass wirklich 2 Menschen sogar noch je ein Dienstzimmer zur Verfügung haben.
    Aber trotz alle dem kann ich nur deinem Mann mitteilen: VERGISS DIE KRANKENHAUS-SERIEN !!!!!
    Wie du echo selbst geschrieben hast: Nur Klischees und Fiktionen. Während der Arbeitszeit wirst du wohl keine Gelegenheit bekommen, dich amourös mit Ärzten oder männlichen Pflegekräften zu vergnügen. Nur mal zum Nachdenken: In deinem ERSTEN Eisatz als Schülerin auf Station wirst du schon als VOLLE PFLEGEKRAFT auf Station gerechnet. Und wenn du ausfällst, hat man ein echtes Personalproblem. Es wird also wenig Zeit für Alternativprogramm geben.:wink1:
    HALT: Ich will damit natürlich nicht sagen, dass es keine Verhältnisse in Krankenhäusern gibt. Aber die gibt es in allen Berufen.
    Sprich also mit deinem Mann darüber. Ohne gegenseitiges Vertrauen und Offenheit wird es nicht Funktionieren.

    LG Einer

    P.S. Ich habe noch nie Interesse daran gehabt, was mit ner netten Ärztin oder Kollegin anzufangen. Ich bin glücklich mit meiner Frau und würde in so einem beruflichen Verhältnis nur ein großes Problem sehen. Und berufliche Probleme gibt es bei uns schon genug:mrgreen:
     
  4. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Das war sogar mein erstes Argument, denn die 20 hab ich tatsächlich schon hinter mir gelassen. Hat aber leider nicht bei ihm gezogen.

    Es es ist wunderbar, dass ich für ihn immer noch das tollste Wesen auf Erden bin. Aber momentan ist es fast schon hinderlich.


    @einer: Danke, ich denke das sollten triftige Argumente sein. Damit werde ich es versuchen.
    Wird schon klappen...hoffe ich.

    Danke Euch
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich würd das garnicht so auf das KH beziehen - euer oder sein Problem ist doch ein ganz allgemeines.

    Du sagtest ja bereits, dass er immer schon Probleme mit männlichen Kollegen hat.

    Also geh das Problem auch allgemein an und red ihm nicht attraktive Ärzte aus. Dann kommt irgendwann die Pflege, die Physiotherapie oder sonstwer. ... obwohl, die sind ja alle schwul ^^

    Zur Fiktion und Realität: Mit dem drumherum reden und garkeineZeit-Geheuchel, wirst du die Geschichte auch nur vor die Wand fahren, salopp ausgedrückt.
    Denn so ist es nunmal nicht. Man hat auf der Arbeit auch zeit sich näher zu kommen, viele Beziehungen (solche und solche) beginnen auf der Arbeit, weil man hier einfach einen Großteil des Tages verbringt. Manchmal mehr als mit dem Partner. Mit geht doch garnicht, kann doch garnicht, kommst du also nicht wirklich weit. Langfristig gesehen hilft es nur ihm den Unsinn auszutreiben - oder er solls halt für sich behalten ;)
     
  6. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Und da heißt es so gern, wir Frauen wären kompliziert :-)

    Danke Maniac, ich denke Du triffst den Nagel ziemlich auf dem Kopf.
    Es ist doch ganz gut mal objektive Meinungen dazu zu hören. Der eigene Blickwinkel verschleiert mit der Zeit doch ein wenig. Ich hab einfach die Sorge, dass ich mehr Energie dafür aufbringen muss, ihm sein Kopfkino auszutreiben anstatt mich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Noch ist ja Zeit daran zu Arbeiten. Wird schon.

    lieben Dank
     
  7. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Hallo SusiSorglos
    Was macht Dein Mann eigentlich beruflich, mit wie vielen Frauen hat er näheren Kontakt in seiner Arbeitsstätte?
    Bist DU eigentlich das Gegenteil, also gar nicht eifersüchtig, hast Dich halt dran gewöhnt, dass er SO reagiert.
    Im Moment treibt mich der Gedanke des spiegelns an - was mitunter doch zu einem A-HA Ergebnis führen kann (aber nicht muss).
    Was könnte dabei rauskommen, wenn Du sein Verhalten kopierst und ihn damit nervst?
    Du kennst ihn am besten, kannst einschätzen ob das möglicherweise hilfreich wär, oder nicht.

    Als realistischer einzustufen wären Dokus aus deutschen Kliniken - gibt es ja auch inzwischen viele. Von öffentlich-rechtlichen Sendern produziert. Sie haben so gar nix mit den US-Klinikserien zu tun.
    Schon mal gesehen, diese hier, ARD-Werk. Kann allerdings sein, dass Dich dann Dein Mann fragt - ob Du DAS wirklich machen willst.
    Das selbe gilt für Dich. Eine Reportage KANN ein Anhaltspunkt für einen realistischeren Eindruck sein.
    Reportage deutsche kliniken - Bing Videos
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Manchmal denke ich, dass auch so manche Männerfantasie nicht selten dem Konsum von "Erwachsenenfilmen" entspringt. So mancher hat dann Probleme zu erkennen, was Realität und Wunschtraum ist.

    Elisabeth
     
  9. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Hhhmmm wenn mein Mann mir so etwas sagen würde, hätte ich ein massives Problem ihn ernst zu nehmen.
     
  10. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Du schreibst von einem eher grundsätzlichen Problem, das sich gar nicht so sehr auf KH und Ärzte bezieht. Daher würde ich sagen, dass hier grundsätzlich ein Vertrauensproblem vorliegt. Dafür gibst Du nach eigenem Bekunden keinen Anlass. Falls Dein Mann hier eine nicht aufgearbeitetes Traum erlebt und er damit Deiner Selbsverwirklichung und Karriere im Weg steht, solltet Ihr an eine Paarberatung denken. Dort kann Euch eher suffizient geholfen werden und nicht unbedingt hier in einem Forum....
     
  11. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Danke Euch allen. Ich werd versuchen Eure Fragen nach und nach zu beantworten.

    @amezaliwa: Mein Mann ist Kraftfahrer, beliefert Hotels und Restaurants mit Lebensmitteln. Da hat er auch hin und wieder mit Frauen zu tun. In seiner Firma mit den Damen aus dem Büro täglich oder auch mal in den. Geschäften. Da gibt es für mich keinen Grund zur Eifersucht. Ich hab keine Schwierigkeiten wenn man höflich und freundlich zueinander ist. Das erleichtert meiner Meinung nach den Arbeitstag. Es gab da auch mal eine Kundin, die in der Firma angerufen und nach seiner Handynummer fragte. Als er mir das erzählte fand ich das zwar ziemlich dreist, aber die Nummer würde vom Büro nicht rausgegeben und allein schon die Tatsache, dass er es mir erzählt hat zeigt mir, dass er diesbezüglich keine Heimlichtuerei betreibt. Das finde ich toll.
    Würde er allerdings mit einer Kollegin nach Feierabend "auf ein Bier gehen" womöglich noch regelmäßig, fände ich das gar nicht mehr komisch.
    Neige ich zur Eifersucht? Ich würde behaupten: Nein. Nicht, weil ich mir seiner so sicher bin. Sondern weil ich der Meinung bin, Freundlichkeit von abbaggern unterscheiden zu können. Ein nettes Löcheln ist für mich kein Grund auszuflippen.
    Sein Verhalten zu kopieren? Ich weiß gar nicht, ob ich das hinbekomme. Ich glaube, ich würde mir dabei echt dämlich vorkommen. Aber vielleicht versuche ich es doch mal. Hoffentlich gibt das kein Theater :-)
    danke Dir für den Link, den werden wir uns gemeinsam zu Gemüte ziehen.

    @Elisabeth: Vielleicht ist Dein Gedanke gar nicht so abwegig.

    @Matras: Ja, da gab es mal eine, die ihn gewaltig hintergangen hat. Aber ich bin nicht gewillt noch die nächsten 100 Jahre das auszubaden was eine Andere versemmelt hat. Vor allem weil das schon mehr als 20 Jahre her ist. Da war an UNS noch gar nicht zu denken.
    Nicht falsch verstehen, ich erwarte mir hier keine professionelle Hilfe. Dafür ist ein Forum tatsächlich die falsche Anlaufstelle, das ist mir klar. Ich dachte nur, vielleicht gibt es so etwas öfter und ich mache mich ganz kirre obwohl die Lösung ganz simpel wäre. Scheint nun nicht so, aber es ist einfach auch gut unbeteiligte Ansichten dazu zu hören/lesen. Manchmal sieht man selbst den Wald vor lauter Bäumen nicht. Und dann ist das doch sehr hilfreich.
    Danke Euch :-)
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Und du böses Mädchen trinkst sogar täglich mit den attraktiven Ärzten Kaffee später. Vielleicht sogar mal ganz allein (zu zweit) im Arztzimmer ... uuuh...


    Also ich war letzte Woche mit ner Kollegin ein Bier trinken.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ops.

    Elisabeth
     
  14. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Nachtigall, ick hör Dir trappsen :D
    Nein, Spaß beiseite, ich verstehe was Du meinst.
    Ich finde, es ist schon ein Unterschied, ob man sich mit gemeinsam das ein oder andere Feierabendbier gönnt (kommt auch vor) oder ob man regelmäßig mit nur einem(-er) Kollegen(-in) "versackt". Da würde ich irgendwann mal nachhaken.
    Allerdings lässt sich das auch nicht wirklich festlegen. Das kommt auf die Situation an. Nur weil man gut miteinander auskommt, muss das nicht als mögliche Romanze gelten. Das versteht sich von selbst.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vielleicht differenzieren wir anno 2014 lieber mal nicht nach dem Geschlecht. Die Jugend teilt heutzutage in Freunde und Freunde mit Sonderleistungen. *fg*

    *grübel* Ob die TE aus einem anderen Kulturkreis stammt? Da kann es ja nicht unüblich sein, dass die Frau nicht aus dem Hause darf wenn sie auf Männer trifft.

    Elisabeth
     
  16. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Nein Elisabeth, weder mein Mann noch ich stammen aus einem Kulturkreis in dem so etwas üblich/möglich wäre :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Eifersüchtige Partner Forum Datum
News Startschuss für Initiative Klinikpartnerschaften Pressebereich 30.09.2016
Werbung Interviewpartner für Forschungsprojekt gesucht Werbung und interessante Links 20.09.2016
Job-Angebot Freiberufliche Vermittlungspartner (m/w) in der 24-Stunden-Pflege, auch als Nebentätigkeit Stellenangebote 01.02.2016
News Northern Dimension Partnership in Public Health and Social Well-being (NDPHS) –... Pressebereich 08.01.2016
Beruf mit sozialen Kontakten/Partnerschaft vereinbar? Talk, Talk, Talk 12.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.