EDV-gestützte Dokumentation in der Psychiatrie

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von USA-Frosch, 03.05.2011.

  1. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    Hi zusammen

    ist jemand schon weiter als wir?

    wir sind jetzt endlich dabei, die Verlaufsberichte per Laptop zu schreiben.


    Lieber Gruß von USA-Frosch
     
  2. Hallo USAFrosch,

    2003 hat die Langzeitpsychiatrie in Bethel bereits mit DoSys dokumentiert - absolut papierfrei. Ob das Programm heute noch eingesetzt ist, weiß ich nicht, ich kam gut damit zurecht - im Akutbereich habe ich dann wieder mit Papier gearbeitet.

    Also die pergamentlose Doku gibts zum. im LZBereich schon deutlich länger :-)

    Mit welchem Programm solls bei euch denn losgehen?


    Grüße
     
  3. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Unsere Docs und Sozialpädagogen dokomentieren Verlauf per EDV.
    Wir Pflegekräfte schreiben unsere Berichte noch per Hand. Naja, manche versuchen es zumindest, ha,... "Sauklauen"...:D
     
  4. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    oh, da erwischst du mich aber...ich weiß es nicht wirklich.
    da sollte ich mal fragen *hihi*
    hätte gerne, dass alles im PC-Kasten ist.
     
  5. Frosch das glaub ich dir gerne. Duale Doku ist meist noch fehlerhafter, als wenn man nur ein Medium nutzt. So passieren schnell Flüchtigkeitsfehler und man vergisst was oder es steht dann doppelt und dreifach auf Papier und im PC >.< auch alles schon gehabt.

    Wichtig ist, dass alles auf einen Blick abrufbar ist. Wenn ich patientenbezogene Daten haben will muss das übersichtlich erscheinen. Will ich aktuelles vom Tag - ein Klick - ein Bild - alles da. In Dosys konnte man sich den Verlaufsbericht eines bestimmten, selbst festgelegten Zeitraumes anschauen - wir hatten, soweit ich mich erinnern kann, auch Marker zur Auswahl für besondere Vorkommnisse usw. (Zwangsmedi, Einweisungen per PsychKG usw.) - aber wie gesagt - Langzeit halt.. ich weiß nicht, wie kompatibel DoSys für Akutkliniken ist.

    Ich würde fast sagen, dafür ist es zu umfangreich... :weissnix:



    @tictac - Sauklaue gibts auch außerhalb der Psychiatrie - und ja, es ist grässlich :D (in unserem MA-Leitfaden steht, dass eine leserliche Handschrift im laufenden Pflegebericht unabdingbar ist *tüdelü* - manchmal hab ich echt zu tun - vor allem, wenn es halbe Romane sind. Ich unterstreiche oft wichtige Dinge, wenn akut was "brennt" - das hilft auf einen Blick, das wichtige zu filtern. Der Rest ist Schönschnörkelei. (In unserem Arbeitsbereich ist es nicht verkehrt, auch mal darüber zu schreiben, wie der Tag so war - Ausflüge, diverse Familienaktivitäten usw. - da kommt schnell was zusammen ^ ^ ) nach 2 Wochen Urlaub will da aber keiner mehr drüber orakeln - Papierlose Doku hat schon so seine Vorteile ;) Nachteil haben alle, die nicht fix tippen können. Manche Kollegen saßen da wirklich lange an ihren Berichten >.< die taten mir tw. echt leid)
     
  6. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Bei der Doku sind halt viele "Gruppen" vertreten:

    • die Vielschreiber :wink:
    • die Schönschreiber :roll:
    • die Schreiber, die den Tag eines Patienten in nur einen einzigen Satz beschreiben... ist schon eine Kunst...:razz1:
    • die "hinterher-kann-es-eh-keiner-mehr-lesen" Schreiber 8O
    • die "immer zeitnah" Dokumentierer:daumen:
    • die "Berichte schreib ich später" (nach Übergabe) Schreiber...bin ja noch bis halb Vier da :deal:
    • die "ich gehe eine rauchen, dann geht´s weiter" Schreiber:smoking:
    • die "keiner darf mich stören, muss mich konzentrieren" Schreiber:boxen:
    uvm...

    übrigens wäre ich am PC leider auch nicht die Schnellste.
     
  7. wohl eine der wenigen Fähigkeiten, die ich wirklich gut beherrsche - 550 Anschläge im Schnitt pro Minute :deal:

    vielleicht hätte ich medizinische Schreibkraft werden sollen :verwirrt: allerdings fänd ich es blöd, Kollegen gerade die Doku "abnehmen" zu wollen (sprich per Diktat), denn Doku ist schließlich was persönliches, wo jeder erstmal nachdenken, filtern und formulieren muss. Individuell halt (hab auch schon erlebt, dass Kollegen es diktiert haben, aber da war ich nicht der Schreiberling :wink: )

    Bei mir beschweren sich gerade die älteren Kollegen, ich würde ja so piepselig schreiben (da passt mehr auf eine Zeile *hust*) - ich bemühe mich zur Zeit, meine Schrift in größer zu verfassen - was mir eben auch nicht leicht fällt. Wir sollten ein klitzekleines bisschen Nachsehen mit unseren Schmierfinken haben - womöglich fall ich sogar selbst drunter (Kursivschrift kann eben auch nicht jeder lesen - vor allem wenn sie so klein ist, dass man die Lupe braucht - Asche auf mein Haupt *schäm* :emba: )
     
  8. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    Hi all

    so- hatten heute eine Infoveranstaltung bei den Kollegen in München, die scho a bissl weiter san als mir:smoking:
    Wir sind bei Medico-Siemens am Start; haben auch eine Klinik beim KBO die mit Nexus arbeitet und zufriedener sind mit diesem Anbieter.

    Dei Verlaufsdoku per EDV läuft gut; man kanns lesen und vor allem sind alle Berufsgruppen unter einem Hut.
    So kann ich die Visite und die Therpeutendoku gleich lesen

    Bis auch POP(Praxisorientierte Pflegediagnosen) los geht, dauerts aber noch ein ganzes Stück

    Gruß,
    USA-Frosch
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - gestützte Dokumentation Psychiatrie Forum Datum
Mobile Wunderfassung und EDV-gestützte Wunddokumentation EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 10.07.2012
EDV-gestützte Dokumentation Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 17.02.2010
EDV- Gestützte Wunddokumentation Wundmanagement 27.01.2009
News Rüstzeug für tiergestützte Dienstleistungen Pressebereich 31.08.2016
IT-gestützte Versorgungsmodelle - Eine Umfrage EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 21.09.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.