Early warning score

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von HBR, 05.03.2009.

  1. HBR

    HBR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Gefäß ITS
    Hallo Zusammen,

    auch in diesem Forum möchte ich mal in die Runde fragen, ob jemand schon von diesem Score gehört hat bzw. es sogar praktisch umsetzt. In England und Australien ist es schon lange etabliert. Hier in Deutschland habe ich bis heute nur in wenigen Fachartikeln davon gelesen. (Pflegeintensiv ect.) Wir würden es gerne in unserer Klinik umsetzen und ich suche Informationen bzw. Erfahrungen.

    Gruß
    Heike
     
  2. aries82

    aries82 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ... hab noch nie von diesem Score gehört, hab aber auch noch nicht die längste Berufserfahrung...
    Vielleicht kannst Du ja ganz kurz etwas zu diesem Score schreiben?
     
  3. HBR

    HBR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Gefäß ITS
    Es geht im Grunde darum, dass schwerst kranke Patienten mit wenigen Parametern (Blutdruck, Herfrequenz, Urinausscheidung, Bewußtsein, Laktat, Temperatur, Atemfrequenz) auf den Stationen herausgefiltert werden und frühzeitig auf die Intensivstation gebracht werden. U.a. geht es um frühzeitiges Erkennen von Herzinfarkten, Sepsis, Lungenödemen, Appoplex ect. vor dem Zeitpunkt wo es notfallmäßig zur Reanimation bzw. Intubation oder Organversagen kommt.

    Hier so ansatzweise schon mal kurz beschrieben.

    http://www.johanniter.at/arc/data/oenk_kongress_2005/Valentin-Mayrhofen9.05.pdf

    In der neuesten Ausgabe von "PflegeIntensiv" steht auch ein sehr interessanter Artikel. Hier wird das "Frühwarnsystem" für die Stationen sehr gut beschrieben. Ich suche nun weitere Erfahrungen mit diesem Score. Unser Ziel ist es, den Patienten möglichst beste Versorgung auch auf den "Normalstationen" zu gewährleisten.
    Es geht allerdings auch um den richtigen Zeitpunkt, den Patienten von der Intensivstation auf die "Normalstation" zu verlegen. Auch hier wollen wir eine verbesserte Vorgehensweise entwickeln zumal z.B. das Outcome bei nächtlichen "Notfallverlegungen" auf die "Normalstation" in Studien deutlich schlechter ist als bei geplanten Verlegungen zum richtigen Zeitpunkt. Nur: Was ist der richtige Zeitpunkt? Und wer legt ihn fest?:gruebel:

    Gruß
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.